Ständige Übelkeit beim Busfahren

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ingwer Dragees, Salzstangen, Saure Gurken helfen ganz gegen Reiseübelkeit.

Mir wird auch immer schlecht in Bussen und auch im Auto, auf Kurzstrecken sitze ich immer vorne in der ersten Reihe, oder bleibe im Bus stehen, wenn es auf längere Strecken geht nehme ich Ingwer, entweder frisch ein kleines Stück vor der Reise und nehme mir weiteren Ingwer mit, den ich dann nach Bedarf esse. oder ich kaufe mir Ingwer-Kapseln in der Apotheke.

Von Reisekaugummi wird mir schlecht darum nehme ich es nicht.

Seitdem kann ich alle Busreisen mitmachen.

Mir ist früher auch immer schlecht geworden, aber seit ich meine innerer Mitte gestärkt habe, bin ich fast schwindelfrei und vertrage sogar Karussellfahrten und habe keine Höhenangst mehr. Geholfen haben mir dabei die 5 Tibeter und vor allem der erste, das Drehen. Anfangs ist es mir immer schlecht geworden, denn ich konnte mich nie um die eigene Achse drehen, ohne dass es mir übel geworden ist. Heute kreisle ich blitzschnell und es wird mir nirgendwo mehr übel. Nach dem Drehen immer die Hände zusammen nehmen und auf den Daumen schauen.

Ich dreh gleich noch durch..Starke Kopfschmerzen

Hallo ihr lieben ich habe seit einigen wochen starke kopfschmerzen besonders morgens wenn ich wach werde.Die schmerzen sind nicht jeden tag ausser morgens da sind die schmerzen immer da.Aber jetzt ist es wieder so schlimm das ich fast am durchdrehen bin.

Habe schon 25 novagin tropfen vor etwa ner halben std genommen und kühe meinen kopf und nacken.Aber nichts hilft:( Ausserdem bin ich auch ständig müde könnte den ganzen tag nur schlafen und nichts tun..

Und wenn ich kopfschmerzen habe ist mir auch sehr schlecht und mir wird schwindlich. Das mit dem schwindel kann vielleicht damit zusammen hängen mit meinem niedrigen blutdruck. Aber ich weiß mir einfach nichtmehr zu helfen ich werde das morgen aufjeden fall mal beim arzt abklären so geht das ja nicht weiter.Ich konnte leider auch nicht früher da ich andere arzt termine hatte da ich vor kurzem eine knie op hatte.

Die schmerzen ziehen von der stirn bis zu meinem oberkopf(kann man das so nennen?^^) Es fühlt sich so an als ob ich etwas vor dem kopf bekomme^^ weiß nicht wie ich es anders beschreiben kann^^ Manchmal ist es auch stechend aber jedesmal fühlt sich mein kopf schwer an. Habt ihr irgendwelche tipps für mich wie ich diese kopfschmerzen jetzt los werde?

Trinken tuhe ich auch die ganze zeit..Und ne erkältung habe ich auch nicht. Gegen die übelkeit kann ich auch keine mcp tropfen nehmen habe eine allergie dagegen und bekomme krampfanfälle. Habe es auch schon versucht mit schlafen aber wenn ich die augen zumache dreht sich alles und mir wird noch schlechter als mir schon ist -.-

Der pc geht auch gleich aus ist nur an um euch zu fragen :) Also was kann ich gegen diese unerträglichen kopfschmerzen der übelkeit und diesem schwindel tuhen?

Ich bin über jede hilfreiche antwort glücklich

Liebe grüße justinee992

...zur Frage

Ständige Übelkeit, Würgereiz und Schleim im Mund - mittlerweile sogar Angst vor Einkaufen, Sport und Alltag. Was fehlt mir?

Guten Abend,

ich leide seit ca. 3 Jahren an einem starken Würgereiz. Dieser trat meist auf, wenn ich vor Prüfungen stand, ein wichtiges Fussballspiel bevorstand oder häufig auch durch den Besuch beim Zahnarzt. In dieser Situation kam ich damit relativ gut klar, meistens half das Lutschen eines Bonbons schon, dass dieser Würgereiz zumindest kurzfristig gelindert wurde.

