Ständig Mundtrockenheit. Was kann ich dagegen tun?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Sophie.

Ich leide schon seit mehreren Jahren unter trockenem Mund und zu wenig Speichel.

Du solltest erstmal der Ursache auf den Grund gehen - hast du oft eine verstopfte Nase, Medikamente... etc.

Es gibt zwar viele Seiten im Internet, allerdings sind viele davon nicht leicht zu lesen (viele Fachbegriffe). Damals hat mir die Seite https://mundtrockenheit.org/echt weitergeholfen. Kann ich dir empfehlen, mal über die Seite zu schauen.

Falls du noch Fragen haben solltest, schreibe mir einfach!

LG Aliena

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Hallo Aliena.

Danke, die Seite ist wirklich sehr hilfreich!

0

Eine Reine von Mangelzuständen und Erkrankungen können dies auslösen.

Hier eine Auswahl :

Zu geringe Trinkmenge, Vitamin B 2 -Mangel, Diabetes, Sjögren-Syndrom, Heerfordt-Syndrom, Mikulicz-Syndrom,

einige Medikamente haben diese Nebenwirkung.

Diese Ursachen solltest Du ganz sicher ausschließen.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Hallo Tigerkater. Ich sollte vielleicht tatsächlich mal ein Blutbild machen lassen. Wusste nicht, dass Mundtrockenheit auch durch Krankheiten entstehen kann. Danke

0
@SophieE

Bitte denke daran, dass man bei einem Blutbild ( entgegen häufig geäußerter Meinungen ) kaum eine der hier aufgeführten Krankheiten erkennen kann.

Du solltest schon den Arzt bitten, nach den Ursachen Deiner Beschwerden zu suchen.

1

Mundgeruch deutet darauf hin, dass es auch vom Magen, Speiseröhre kommen kann. Hast du mal deinen Hausarzt aufgesucht und dich untersuchen lassen. Ich würde dir das sehr empfehlen.

Statt Kaugummi kauen, kann man auch einen Kirschkern im Mund hin und her bewegen, das ist weniger sichtbar. Sehr gut ist es auch über die Zunge einatmen, die Ränder etwas nach oben ziehen und durch die Nase wieder aus. Das befeuchtet die Schleimhäute und bringt auch Kühlung.

Werde nächste Woche gleich mal einen Termin machen!

1

Den ganzen Tag Übelkeit ohne Erbrechen. Was kann es sein?

Moin Leute.

Um es kurzzufassen:

-Morgens mit Hals und Mundtrockenheit aufgewacht (mit offenem Mund geschlafen)

-Durchfall und Übelkeit

-Durchfall legt sich, die Übelkeit, sowie Mund- und Halstrockenheit halten den ganzen Tag an

-kein Fieber, kein Unwohlsein wie ich es sonst immer hab wenn ich krank bin

Vielleicht hilft es euch ja : Ich bin männlich und 16 Jahre jung.

...zur Frage

Woher kann Mundtrockenheit kommen und was hilft dagegen?

In letzter Zeit habe ich ständig einen trockenen Mund, ganz egal wie viel ich trinke. Ich nehme keine neuen Medikamente und habe auch an meiner Ernährung nichts geändert. Woher kann das kommen und was kann ich dagegen unternehmen? Ich habe auch vermehrt Durst, aber meine Zuckerwerte sind in Ordnung, die wurden erst vor ein paar Wochen getestet, daher kann es nicht kommen.

...zur Frage

Extremer Herzschlag und starkes zittern! Einfach nur keine Belastbarkeit vorhanden oder vielleicht doch eine Krankheit?

