Standig Blut aus nasennebenhöhlen? Was kann das sein?

3 Antworten

Wenn Blut beim Nasenduschen aus den Nebenhöhlen kommt, liegt wohl eindeutig ein Problem der NNH vor.

Frage ist nur, ist es altes Blut, also geronnenes Blut und brauner Farbe? Oder sieht es nach ganz frischer Einblutung, also mit hellrotem Blut aus?

Ist es helles Blut, dann machst Du wohl beim Nasenduschen etwas verkehrt, d. h., Du verletzt dabei die sehr empfindlichen Blutgefäße der Nasenschleimhaut, die durch entzündliche Prozesse im HNO-Bereich nochmals empfindlicher sind.

Ist es altes, braunes Blut, dann dürfte höchstwahrscheinlich eine NNH-Entzündung vorliegen. Dafür sprechen auch andere, Deiner genannten Symptome wie:

Druck im Gesicht, Schwindel, Benommenheit

Nächste Fragen meinerseits: Weshalb eigentlich, wendest Du die Nasendusche an, nimmst Du dazu einen Nasenirrigator oder wie befüllst Du die NNH, und nimmst Du irgend ein Mittel ins Duschwasser?

Wenn möglich, nimm/kauf Dir einen richtigen Nasen-Irrigator aus der Apotheke. Desweiteren solltest Du den Entzündungsherd bekämpfen, dazu eignet sich die Betaisidona-Lösung. Wenn ich selbst mal ein NNH-Problem habe, tropfe ich 20 Tropfen dieser Betaisidona-Lösung in ein Glas und fülle dieses dann mit angenehm warmem Wasser auf und damit spüle ich dann meine NNH aus. Die verdünnte Lösung wirkt antibakteriell und tötet die Bakterien in den NNH. Machst Du dies tgl. mehrmals, oder dosierst Du etwas höher, dann sollte das Problem bald Geschichte sein. Es wird kein altes Blut mehr heraus kommen, auch der zähe Nasenschleim wird nicht mehr stärker als üblich entstehen.

Die anderen Symptome wie Kieferndruck und sehr starken Druck im Nacken sind typisch für verkrampfte Muskulatur des Schultern-/Nackenbereiches, der sehr häufig bei starkem Stress, oder durch einseitige Haltung (z.B. Schreibtisch/PC) entsteht. Das wirkt sich auch auf die Kiefermuskulatur aus, es kann gut sein, dass Du ohne Wissen mit den Zähnen knirschst. Wenn Dir regelmäßige Stresssituationen bekannt sind, dann ändere unbedingt diese Situationen, das ist für Deine Gesundheit wichtig.

Da Du keine starken Kopfschmerzen und kein plötzliches, sehr hohes Fieber beschreibst, gehe ich nicht von einer Meningitis aus.

Gute Besserung und guten Rutsch

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

ich bin ja kein arzt..und bei vielen wird hirnhautentzündung nicht erkannt weil die symptome oft unspezifisch sind..zib starkes kopfweh und schwindel starke nackensteifigkeit kann auch erst später kommen das weiss ich aus eigener erfahrung

nasennebenhöhlenentzündung,oder mittelohrentzündung,stirnhöhlenentzündung vielleicht (nur eine grobe schätzung)..oder sogar schon eine hirnhautentzündung..wenn du dein kinn nicht mehr auf die brust legen kannst dann würd ich sofort ins kh gehen dann könnts eine hirnhautentzündung sein (da hat man starkes kopfweh,nackensteifigkeit,benommenheit usw)..wenn nicht würd ich auch schnellstmöglichst zum arzt

kann vielleicht auch von der nasendusche kommen aber ich denk das es eher eine krankheit ist

....stirnhöhlenentzündung ...

lol

1

@Tobias1222 ..." Hirnhautentzündung.." ??? Das ist ja nun wirklich von sehr weit her geholt.

1

Periode , braunes blut , ist das die periode ?

Seit gestern abend habe ich gemerkt das aus meiner scheide braunes schleim kommt , ( es ist mir sehr unangenehm wie ich es zu ernst gemerkt habe ) da war auch ganz hellrotes blut. nun , heute morgen habe ich gemerkt das meine schamlippen und alles andere sehr trocken ist nicht wie sonst wenn ich nicht meine tage habe . wenn ich auf die toilette gehe , sieht man da nichts , erst wenn ich in den scheideneingang ein taschentuch stecke ist auf dem tuch braunes schleim . Ich habe angst schwanger zu sein , auch wenn das kondom noch nie abgerutzt ist oder sonstiges .Meine periode war normaler weise immer sehr stark , da kam immer richtig dunkelrotes blut aber jetzt ...ich kenne das gar nicht das da braunes schleim kommt . Im internet steht das es auch durch stress so sein könnte , ich hatte zwar sehr viel stress und war auch weinerlich aber ob es daran liegen kann weiß ich nicht . oder hat das was mit dem gewicht zu tun ? ich bin magersüchtig , kann es daran liegen ?