Bis vor ca. 1 Monat. In der Uni hatte die Klausurenphase begonnen, die erste Klausur stand an. Ich verhalf mir wieder mit einem "Fisherman's Friend" wie etliche Male davor auch und musste mich noch in der Uni vor der Klausur übergeben. Unter Zittern schrieb ich die Klausur mit, verkrampfte meine Beine dabei, damit es mich von meiner Übelkeit ablenkt. Seit diesem Tag hat sich so ziemlich alles geändert. Die Übelkeit ist sehr oft da, mein Mund und Hals total verschleimt, was immer wieder zu Würgereiz + Erbrechen führt. Eine Woche später bei einem Fussballspiel, musste ich mich sogar unter dem Vorwand einer Verletzung auswechseln lassen, da ich merkte, dass ich kurz vorm Erbrechen stand. Ich gerate dadurch in Panik, fange an zu schwitzen und merke, wie mir immer übler wird. Und ich kann meinem Trainer/Chef/Freunden ja nicht mal sagen was ich habe. Mittlerweile ist es so schlimm, dass ich mich nichtmal mehr zu "normalen" Zeiten zum Einkaufen traue, sondern meinen Einkauf immer erst kurz vor Ladenschluss erledige, um möglichst schnell wieder raus zu sein. Dieser Angstschub lässt mich kaum noch am Alltag teilhaben, längere Autofahrten sind schwer möglich, bzw. nur als Beifahrer möglich.

Zu Anfang der ganzen Sache mit dem Würgereiz war ich beim Hausarzt, beim HNO und bei einem weiteren Arzt - keiner hatte eine Lösung. Alle verschrieben mir entweder Medikamente gegen Sodbrennen oder schleimlösende Mittel.

In der Zwischenzeit war ich nicht mehr beim Arzt, da ich ja ganz gut klargekommen bin. Doch jetzt ist es so schlimm, dass es so nicht mehr weitergehen kann. Kennt hier jemand so etwas bzw. zu welchem Arzt soll ich überhaupt geben?

Ich merke dass es aus dem Bauch kommt, denn mein Magen fühlt sich nicht so an, wie früher. Ich fühle mich satt, obwohl ich erst einen Bissen gegessen habe, habe Verdauungsprobleme. Andererseits habe ich aber auch diesen Schleim im Hals, der meiner Meinung nach Auslöser für das Erbrechen und die ständige Übelkeit ist. Und dazu auch noch diese Panikattacken im Alltag.

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.

Danke und viele Grüße,

Daniel, (m,22)

