Stark ausstrahlende Schmerzen in den Schulterblättern.

1 Antwort

Es ist etwas blockiert, das können Wirbel sein, die dann auf Sehnen oder Nervenstränge drücken. Es kann auch eine starke Verspannung sein. Du solltest mal Atemübungen machen. Am besten ert im Liegen, tief einatmen in den Bauch und dabei bis 4 zählen, dann die Luft auf 4 halten und auf 6 wieder ausatmen. Ein paar mal machen. Dann einatmen und dir die schmerzende Stelle vorstellen. Ziehe sie in Gedanken auseinander und denke einatmen dehnen und beim Ausatmen gibst du wieder nach und denkst, beim Ausatmen entspannen. Auch ein Essigbad kann hilfreich sein. www.gesundheitsfrage.net/tipp/essigbad

Schmerzen durch Rückenverspannungen?

Hallo ihr Lieben, ich bin weiblich, 17 Jahre alt und normalgewichtig. Vor zwei Wochen hatte ich starke Magenschmerzen, war auch beim Ultraschall und mein Arzt meinte, es sei eine Magenschleimhautentzündung. Ich habe Antibiotika genommen und nach einigen Tagen waren die Magenschmerzen auch verschwunden. Das Problem: Schon während der Krankheit hatte ich einen Druck in der Brust sowie öfters ein Stechen in der Brustgegend und Schmerzen am unteren Teil des Brustkorbs. Mein Arzt meinte, das wäre bei einer Magenschleimhautentzündung völlig normal. Leider haben sich diese Symptome bis jetzt nicht gebesssert und es sind auch noch Rückenschmerzen hinzu gekommen. Was mir allerdings aufgefallen ist: Das Stechen sowie die ausstrahlenden Schmerzen in die Brust und die Schmerzen im Nacken treten meist nur Abends auf, wenn ich mich nach einem Schultag auf das Sofa setze und entspannen will. Deshalb meine Frage: Können diese Symptome auch von Rücken- / Nackenverspannungen kommen? Noch einmal meine Beschwerden: Druck in der Brust, Stechen in der Brust und am unteren Brustkorb, manchmal ausstrahlende Schmerzen in den Arm, Nacken- und Rückenschmerzen. Das alles wie gesagt hauptsächlich im Sitzen.

Ich freue mich auf eure Meinungen!

...zur Frage

Oberschenkel- & Rückenschmerzen - Zusammenhang?

Ich habe seit ein paar Tage ziemliche Probleme. Am Anfang tat mir der obere Rücken,Nacken,die Schultern,der rechte Arm und der Kopf weh.Ich schätze,dass starke Verspannungen daran Schuld waren.Oder es waren Gliederschmerzen,weil ich die ganze Woche eine Nasennebenhöhlenentzündung hatte.Nun habe ich seit gestern Oberschenkelschmerzen.Ich lokalisiere sie mal genauer...

  • Rechter Oberschenkel.
  • Außenseite
  • Die Schmerzen fangen ca 5-10 cm über dem Knie an. Dort sind sie auch am stärksten. Sie sind nicht durchgängig. Wenn ich eine Weile ruhig da liege spüre ich nach einigen Minuten nichts mehr,aber bewege ich das Bein verspüre ich einen drückenden ziehenden Schmerz.Beim Laufen ist es nicht schlimm.Die Schmerzen ziehen den ganzen Oberschenkel hoch bis ins Steißbein. Vorallem wenn ich das Bein anwinkel tut mir die rechte Steißbeinseite auch weh.

Ich hab mich nirgendwo verletzt oder gestoßen.Auch keinen Sport gemacht die letzte Woche.Hat jemand eine Idee was das sein könnte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?