Und ist das überhaupt eine periode ? ich kann gerade die schmerzen nicht unterscheiden ob es bauchschmerzen sind oder ob meine eierstöcke weh tun , mein bauch sticht ein wenig und mein bein tut weh ...

Könntet ihr mir bitte sagen ob das normal ist und woran das liegen könnte ? ich habe sehr angst schwanger sein zu können auch wenn das kondom nie abgerutscht ist ( sex hatte ich zu letzt am 21. 8. ) ich habe auch eine blasenentzündung seit 5 tagen .

Es ist ein langer text aber ich brauche hilfe , bin sehr verzweifelt !

Danke schon mal , freue mich auf jede antwort , es ist egal ob es sehr ausführlich geschrieben ist oder nicht mir passt alles !

Danke ! LG Piukku

...zur Frage

Körperlicher Verfall, bitte um Hilfe!

Hallo liebe Community,

da ich einfach nicht mehr weiter weiß, gehe ich mit meinen Wehwehchen nun "an die Öffentlichkeit" in der Hoffnung den ein oder anderen entscheidenden Tipp zu bekommen.

Zunächst erstmal Sorry für den überlangen Beitrag und danke für's lesen!

Meine Beschwerden/Symptome:

Häufige/wiederkehrende Infektionen der oberen Atemwege (Rachen- und Nasennebenhöhlenentzündungen) seit etwas über einem Jahr.

→ 2014: Fünfmalige Medikation mit Antibiotika (u.a. 2 x Amoxicillin ; 2 x Doxycyclin)

Ständig trockener Mund und Kehle (besonders Rachenrückwand)

Beim Verzehr von Sauren Speisen brennen im Gaumen- und Rachenbereich

Das ganze Jahr über verstopfte Nase

Extreme Müdigkeit den ganzen Tag über, gepaart mit Konzentrationsproblemen Teilweise "Schlafattacken" wo ich kaum die Augen aufhalten kann und mich unbedingt für paar Minuten hinlegen muss. Wird von Tag zu Tag schlimmer!

Gewichtszunahme (ca. 8-9kg in den letzten 6 Monaten)

Oft aufgequollenes und käsiges Gesicht.

Häufiges Wasserlassen sowohl bei Tag als auch bei Nacht.

Seit ca. Sylvester leicht erhöhter Blutdruck (145/80 - Ruhepuls ca. 52) und Leistungsverlust. Obwohl ich sehr sportlich bin (4-5 x die Woche Kraft- und Ausdauertraining) machen mir nun schon ein paar Treppen zu schaffen. Vorbei die Zeiten wo ich ohne weiteres 8-9Km gejoggt bin.

Natürlich war ich schon bei diversen Ärzten, jedoch konnte mir noch keiner Helfen.

Mein Hausarzt deutete die Entzündungen im Rachenraum auf eine Reflux-Erkrankung und verschrieb mir Pantoprazol 20mg, jedoch habe ich auch nach wochenlanger Einahme keine Besserung verspürt. Im Gegenteil wurde die Trockenheit im Mund verstärkt.

Blutwerte waren soweit in Ordnung, nur die Schilddrüsenwerte warten etwas zu niedrig, aber nicht signifikant.

Ultraschall der SD ergab einen 1cm großen Knoten (ob heiß oder kalt weiß ich nicht, wird erst im Mai radiologisch untersucht.)

Der HNO Arzt hat eine CT der Nasennebenhöhlen angeordnet

CT der NNH ohne Befund. Lediglich leicht geschwollene Kiefernhöhle (links). Keine anatomischen Auffälligkeiten die eine Infektionen begünstigen könnten.

"kleiner" Allergietest (Pollen, Staub etc): negativ

-> Tipp des HNO, Zahnarzt aufsuchen, womöglich eine Wurzelentzündung. Gesagt getan. Alles in bester Ordnung. HNO-Arzt wusste nicht mehr weiter und diagnostizierte "sensible" Schleimhäute.

