Ständige Schwächeanfälle, Kopfschmerzen und Schmerzen am Kiefer/Ohren?

2 Antworten

Da tippe ich auf einen Mangel an verschiedenen Vitalstoffen, die solche Symptome zeigen:

  • den B-Vitaminen, weil die u. a. für die Energieversorgung wichtig sind
  • Vitamin D, weil das neben etlichen anderen Dingen für die Orthostase wichtig ist
  • an Magnesium, weil das die B-Vitamine und D aktivieren soll

B und Mg werden bei Stress mehr verbraucht für die Nerven, deshalb wirkt sich Stress dann körperlich aus, wenn diese beiden SToffe nicht ausreichend vorhanden sind.

In dieser Zeit sind auch langsam die Speicher an Vitamin D aufgebraucht, weshalb man sich im ausgehenden Winter dringend um eine zusätzliche Quelle an Vit D kümmern soll. 1-2 EL Lebertran (gekühlt morgens zum Essen dazu) oder extra Tropfen (bitte nicht mit Erdnussöl, weil das starke Nebenwirkungen haben kann).

Wenn Du es gerne messen möchtest: Vit D und B12 kann man gut im Blut nachweisen, aber bei den anderen ist es eher schwierig, weil sie ernährungsabhängig sind. Das kann nach einer Mahlzeit wieder anders aussehen.

Mg zu messen ist überflüssig, da es dermaßen wichtig ist, dass unser Körper es sofort bei Fehlen nachordert, aus den Knochen und Geweben, damit immer eine gleichbleibende Menge im Blut vorhanden ist.

→ Mangelsymptome oder

→ Schwindel, Mangel

0

Ich empfehle als schnellstes aus der Apotheke den B-Komplex von ratiopharm, bis 3x1 Kapsel, sagte unser Arzt.

Online über medizinfuchs de billiger.

0

Diese Beschwerden 2-3 Wochen hätten Dich schon lange dazu veranlassen sollen, das einzig richtige zu tun : Zu Deinem Hausarzt zur Abklärung zu gehen !

Diese Beschwerden können nämlich vielfältige Ursachen haben.

Ich war vor einer Woche beim Hausarzt, da wurde aber keine Untersuchung außer ein EGK und einer Blutdruckmessung gemacht. Ihre Aussage war: Stress / Psyche

Also hab ich erstmal abgewartet, aber auch Ruhe macht es nicht besser

0

Was möchtest Du wissen?