Ständiges Räuspern - Schleim im Hals - Raucherhusten?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, Deine Beschwerden kommen vom Rauchen. Du hast bereits mit 13 Jahren geraucht!! und es ist ein Unterschied, ob ein Kind oder ein Erwachsener raucht. Du musst unbedingt damit aufhören. Eigentlich ist es völlig übertrieben, dass Du zu einem Pneumologen gehst. dieser braune Auswurf ist das Nikotin, was Deine arme Lunge ausspuckt. Auch das ständige Räuspern kommt daher, da bin ich mir ganz sicher. Es gibt in meiner Stadt von der Volkshochschule Kursangebote für Menschen, die mit dem Rauchen aufhören wollen. Auch in Apotheken wird zuweilen mit derartigen Kursen geworben. Erkundige Dich mal in Deiner Umgebung, ich bin mir sicher, dass es auch dort derartige Angebote gibt. lg Gerda

Also ich habe es geschafft...hatte das auch mit dem Husten, und nach dem ich ne Grippe bekam.und eh einige Tage nicht geraucht hattehab ich's gepackt.....nach 34 Jahren rauchen....und x versuchen die missglückten.... WWoe ich's geschafft Jane ? E-Zigarette.... erst mit liquid Gemisch aus caramel und Nikotin und nach dem ich echt null Entzug hatte. Hab ich das Nikotin weggelassen... es hat geklappt. Gib dir aber ein paar Tage um diese e Zigarette zu akzeptieren..... das ist ein paar Tage etwas komisch aber du kannst an etwas ziehen und bekommst Nikotin und dampfst....das, ist es nämlich. Die 2000 anderen giftstoffe Falken sofort weg......dann mit dem Nikotin aufzuhören ist einfach. ich dämpfe nur noch zwei mal am Tag etwas caramel liquid....ich habe mittlerweile bereit das ich so lange gegen diese E Zigarette war...es ist definitiv die Lösung gewesen..... Gerne können wir auch mal telefonieren... viel Glück

Hallo superstaa!

Deinen Entschluss, mit dem Rauchen aufzuhören kann ich nur unterstützen. Allerdings halte ich von den von @sabineloving vorgeschlagenen E-Zigaretten absolut nichts, da sie das eigentliche Problem - die Gewöhnung ans Rauchen - nicht beseitigen kann. Dazu sind die von @gerdavh empfohlenen Kurse viel besser geeignet. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man dort in der Gruppe ebenfalls Betroffener viel besser lernt, diese Gewohnheiten zu überwinden. Man motiviert und unterstützt sich gegenseitig dabei und die begleitende psychologische Unterstützung gibt auch noch viele Tipps. Der Spaß in der Gruppe kommt i.d.R. auch nicht zu kurz. Erkundige Dich mal bei den örtlichen Krankenkassen, Apotheken und der Volkshochschule nach solchen Kursen. Ich habe es auf diesem Wege nach über 30 Jahren von heute auf morgen geschafft und bis heute, ca. 7 Jahre später, noch keine Zigarette wieder angefasst!! Aber den Termin beim Lungenfacharzt solltest Du trotzdem unbedingt wahrnehmen, um auszuschließen, dass Deine Lunge doch schon geschädigt wurde. Sicher ist sicher!! Sollte auch nach diesen Maßnahmen das Räuspern nicht besser werden, könnte natürlich auch eine Entzündung des Kehlkopfes oder der Stimmbänder vorliegen. Dann sollte auch noch ein Besuch beim HNO-Arzt auf dem Programm stehen.

Viel Erfolg zum NR wünscht walesca

Was möchtest Du wissen?