Ständige Müdigkeit - was kann ich tun?

2 Antworten

Hallihallo,

da ich ähnliche Probleme wie Du bereits selbst durchlebt habe, versuche ich mich mal an einer "Diagnose", vielleicht hat es bei Dir ja die gleiche Ursache wie bei mir....

Für mich persönlich klingt das vor allem so, als wenn Du einfach nur einer von den Menschen bist, die einen späteren Biorhythmus haben. Dies betrifft ca. 1/3 der Menschheit.

Die inneren Uhren des Menschen werden alle vom Tageslicht gesteuert: Der Körper erkennt den hellsten und dunkelsten Punkt des Tages und richtet alle Systeme (Stoffwechsel, Hormone, Nervensystem,...) daran aus. Manche Menschen sind von Natur aus Frühmenschen (Lerchentyp), manche sind von Natur aus Spätmenschen (Eulentyp), das heisst: Manche benötigen es, früh ins Bett zu gehen und früh aufzustehen, manche benötigen es, spät ins Bett zu gehen und spät aufzustehen. Welcher von beiden Typen man ist, kann man nicht ändern: Es ist genetisch festgelegt.

Leider ist unsere Gesellschaft daran gewöhnt, Schul- und Arbeitsbeginn viel zu früh starten zu lassen: die meisten Schulen und Jobs beginnen ja schon irgendwann zwischen 6 und 8 Uhr, anstatt wie von Schlafforschern empfohlen, zwischen 9 und 10 Uhr. Das bedeutet, dass ein Spätmensch dann leider im Nachteil ist, denn er muss mindestens 5 von 7 Tagen einer Woche früher aufstehen, als der Körper es eigentlich benötigt.

Dies bringt den gesamten Biorhythums durcheinander und Stoffwechsel, Nervensystem und Hormone geraten Durcheinander. Dies kann alle möglichen Störungen im Körper hervorrufen, u.a. auch Deine Schilddrüsenproblematik. Aber auch Nahrungsmittelallergien, verspannte Muskulatur, Migräne, ADHS, usw usw. Je nachdem, an welcher Stelle Dein Körper gerade seine Schwächen hat.

Insbesondere die Tatsache , dass Du Deine Hausaufgaben lieber um 23 Uhr abends vor dem Schlafengehen anstatt um 5 Uhr morgens nach dem Schlafengehen machst, ist für mich persönlich ein ganz klares Zeichen dafür, dass Du kein Frühmensch, sondern ein Spätmensch bist. Ein Frühmensch würde nie auf die Idee kommen oder in der Lage sein, abends noch konzentriert am Schreibtisch zu arbeiten, diese Menschen stehen dann lieber morgens früher auf um dann ihre Arbeit noch zu erledigen.

Mehr zum Thema kannst Du googlen unter folgenden Stichworten:

Schlafforscher Till Rönneberg, Uni München, Biorhythmus usw.

Dieser Mann hat sehr viele sehr gute Forschungen, Veröffentlichungen und Bücher zum Thema in die Welt gesetzt. Leider sind diese noch nicht ganz in der Gesellschaft und der Politik angekommen.

Als Tipp, was Du selbst gegen Deine Probleme tun kannst:

Such Dir wann immer es geht ein Wahlpflichtfach, eine Schule, einen Beruf, ein Studium mit spätem Beginn. Nix mit 7 oder 8 Uhr morgens, sondern eher 9 Uhr, 10 Uhr oder 11 Uhr. Oder Zumindest einen Job mit Gleitzeit .

Liebe Grüße, Matthi.

Wassermangel > Übersäuerung > Müdigkeit

...wäre eine Möglichkeit.

Ständig am schlafen, brauner ausfluss?

Also ich habe im grunde zwei Anliegen wo ich nicht weiß ob diese eventuell sogar zusammen hängen :). 1: ich habe saß schon immer ein wenig das ich eigentlich ständig und immer müde bin (ist ja jetzt auch nicht unbedingt ungewöhnlich ) aber seid Anfang der Woche ist es so das ich zu meinen nächtlichen 7-8 Stunden nachmittags nochmal bis zu 5 stunden zusätzlich schlafe , es läuft quasi so ich wache morgens wie jeder andere auch nicht wirklich ausgeschlafen auf gehe zur schule komme nach Hause esse mache Hausaufgaben und entspanne mich danach ein wenig (lesen , malen ...) und meine eh schon sättigen Müdigkeit wird ihrgendwann unbesiegbar und ich schlafe ein, nur nicht für nur für ein kleines Schläfchen , neee in denn ganzen nachmittag bis ca. 1-2 bevor ich eigentlich schlafen gehe . Ich wache zwar immer mal wieder auf doch die Müdigkeit ist quasi unbesiegbar und schlafe weiter ... mein normaler schlafryhtmus wird davon auch 0 beeinflusst.

