Ständige Gelenkschmerzen und Übelkeit, was tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Lass den Hausarzt mal nen Test auf Borreliose machen. Oft sieht man den Zeckenstich nicht aber es sind Borrelien im Blut. Angeblich auch durch Mückenstiche übertragbar. Borreliose macht u.a. Gelenkschmerzen.

GustavHempels 23.08.2017, 21:29

Hm, ich glaube darauf habe ich mich schon mal testen lassen, wurde auch vor ca. 3 Jahren gegen FSME und alles Mögliche geimpft. Trotzdem danke!

0
Sallychris 24.08.2017, 20:58
@GustavHempels

Hallo,

auch wenn Du bereits ein negatives Ergebnis beim Borreliosetest hattest, könnte es trotzdem sein, dass Du eine Borrelioen-Infektion hast.

Genau so war es nämlich bei mir. Die Blutuntersuchung wurde zu früh gemacht, darf erst ca. 4 Wochen nach dem Zeckenbiss durchgeführt werden, da sie sonst ein negatives Ergebnis zeigt.

Durch das negative Ergebnis, war mein damaliger Arzt nicht bereit, diese Untersuchung nochmal zu wiederholen.

Erst als ich ein halbes Jahr später zu einem Schmerzarzt ging, stellte dieser viele lebende Borrelien in meinem Blut fest und reagierte sofort.

Er konnte nicht verstehen, dass mein Hausarzt nicht bereit war, nochmal zu testen - Vieles wäre mir dadurch erspart geblieben.

Vielleicht ist es bei Dir ja ebenso, dass Deine Untersuchung auch zu früh durchgeführt wurde, deshalb würde ich Dir raten, sicherheitshalber nochmal auf eine Borrelieninfektion testen zu lassen. Ist das Ergebnis dann negativ, bist Du auf der sicheren Seite. Denke daran, was durch Borrelien zerstört wird, ist nicht mehr zu ändern, das erholt sich nicht mehr oder heilt nicht mehr.

Alles Gute und gute Besserung

Sallychris

0

Nein. Da wird nicht alles getestet was es gibt. Manche Tests muss man selbst bezahlen.

Es gibt auch noch andere Viren und Bakterien wie Bartonellen, Babesien, diverse Herpesvirenstämme. 

GustavHempels 23.08.2017, 21:36

Das stimmt, aber das wäre doch bestimmt auffällig gewesen bei einem großen Blutbild oder? 

0

Was möchtest Du wissen?