...zur Frage

Immer Übelkeit - jedoch ohne Erbrechen

Ich bin ein 16-jähriges Mädchen und leide seit über 5 Jahren an ständiger Übelkeit, jedoch ohne erbrechen. Angefangen hat alles im Februar 2010. Ich habe bei einer Freundin übernachtet und diese wurde in jener Nacht krank und musste sich übergeben. Zwei Tage später erkrankte ich auch an der Krankheit und musste mich ein paar Mal übergeben (ich war zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause und mit Bekannten unterwegs, also war es ein wenig peinlich). Nur im Gegensatz zu einer normalen Magen Darm Grippe, wo die Übelkeit wieder weg geht, ist meine nie verschwunden. Dann im März 2010 haben meine Mutter und ich sämtliche Untersuchungen an mir machen lassen. Wie Ultraschall, Bluttests, MRT, CT oder ein Fruktose- und Laktosetest. Mit mir war alles in Ordnung und die Ärzte meinten, dass meine Probleme psychisch bedingt waren. Ich war zu diesem Zeitpunkt erst 11 oder 12 und wusste nicht einmal was das heißt. Danach bekam ich auch sämtliche Psychologen, welche alle keinen Grund für diese ständige Übelkeit wussten und mir nicht helfen konnten. Am Anfang meiner Krankheit habe ich auch jeglichen Appetit verloren und nahm auch dementsprechend 5 kg ab. Es gab Tage an denen konnte ich nicht mal in die Schule gehen, aber es gab auch Tage, an denen es nicht so schlimm war. Wir hatten es auch mit homöopathischen Mitteln versucht oder mit Kinesiologie, jedoch half nichts. 2012 machte ich dann meinen Hauptschulabschluss und kam in eine höhere bildende Schule. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich keine Psychologen mehr. Das erste Jahr brachte ich gut herüber, wurde jedoch von ständiger Übelkeit gequält. Ende 2013 war es dann wieder einmal ganz schlimm und ich habe mir überlegt, wieder psychologische Hilfe in Anspruch zu nehemen, jedoch wurde daraus nichts. 2014 war dann endlich das Jahr, an dem ich mich richtig gut fühlte. Im Laufe der Monate ging die Übelkeit immer mehr zurück, und sie war aushaltbar. Ich unternahm dadurch auch wieder mehr mit Freunden und ging öfters raus. Jedoch im November 2014 hatte ich einen schlimmen Rückschlag. Ich wachte eines Morgens auf und mir war total schlecht. Seit diesem Moment geht es mir bis jetzt so dreckig. Es ist eine totale Qual jeden Tag in die Schule zu gehen und manchmal schaffe ich das auch nicht. Öfters schaffe ich es einfach nicht mehr und heule rum. Meine Mutter beschloss dass es so nicht mehr weitergehen kann und wir entschlossen uns für Hypnose als Option. Ich wurde nun dreimal hypnotisiert. Besonders nach der Hypnose zeigten sich Besserungen, jedoch hielten diese nicht lange an. Ich habe jede zwei Wochen diese Hypnosestunde. Das komische bei meiner Übelkeit ist, dass sie von nichts abhängig ist. Im Sinne von: sie ist nicht stärker bei Stresssituationen oder sonstiges. Sie hängt auch nicht vom Ort ab. Sie ist da, egal ob Schule oder daheim. Habe auch panische Angst vorm Erbrechen, also die mögliche Emetophobie. Aber das glaube ich weniger. Besonders stark ist sie nach dem Essen, egal was ich esse. Kann mir jemand einen Rat geben?

...zur Frage

ich weiß nich mehr weiter :(

hallo ihr lieben, ich bräuchte da noch mal euren rat.. so langsam kann ich echt nich mehr .

seit letzter woche geht es mir wieder sehr schlecht :(

es fing an mit Apettitlosigkeit, Übelkeit & Durchfall. dachte an magen darm .. aber dann kamen abends schmerzen an der blinddarm stelle, aber die waren nich von schlechten eltern..

nächsten tag waren die schmerzen wieder weg , nur die übelkeit blieb ..

jetzt geht das auf & ab schon die ganze zeit . mal nen tag is wieder gut & seit vorletzter nacht haben diese "blinddarmschmerzen" wieder angefangen .. anderthalb stunden durchgehend .. =/ ich hatte solche angst !! aber da ich schon so oft im kh war deswegen hab ich in sauren apfel gebissen & abgewartet ..

die übelkeit zieht sich jezz schon durch die ganze woche .. gestern kam dann wieder durchfall dazu, aber nur so 2 mal.. aber kaum schmerzen. & heute dann wieder massive schmerzen nachmittags.. wirklich da wo der blinddarm üblicher weise sitzt ..

ich weiß nich mehr weiter & wer mir noch helfen kann :(

es is schon ne DS gemacht worden, nen CT und und und ...

das macht mich fertig nich zu wissen was sache is =(

eigentlich wäre bei ner blinddarmentzündung ja nich ne besserung zwischenzeitlich da..

deswegen dacht ich jezz an reizungen ?!

die kommen & gehen ja auch bis er sich dann iwann mal entzündet :(

wie finde ich denn raus ob es reizungen sind & ob es überhaupt vom blinddarm kommt ? ich will nich unters messer :(((

meine lebensqualität is wirklich massiv eingschränkt .

ich leb nur noch in angst & schmerzen !

& diese ständige übelkeit macht mich verrückt :(

dann wieder der veränderte stuhlgang zwischendurch ..

Bitte helft mir !! & bitte bitte NUR ernstgemeinte antworten & nichts abfälliges !!

danke !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?