ständig wiederkehrende Erkältung

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, Lori,

eine und die vielleicht einfachste Möglichkeit schildere ich hier.

Eine "normale" Erkältung ist eine sog. Virusinfektion. Viren fallen in den Körper ein, und das Immunsystem reagiert. Das dauert in der Regel ca. 1 Woche. Du kennst das ja, eine Erkältung mit Arzt dauert 7 Tage, ohne Arzt eine Woche.

Voraussetzung, dass die Virusinfektion gut abheilt, ist vor allem Ruhe, am besten Bettruhe. D. h.: Keine Arbeit, keine Schule, keine Anstrengung, nicht körperlich und nicht geistig. Häufig wird aber diese Erkältung nicht so richtig ernst genommen, ist ja nur ein Schnupfen, man ist ja nur ein bisschen schlapp etc.

Wenn man also so weiter macht wie bisher, wird das Immunsystem geschwächt. Es muss jetzt alle Kraft darauf verwenden, sich der Virusinfektion voll und ganz zu widmen.

Das ist die Stunde der Bakterien. Sie befallen die Schleimhäute, weil das Immunsystem überlastet ist.

Also: 1. Infektion = Virusinfektion. 2. Infektion = bakterielle Infektion.

Die bakterielle Infektion heißt auch Superinfektion. Sie ist häufig der Einstieg in eine ständige Erkältung, die dann entweder latent immer vorhanden ist oder alle paar Wochen wieder aufbricht.

Ausführlicher wird das Ganze hier erklärt: http://www.staendigerkaeltet.de/. Dort gibts auch Tipps, wie man die ständige Erkältung wieder los wird. Ist vermutlich eine ebenso langwierige Entwicklung wie der Weg hin zur Dauererkältung.

Meine Beschäftigung mit dem Bindegewebe in neuester Zeit hat mir eine Möglichkeit aufgezeigt, die damit im engen Zusammenhang steht. Es geht um die Giftstoffe, die im Bindegewebe (Fettgewebe, Faszien, Lymphgewebe und vor allem Interzellularflüssigkeit) gespeichert werden, wenn das Immunsystem, wozu ja das Lymphgewebe wesentlich gehört, überfordert ist.

Das ist jetzt so ein Hinweis am Rande, aber langfristig kann eine Reinigung des Bindegewebes vermutlich zu einer dauerhaften Überwindung deiner ständigen Erkältung beitragen.

Lieben Gruß

Ich hatte das gleiche vor 2 Jahren, da habe ich mit meiner Ärztin besprochen, das ich es mal mit Vitamin D versuchen soll, außerdem sollte ich den vitamin D-Komplex nehmen, seitdem hatte ich bisher keine Erkältung mehr.

Bei deinem Bluttest hat man sicher nicht dein Vitamin D Depot getestet, denn der kann auch, obwohl du täglich mit deinem Hund draussen bist, erniedrigt sein, so war das auch bei mir.

Alles gute

Hallo Lori,

ich würde in dem Fall einmal an das Immunsystem denken. Es gibt so Dinge die man pflanzliche Antibiotika nennt. Zum Teil,schmeckt es auch so bescheiden  z.B. Meerrettich oder Winterrettich /schwarz). Nun z.B. blüht die Kapuzinerkresse sehr schön aber wen man einen Garten ..hat so etwas in den Salat. S e h r  gesund (Blüten hab auch schon die Blätter probiert. ).. den auch da sind Senföle drin wenn ich mich recht  entsinne.

Im Winter natürlich den schwarzen Rettich aushöhlen und Honig rein.

Mehr dazu wenn man im Internet nach > Pflanzliche Antibiotika - die sanfte Heilung aus der Natur< sucht.(PDF -Datei medizininfo....). Als Link funktioniert das nicht warum auch immer. .

Ja und ansonsten immer entsprechend anziehen Zwiebellook gerade bei solchen Wetter Gestern 25 ° C  Heute Regen 15°C (Blasen-  / Nierenbereich ...) Ja und Zug möglichst meiden.   genügend trinken (Blase).

Wechselduschen richtig anwenden. hin und wieder ein Dampfbad also Schüssel heißes Wasser und etwas Kamillan und Salz rein. Liter / 9 Gramm)  mit so einer Lösung auch eine Nasendusche. usw. usw.

Dies als allgemeine Hinweise

VG Stephan

Evtl. noch etwas zu den Bauchkrämpfen , Fieber Monozyten und Cholesterin.erhöht

- nun bei einem Infekt können die Monozytenwerte hochgehen. Man muss nun nicht gleich Tbc bekommen allerdings bedingt durch Aussiedler... in Osteuropa ist die Tbc wieder auf den Vormarsch. Einen Zeckenstich hättest Du schon bemerkt ...

Es wäre allerdings absolut falsch nun von allerschlimmsten auszugehen. ..In der Realität kann man dies aber nur vor Ort klären Ja und dann sagt der Arzt alles nicht so tragisch ich verschreibe Ihnen etwas ......

