Ständiges Schniefen nach dem Aufstehen - woher kommt das?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Lilliane, vielleicht habt ihr ja eine Hausstaubmilbenallergie. Da ist es ganz natürlich, dass man morgens besonders unter verstopfter Nase leidet. Dagegen hilft, das weiß ich aus eigener Erfahrung, möglichst oft die Matzratzen wenden und gündlich saugen und zusätzlich über die Matratze einen Hausstaub-/Milbenschutz überziehen (ist zu handhaben wie ein Spannbettuch, kann man auch in der Kochwäsche reinigen). Gibt es in fast allen Bettengeschäften (meiner ist von Aldi), Das hat uns sehr geholfen. Alles Gute Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann an der Matratze liegen. Überprüfe mal wie alt sie ist und die Überzüge der Matratze. Oft hilft es diese mal zu waschen oder die Matratzen mit Bezügen zu versehen. Wenn alles nichts hilft, würde ich sie austauschen und auch mal die Betten und Kopfkissen wechseln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke mal es liegt an dem Bettzeug, ich habe die Erfahrung gemacht, wenn ich das Bett neu bezogen habe, das am nächsten Morgen das schniefen nicht oder weniger war.

Macht einfach am Morgen eine Nasendusche, so könnt ihr das schniefen abkürzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Lilliana!

Meine Heilpraktikerin hat mir gegen Schwellungen im HNO-Bereich die "Sinasal-Hevert-Tropfen" empfohlen. Anwendung: 4-5 x tgl. 10 Tropfen über mindestens 4 Wochen. Versucht es doch damit einmal. Bei akutem "Schnief" helfen auch "Sinusitis-Hevert-Tabletten", die man bei Bedarf im Mund zergehen lassen muss. Aber das ist leider nur eine Akut-Lösung und keine Ursachenbehandlung. Aber hilfreich sind sie trotzdem manchmal. Wenn das alles nichts hilft, solltet Ihr beide mal einen Allergietest machen lassen!!

Baldige Besserung wünscht walesca

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?