Ständig erkrankt?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Kamm es in Rahmen des Pfeifferschen Drüsenfiebers zu einem bakteriellen Infekt, der mit Antibiotika behandelt wurde? Wenn ja dann lohnt es sich jetzt PROBiotika (z.B. "Omni Biotic AAD") einzunehmen. 

Salbei-Tee mit isländischem Moos mehrmals pro Tag trinken.
Nasenspüllung mit Nasenspülkanne - Salzlösung (auf 450gr.Wasser ca. 4 Gramm Meersalz) morgens nach dem Aufstehen und abends vorm Zubettgehen. Nach jeder Nasenspüllung Merrsalz-Nasensray mit Dexpanthenol (z.B "Meerwasser Nasenspray sensitiv" v. Rossmann) nutzen.
Ein/zwei Mal pro Tag behutsam Inhalationen machen (etwas Salbei oder Fenchel in Salzwasser auflösen.) 

Auch stellt sich die Frage, ob Immunsystemerkrankungen, Magendarmerkrankungen vorliegen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
austria2587 14.07.2016, 11:22

Hallo AliceF,

ja am Anfang meinte mein Hausarzt es sei Angina und er verschrieb mir ein Antibiotikum. Danach bekam ich einen Hautauschlag und er sagte es sei das Pfeiffersche Drüsenfieber.

Immunsystemerkrankungen oder Magendarmerkrankungen sind mir nicht bekannt. 

Und ist es nicht besser wenn man gesunde Mandeln rausnimmt als wenn man erkrankte Mandeln drinnen lässt wenn man sich nicht sicher ist ob es daran liegt?

LG

0

Was möchtest Du wissen?