Hallo! Ich arbeite seit 4 1/2 Jahren im Einzelhandel, also im aktiven Vertrieb! Natürlich besuchen die Kunden nicht immer nur den Shop, um etwas zu kaufen. Natürlich kommen da auch mal Beschwerden ins Spiel, und da treten meine Probleme auf! Es ist mal mehr, mal weniger, aber wenn ein Kunde unruhig wird, oder wenn ich merke, dass er es bald wird, bekomme ich sehr heftigen Herzschlag und beginne zu zittern! Ich kann eigentlich behaupten, keine Angst zu haben, trotzdem reagiert mein Körper so, als hätte er es. Da kann selbst der kleinste Zwerg vor mir stehen, sobald er sich aufregt, schießt bei mir das Adrenalin hoch! Und das stört mich! Ich habe mir jetzt Baldrian Perlen geholt und bin mal gespannt auf die Wirkung, aber ich will ja auch nicht ewig davon abhängig sein. Innerlich kann ich mir immer sagen, dass mir die Beschwerde eigentlich egal sein könnte das miciht betrifft, aber beruhigt weder Herz noch Körper :D Hat jemand eine Lösung für mich, weil das ist echt lästig für den Alltag.

...zur Frage

Angeblich habe ich "Auskalkungen" in den vorderen Fingergelenken - wie kann man die auflösen?

Vor acht Monaten wurde ich am Daumengrundgelenk der linken Hand operiert. Der Trapezknochen wurde entfernt und es wurde eine Eppingplastik gemacht.

Nach der OP wurde aufgrund der starken Schmerzen die Hand für sechs Wochen durch einen Verband ruhiggestellt. Gegen die Schmerzen habe ich Tilidin und Celebrex eingenommen. Nach sechs Wochen wurde dann der Draht entfernt, der den ersten Daumenknochen am ersten Zeigefingerknochen fixiert hat. Der postoperative Verband war so eng, dass ich sehr starke Schmerzen hatte, als die Wirkung der Narkose nachliess. Deshalb habe ich 24 Stunden nach dem zweiten Eingriff den Verband eigenhändig gelockert - es waren extreme Einschnürungen an allen Fingern sichtbar. Den Verband habe ich dann etwas lockerer wieder angelegt, worauf sich die Schmerzen schnell auf ein erträgliche Mass reduzierten.

Der Arzt, den ich mit dieser Tatsache konfrontiert habe, meinte nur lapidar, d habe er "wohl etwas sportlich bandagiert". Zu den weiterhin ständig vorhandenen Schmerzen meinte er, die kämen von "Auskalkungen in den vorderen Fingergelenken, da könne man nix machen ausser warten und verschrieb mir Ibuprofen.

Mittlerweile habe ich zwar den Arzt gewechselt, und die Schmerzen sind nicht mehr ständig da. Aber nach wie vor sind die Finger der linken Hand nach dem Aufwachen extrem unbeweglich und leicht schmerzhaft. Es dauert bis zu einer Stunde, bis ich die Finger einigermassen bewegen kann. Die volle Beweglichkeit ist nach wie vor nicht erreicht. Besonders betroffen sind das vordere Gelenk des Mittelfingers und des Ringfingers.

Zwar arbeite ich seit zwei Monaten wieder, weil ich das Geld brauche, aber da ich körperlich relevante Tätigkeiten ausübe, stelle ich immer wieder fest, dass mir in der linken Hand sehr viel Kraft fehlt.

Deshalb jetzt zwei konkrete Fragen:

  1. Kann man von aussen mittels welcher Gerätschaften auch immer feststellen, was sich im Innern wirklich abspielt?

  2. Falls es sich tatsächlich um Kalkablagerungen handelt, kann man diese irgendwie erfolgversprechend beseitigen und wenn ja, wie?

Ich bin mal gespannt auf Eure Antworten, denn auch mein neuer Arzt will an dieses Problem nicht wirklich ran.

...zur Frage

Was kann man tun gegen starke mundtrockenheit

Ich habe nachts starke mundtrockenheit und morgens eine dicke schmierschicht auf den Lippen. Auch tagsüber geht es so

...zur Frage

Ich habe oft Zungenbrennen und Mundtrockenheit? Viele meiner besuchten Ärzte könnten nichts dagegen machen? Wer kann mir helfen und wer weiss eine Linderung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?