Ständiges Muskelzucken in der Wade

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ein Magnesium- oder Kalziummangel kann zu Muskelkrämpfen aber auch zu Zuckungen und Zittern führen.

Wird der Körper mit den notwendigen Vitaminen und Mineralstoffen nicht genügend versorgt, kann dies vor allem in Stresssituationen Muskelzittern oder Muskelzuckungen auslösen. Eine Überprüfung des Kaliumsspiegels durch ein Blutbild ist ebenfalls sinnvoll.

Viele Apotheken bieten Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel speziell gegen Muskelzittern oder Muskelzuckungen an. Hier sollte sich der Betroffene jedoch sehr genau informieren, ob und was er an ergänzenden Nährstoffen braucht. In so einem Fall ist es günstig, sich vorher ärztlich beraten zu lassen.

Sinnvoll ist bei Muskelzittern und Muskelzuckungen außerdem, in jedem Fall nach möglichen psychischen Hintergründen zu forschen.

http://www.eurogrube.de/gesundheit-fitness/muskelzittern-muskelzucken.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?