Ständige Übelkeit,Magenprobleme,allgemeines Unwohlsein

5 Antworten

Hallo Schocki91.Du sprichst mir aus der seele.wobei ich es sicher nicht so krass habe wie du es schriebst.aber mir reicht das schon

Hallo Schoki, das hört sich ja Übel an! Ich habe auch ein Maraton mit dem Magen hinter mir! ich weis garnicht wie viele Jahre das waren! Übelkeit, ganz viel Sodbrennen,Hunger aber wenn ich essen wollte, wurd mir sehr schlecht und nur Sorgen und Stress gehabt! Kennst Du den Spruch, das ist mir auf den Magen geschlagen? Vielleicht hast Du Stress in Deiner Familie oder andere Probleme, die Dir auf den Magen schlagen. Hast Du daran schon mal gedacht? Ich kann Dir nur Raten, etwas zur Ruhe zu kommen, Probleme erst mal beiseite zu schieben, leichte Kost zu essen, milden Kaffee zu trinken und versuchen bei schöner Musik zu meditieren. So kannst Du mal in Dich reinhorchen und fragen was bei Dir nicht in Ordnung ist! Der Körper senden einem Signale, das etwas geändert werden muss, weil etwas nicht stimmt. Du solltest auf diese Signale hören und raus finden, was nicht stimmt. Alles nur erdenklich Gute, und gute Besserung, Gruß Straeuschen

Hallo Leute mit solch schnellen lieben Antworten habe ich nicht gerechnet. Vielen Dank erstmal dafür.:) Also diese ganze Sache mit dem psyschichen hatte ich ja auch bedacht,doch auch die Therapie hat mir nicht helfen können. Schlecht war mir selbst während den Gesprächen.:( Finde es auch schade immer in diese Schiene reingeschoben zu werden und dann ist mein Hausarzt fertig mit mir. Als ich das mit der Niere hatte,war es genau so"alles vom Kopf o.vom Rücken- gehen sie doch mal schwimmen..!!"solch eine wischiwaschi Diagnose habe ich damals bekommen,weil kein Arzt wusste"was dem kind fehlt"im Endeffekt wurde ich eines morgens mit hohem Fieber,unerträglichen Flankenschmerzen,Erbrechen und Todesangst ins Krankenhaus eingeliefert wo dann sämtliche Untersuchen veranlasst wurden u.sich zu einer NotOP entschieden wurde. Meine Mama bekam dann im Anschluss zu hören,wären wir später gekommen,hätte meine Niere abgeschaltet u.ich wäre vergiftet...schön hatte solch symtome aber häufig u.rannte von arzt zu arzt u.keiner half o.sagte es könne ja lebensbedrohlich sein...nun ja was ich damit sagen will,ist das ich die Nase voll von so etwas habe und einfach mal nen qualifizierten Arzt treffen möchte der mich ernst nimmt u.sämtliche Untersuchungen veranlasst..Apropos Blutwerte sind wohl alle i.O.,Schildrüse auch,Bauchspeicheldrüse auch(Verdacht auf Probleme mit Galle da ich in der Gegend oft starke stechende Schmerzen habe->ausgeschlossen...aber mal nen Ultraschall o.so raufsetzen?!Fehlanzeige)Nun ja,das mit dem Allergologen finde ich interessant und werde mich da mal hinterklemmen. Ich hatte schon oft den Verdacht das es mit meiner Ernährung stark zusammenhängt,wusste aber nie wo ich anfangen soll zu suchen,da ich nie einen direkten Zusammenhang zu bestimmten Lebensmittel herraus fand. Die Übelkeit kommt langsam aber stätig u.bleibt IMMER bis zu zwei Tage. Dann ist evtl. 1 Tag Ruhe dann beginnt es wieder.. Bei der Magenspiegelung kam nur eine leichte Magenschleimhautentzündung zum Vorschein u.2-3klitzekleine Errossionen sagte mir der Arzt"alles mit Säureblockern behandelbar,danach gehts Ihnen wieder gut.."Pustekuchen!:( schade..wo gibt es noch gute Ärzte?!:(:'( Lg Schoki

Was möchtest Du wissen?