Ja und wegen der Bauchkrämpfe bei Darmprobleme hättest Du z.B. Durchfall odgl. 

Ich schätze der Arzt wird Dich u.U. einmal zu Deiner Gynäkologin schicken (Regelschmerzen...?). Also es muss nicht gleich  etwas Schlimmes sein!

1

Hilfe! Dauerkrank

Hallo Leute, langsam weiß ich echt nicht mehr weiter. Im September habe ich meine Ausbildung angefangen. Vom 1. Tag an war ich krank. (erkältet) Natürlich möchte man nicht sofort fehlen und deshalb bin ich nicht zum Arzt gegangen. Die Erkältung zog sich über Wochen. Meine Chefin hat mich nach 4 Wochen zum Arzt geschickt. Ich bekam Antibiotikum gegen meine Bronchitis. Keine 3 Wochen später war ich wieder erkältet Ich ging wieder zum Arzt und bekam wieder Antibiotikum und wurde 1 Woche krank geschrieben. Im Dezember wurde ich erneut krank. Die typischen Symptome wie immer. (Schnupfen, Halsschmerzen, Bronchitis usw) Doch diesmal wurde es schlimmer. Am Ende landete ich im Krankenhaus mit einer Lungenentzündung und Rippenfellentzündung. 2 Wochen nach dem ich aus dem Krankenhaus kam, (Ende Januar) wurde ich wieder krank. (Schnupfen, Halsschmerzen, Bronchitis usw) Diese Erkältung zog sich wieder bis mitte Februar. Wir haben jetzt April und ich bin wieder krank! Ich kann langsam nicht mehr. Es zerrt echt an den nerven. Wenn ich richtig gezählt habe, war ich seit September 14 Wochen krank, Das ist doch nicht mehr normal. Was stimmt mit mir nicht? Und vorallem: warum bin ich erst seit der Ausbildung ständig krank? Vorher hatte ich 2-3 Erkältungen im Jahr, die nach 1 1/2 Wochen wieder verschwunden sind. Der Beruf ist körperlich schon sehr anstengend, aber daran kann es doch nicht liegen oder? Und wenn ich eine schlimme Krankheit hätte, hätte man das nicht im Krankenhaus beim Blutbild gesehen? Habe die Werte alle hier, falls sich jemand damit auskennt. Ich hoffe hier hat jemand eine Idee oder Tipps/Ratschläge. Danke!

...zur Frage

Warum bin ich ständig krank - Was tun?

Hallo,

ich bin (mal wieder) krank und interessiere mich nun mal für weitere Meinungen.

Vor einigen Monaten habe ich mich schon mal häufiger krank gefühlt. Einfach nur das Gefühl krank zu sein, schlapp, abgeschlagen, ständig müde. Dazu kam, dass mir oft schwindelig war. Das ganze zog sich dann monatelang. Nachdem der Hausarzt im Blut und EKG nichts fand Neurologe, dann Kardiologe, alles ohne Befund. Phasenweise war es besser, dann wieder schlimmer.

Das Krankheitsgefühl war einige Zeit weg und dafür mehr leichter schwindel.

Im Juli / August war ich wieder 4 Wochen krankgeschrieben weil ich ständig krank war. Weder Fieber noch Husten oder Schnupfen, ich fühlte mich einfach krank und nur noch müde, wie man sich fühlt wenn man Fieber hat und total krank ist. Dann kam heftigster Schwindel dazu, Diagnose im KH war ein Lagerungsschwindel. Dieser ist mittlerweile wieder weg.

Aber nachdem ich anschließend 2 Tage wieder arbeiten war - die sehr anstrengend für mich waren - war ich wieder krank. Wieder das Selbe, totales krankheitsgefühl, alles ist zu anstrengend, könnte nur schlafen, schwitze sehr oft extrem, insbesondere Nachts schwitze ich viel. Nun hat mein Hausarzt nochmal ein Blutbild gemacht aber auch wieder alles ok wurde mir telefonisch gesagt, "kein Infekt".

Nun würde mich mal eure Meinung interessieren. Wieso fühle ich mich ständig krank, sobald ich mal etwas mehr mache wie Hausarbeit etc. bin ich total kaputt. Entweder währenddessen schon, wenn es mal Tage gibt an denen es besser ist geht es mir spätestens Abends total schlecht wieder. Was kann das denn sein wenn im Blut alles ok ist? Einbildung? Was sollte ich weiter tun? Ich kann mich ja nicht immer wieder weiter krankgeschreiben lassen.

Ich bin schon seit längerem sehr Anfällig für Infekte, aber sonst war das immer in Verbindung mit typischen Erkältungssymptomen oder eben Magen-Darm etc. und war nach ein paar Tagen wieder gut. Aber seit fast einem Jahr habe ich das Gefühl ich bin keinen Monat mal am Stück einfach fit und gesund.

Langsam weiß ich echt nicht mehr weiter.

Danke für eure Tipps !!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?