Ständig nasse,kalte Hände und Füße sowie Schwindel und Ohnmachtsgefühl. Was könnte das sein ?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das hört sich nach zu niedrigem Blutdruck mit eventueller Schilddrüsenunterfunktion an. Sind diese Werte überprüft  worden?

Wahrscheinlich bist Du in der letzten Zeit sehr schnell gewachsen und  Dein Kreislauf muß sich erst in Deiner neuen Körpergröße "zurechtfinden". Auch die Pubertät kann bzgl. Deiner Symptome eine Rolle spielen.

Als ich in Deinem Alter war, hatte ich ähnliche Probleme, weil ich so schnell gewachsen bin.

Leichter Ausdauersport hilft, den Kreislauf zu stabilisieren. Es gibt auch gute naturheilkundliche Mittel zur Unterstützung. Außerdem mußt Du viel trinken.

Hier findest Du noch mal eine gute Beschreibung zu dem Thema:

http://www.heilpraxisnet.de/krankheiten/niedriger-blutdruck.php

Hast Du keinen guten Arzt?

Hallo Katze,

zwei kleine Fragen - wenn Du im Krankenhaus warst  hat man Dich einmal einem Endokrinologen vorgestellt  (Hormone -Schilddrüse) sowie den Blutdruck mehrmals überprüft?

Du bis 13 J und 1,73 m wie sieht Deine Ernährung aus. Kann es sein das Du sagen wir einmal bescheiden sehr schlank bist? Es gibt da Mädle die jede Kalorie zählen. Die sie eigentlich für ihr Wachstum dringend brauchen - aber in den gewissen Zeitschriften sieht man dann die Frauen die täglich mit 500 Kcal  odgl. auskommen.

Also kläre das Thema einmal ab  Blutdruck und Hormone.

Gruss Stephan

Deine Symptome klingen für nich nach einem zu niedrigen Blutdruck, das habe ich auch. Hast du den Blutdruck schon mal kontrollieren lassen? Niedriger Blutdruck ist sehr häufig die Ursache für Schwindel, Benommenheit und kalte Hände und Füße. Und davon sind hauptsächlich Mädchen betroffen.  Da hilft es, viel trinken (2-3l pro Tag), regelmäßig zu Essen und Ausdauersport sowie Bewegung an der frischen Luft und Wechselduschen. Es gibt in der Apotheke Tropfen und Kapseln zum Einnehmen gegen Schwindel zum Beispiel mit Ginkgo und Ingwer oder homöopathische Mittel (Similisan Tropfen gegen Kreislaufbeschwerden). Die helfen mir immer total gut. Alles Gute!

Guten Abend mrscat200,

ich interpretiere aus deinem Namen heraus, dass du ein Mädchen bist und bei Mädchen ist es so, dass sie grundsätzlich kälteempfindlicher als die Männer sind und daher auch schneller kalte Hände sowie Füße bekommen - das die Füße bzw. auch Hände gleichzeitig nass sind, kann ich mir nicht erklären, vielleicht ist das Schweiß?

Deinen Schwindel bzw. dein leichtes Ohnmachtsgefühl - was man auch unter der Allegorie bzw. dem Begriff "Schwindel" fassen kann -  kann  auf dein noch bestehendes Wachstum zugeordnet werden; da Schwindel ein Symptom ist, das bei fast allen Krankheiten auftaucht, gibt es hierfür viele Ursachen, allerdings sind die meisten - wie auch bei dir - harmlos; selbst das Krankenhaus hat nichts Schlimmes feststellen können, also kann es nicht so schlimm sein.

Falls es  trotz allem nicht besser werden sollte, konsultiere bitte einen Arzt.

Gruß

ottaro

Hooks 06.05.2016, 17:48

Ottaro, Frauen frösteln schneller, das liegt am niedrigeren Eisenwert. Kalte Hände und Füße dagegen sind typisch für Vitamin-D-Mangel. Ebenso Probleme mit der Orthostase.

0

Ja, das hört sich sehr nach Vitamin-D-Mangel an! Geh zum Arzt und laß mal Deinen Spiegel messen.

Ich war mit 13 auch schon 1,78 m groß und kenne das Problem. Aber man kann nicht alles einfach auf Pubertät schieben mit dem Spruch, das wird schon wieder.


Was möchtest Du wissen?