2: ich habe seid ca. 6 Tagen sättigen braunen ausfluss fast wie bei der Periode nur das dies zu 100% nicht meine Periode ist , zudem kriege ich meine Periode mehr als nur unregelmäßig zwar ca. Alle 6 Monate und das wars ( meine Periode "kriege " ich jetzt seid gut 3 jahren) ich habe weder jucken noch schmerzen oder sonst was, was das angeht .

Joa das wars soweit ich weiß nicht genau ob da was zusammenhängt oder ob ich ganz unbegründet mir Gedanken mache Danke fürs lesen und danke für eine Antwort :). PS: NEIN schwanger bin ich nicht

...zur Frage

Bessere Konzentration bei Hitze?

Ich weiß nicht, ob ihr das kennt: Wenn es so warm ist wie jetzt, fällt es mir sehr schwer mich auf meine Arbeit zu konzentrieren ,bzw. anständig zu lernen. Mein Kopf fühlt sich wie in Watte gehüllt. Das nervt mich ganz schön, denn so komme ich mit meinem Pensum gar nicht richtig voran, obwohl ich wirklich ausreichend trinke. Wie kann ich bei Hitze meine Konzentration verbessern.

...zur Frage

Mißempfindungen Beine

Hallo, ich habe seit einigen Monaten mit für mich etwas seltsamen Symptomen zu tun.Ja wie beschreib ich das jetzt am Besten???? Also ich habe Mißempfindungen in den Beinen ,keine Schmerzen,fühlt sich nur komisch an.Habe z.B.das Gefühl das meine Fußsohlen total angeschwollen sind (sind sie natürlich nicht)und ich wie auf Watte laufe.Auch fühlen sich die Beine manchmal kraftlos an und ich komme kaum Treppen rauf.Eine gewisse Gangunsicherheit auf unebener Strecke oder bergab.Wärend des Laufens bleibt manchmal ein Fuß qusie stehen ("klebt fest").Alles in Allem völlig konfus ... oder?!.Vielleicht schon die ersten Anzeichen vom Alter (bin jetzt 44).Auch die Arbeit fällt mir manchmal richtig schwer bin Abend total vertig will nur noch schlafen . Ach ja Rückenprobleme habe ich nicht. Ich hab hier ja schon mal von Beschwerden geschrieben die ich so hatte,die haben sich aber nach kurzer Zeit wieder von selbst erledigt....aber das hier ist schon wirklich hartnäckig und echt unangenehm.Am Anfang hab ichs auch auf mein kapputtes Knie geschrieben...aber....nee,kann ich mir nicht vorstellen.Vielleicht hat hier ja einer eine Idee!!!! Zum Arzt war ich noch nicht,komme mir ja selber manchmal vor wie ein Hypochonder,wenn ich Abend nicht mehr vom Sofa hochkomme. Danke für Eure Hilfe Alexa

...zur Frage

sind Äpfel schwer verdaulich?

Habe gestern spät abends einen grünen Apfel gegessen und konnte echt schlecht schlafen und hatte ein richtiges Grummeln im Magen. SInd Äpfel so spät abends für den Magen schwer verdaulich?

...zur Frage

Meine alltäglichen Beschwerden...Kennt das jemand?

Okay, vorab: Das könnte etwas ausholender werden, aber ich wollte einfach gerne mal wissen, ob jemand hier diverse Dinge ebenfalls kennt und/oder selbst davon 'betroffen' ist.

Bin gerade fertig mit Abitur und habe eine Menge Zeit Zuhause und da jetzt nicht mehr der Druck besteht, unbedingt um 6 Uhr aus dem Bett zu steigen, fällt es mir EXTREM schwer, auch nur um 8 oder 9 oder so aufzustehen. Tatsache, steh ich jetzt so ziemlich jeden Tag um 13 Uhr auf, da ich es beim besten Willen nicht schaffe, vorher aus dem Bett zu kommen. Meine Augen brennen dann wie verrückt und ich fühl mich todmüde, egal, wie früh ich am Abend vorher schlafen gehe. Zudem sind die Augen verklebt und tränen. Meine Mutter meinte, tränende Augen sind normal und so und dass das bestimmt nur Schlaf ist, aber ich kenne niemanden, der so verklebte und tränende Augen hat und das ist auch kein Schlaf, sowas hatte ich früher (also als Kind) auch nicht. Ich fühle mich allgemein ziemlich scheiße. Kann das alles mit einer Schilddrüsenunterfunktion zusammenhängen? Ich bekomme schon Tabletten, aber die nützen nicht wirklich was. Ja, ich kann mit all diesem Zeug zum Arzt gehen, aber darauf hab' ich keinen Bock. Sind auch alles nur alberne Sachen, aber sie belasten einfach trotzdem. Wie gesagt, vielleicht weiß ja jemand, was ich meine und kann ein paar Tipps geben?

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?