Vor kurzem beim Internisten Blut- und Urinprobe abgegeben -> Alles in Ordnung Überweisung an Gastroenterologie zwecks Bestimmung/Ausschluss GERD/Reflux. Obwohl ich weder Magenschmerzen noch Sodbrennen habe, soll die Prozedur dennoch durchgeführt werden. Termin für Magenspiegelung ende Mai...

Kurz zu meiner Person: Männlich,ende 20, Nicht Raucher/Trinker, Student, Bürojob.

Vor paar Tagen bin ich dann auch noch Zuhause einfach Zusammengebrochen,konnte selbständig nicht mehr Aufstehen, musste paar Minuten liegen bleiben.

Bin für jeden Rat dankbar!

LG vonFallersleben

...zur Frage

was sollte ich jetzt tun? komisches Gefühl im Ohr

Hallo Community

Vielleicht kann mir hier jemand einen Rat geben. Mein HNO Arzt kann es nicht!

Also folgendes.... ich war gestern schwimmen und hatte das Gefühl Wasser im Ohr zu haben. Den ganzen Abend versuchte ich das Wasser raus zubekommen. Ohne erfolg. Heute morgen, immer noch das selbe Gefühl. Okay... am nachmittag ging ich dann zum HNO Arzt. Er schaute mir ins Ohr und meinte, dass er nichts auffälliges sehen könnte. Alles ist okay. Er sieht wirklich gar nichts. Dann schickte er mich zum Hörtest. Auch beim Hörtest alles im grünen Bereich. Auf dem besagten Ohr höre ich sogar besser als auf dem anderen.... und nun? Er meinte, ich soll an was anderes denken und es ignorieren und abwarten. :-/

nach langem überlegen fiel mir dann ein, dass mich gestern Nachmittag ein Arbeitskollege mit einer Klick-klack Dose erschreckt hatte. Er klickte das ganz nahe an meinem Ohr auf ^^ Was im ersten Momment auch weh tat. Aber danach hatte ich das vergessen und es war alles okay. Dann ging ich wie gesagt schwimmen und dann fing es an. Manchmal tut es auch etwas Weh im Ohr.... Es fühlt sich irgendwie an wie bei einer Mittelohrentzündung. Nur, dass mein Gehör völlig normal ist und ich keine Einschränkungen beim hören habe.

nun zu meiner Frage:

Kann das einen Zusammenhang haben?

Was könnte es sonst sein, wenn der Arzt nichts sehen kann?

ach ja, das ist diese Dose:

http://vogel-s.com/images_produkte/0230g.jpg

liebe Grüsse :-)

...zur Frage

Druck am Hals

Das wird jetzt wahrscheinlich ne lange Geschichte.... Am 21. Januar bin ich krank geworden, schlimmer Erkältung mit Mittelohrentzündung und so, das was jetzt grad immer noch umgeht. Ich musste eine Antibiotikatherapie machen (Cefuroxim) Das hat aber leider zu einer Speiseröhrenentzündung geführt, seit vorletzter Woche Donnerstag oder so nehme ich jetzt täglich 20 mg Pantoprazol. Hat schon geholfen, keine Halsschmerzen mehr, kein Sodbrennen. Aber jetzt habe ich irgendwie das Gefühl, als würde jemand auf meinen Hals drücken oder als wäre da was drin, ob das ein Fremdkörpergefühl ist, weiß ich nicht. In der Nacht geht es weg, es kommt erst nach dem Mittagessen wieder, wenn ich was Süßes brauche, aber nichts kriege. Wenn ich dann was esse, egal was, geht es weg, aber kurze Zeit später kommt es dann wieder. Ich dachte mir, das kommt vielleicht auch von den Weisheitszähnen, die gerade einen Wachstumsschub haben (und weswegen ich wahrscheinlich auch krank geworden bin, weil meine Abwehrkräfte runtergegangen sind). Aber dann würde das ja nicht beim Essen weggehen....... Wenn ich auf meinen Hals beim Kehlkopf draufdrücke, tut es manchmal weh, manchmal nicht, aber ich glaube, es tut nur etwas weiter rechts weh. Ich hab einfach keinen Bock, immer irgendwas zu haben. Meine Familie meint, ich steigere mich da in was rein, stimmt ja auch, aber ich will endlich mal sorglos leben können. Sonst habe ich ja auch immer was. Irgendwelche Magen-Darm-Probleme, außerdem habe ich ein Malabsorptionssyndrom.

Freue mich auf hilfreiche Antworten!! =)

Symbiose

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?