Ständig müde, ist es normal im Dezember?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,ständige Müdigkeit kann verschiedene Ursachen haben.Es könnte sich um einen Eisenmangel handeln oder zu wenig Leukozyten(war bei mir mal der Fall),wenn das Immunsystem vorrübergehend oder für eine längere Zeit geschwächt ist,macht sich das auch durch eine ständige Müdigkeit bemerkbar.Ständige Müdigkeit zeigt meistens einen Mangel an und genauere Ursachen kann nur der Arzt feststellen,lass am besten ein grosses Blutbild machen,das war bei mir sehr aufschlussreich.Einen guten Rutsch in ein gesundes Jahr 2012

Mir gehts genauso!!! eisenmangel oder schilddrüse sind eines der häufigsten gründe. oder aber auch die winterzeit.

Ständige Müdigkeit und erschöpft.

Hallo, ich bin 17 Jahre und fühl mich seid Monaten einfach nur müde und erschöpft, hab mich auch so schon erkundigt wie zb den Eisenmangel und habe da immer jeden tag solche Brausetabletten genommen, hat sich trotzdem nichts geändert. Früher war ich energiegeladen nach dem aufstehen jetzt würde ich am liebsten mein bett nicht mehr verlassen und fühle mich auch tagsüber total kaputt... Ich würde gern ein paar Tipps von euch hören weil ich auch angst hab das mich mein Freund irgendwann verlässt, weil ich zu früh einschlafe und dadurch haben wir auch sehr selten Sex als vorher... Habe auch ständig Hunger hab auch etwas zugelegt... kann doch nicht sein das ich mit 17 Jahren so Antriebslos und müde bin..

...zur Frage

Seit 3 Wochen Unterleibschmerzen, Übelkeit, Müdigkeit - was kann das sein?

Ich habe seit 3 Wochen durchgehend unterleib Schmerzen, hier und da mal mehr mal weniger, ab und zu ist mir schlecht ,ich bin ständig müde habe rückenschmerzen und könnte nur schlafen, kann mich nicht aufraffen irgendwas zu tun..nach der arbeit bin ich auch immer total platt..vor 2 Wochen kam dann meine Periode 4 Tage früher als sonst und nur 5 Tage lang anstatt die gewohnten 6-7 Tage, ein paar Tage später wieder 2 Tage lang so eine Art schmierblutungen fast schwarz, jetzt hätte ich normal noch 11 Tage bis ich meine nächste Periode bekommen sollte aber seit gestern schon wieder schmierblutungen und heute richtige Blutungen.. letzte Woche Montag war ich bei meinen Frauenarzt,der hat jedoch nur getastet und gemeint es wäre alles in Ordnung...mache ich mich einfach nur verrückt und es ist vll doch alles normal?! Ich muss noch dazu sagen das ich seit dem 31.12.16 keine Pille mehr nehme und wir seit 3 Monaten auch nicht mehr verhüten!! Ich bin total überfordert im Moment...danke schonmal für Ratschläge..

...zur Frage

ständig müde, schlapp und kraftlos. was ist los mit mir?

Hallo, da ich ständig müde und schlapp bin frage ich mich was mit mir los ist.

Weiß gar nicht wo ich da anfangen soll. Jedenfalls belasten mich gewisse Symptome seit vielen Wochen bzw Monaten mittlerweile.
Ich bin schon vormittags total müde und schlapp und fühle mich kraftlos. Außerdem friere ich abartig. Früher habe ich im Winter t shirt getragen ohne dass ich gefroren habe! Blähungen, Menstruationsstörungen ( habe seit Ewigkeiten nicht mehr meine tage gehabt oder nur kurz und sehr wenig), Haarausfall, Ränder unter den Augen, kann abends jedoch schlecht einschlafen obwohl ich ja eigentlich müde war die ganze Zeit, kalte Hände und Füße und ich fühle mich echt scheiße deswegen. Das ist echt kein lebenswerter Zustand :( habe beim arzt mal Blut abnehmen lassen meine Werte sollen bestens sein. Auchsowas wie Eisen und Schilddrüsenwerte. Frage mich nun wirklich was mit mir los ist. Bin 26 Jahre alt, weiblich. 1m68 groß und wiege jetzt 58kg. Habe eine Diät hinter mir und bin dabei meine Kalorienzufuhr wieder zu erhöhen weil ich dieses schon unter Verdacht hatte aber es stellt sich keine Verbesserung ein. Deshalb glaube ich es liegt an was anderem? ! Habt ihr Ideen oder weiß jemand was es sein könnte? Leber? Irgendein Mangel?

LG Melanie

...zur Frage

Ständig abgeschlagen und müde

Bin seit schon seit längerer Zeit ständig abgeschlagen und müde; kann mich zu nichts motivieren.

Diese Notizen hatte ich vor einiger Zeit beim Arzt vorgetragen:

"ständige Müdigkeit, antriebslos, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Schwäche in Armen, Beinen, nicht aufmerksam, Abwesenheit, Abgeschlagenheit, Wortfindungsstörungen, Konzentrationsstörungen, Gedanken schweifen ab, Sprechstörungen/Stottern (insbesondere bei Müdigkeit), Unmotiviertheit, keine Kraft, simple fragen überfordern schon keine freizeitaktivitäten/sich nicht aufraffen können, lustlos, müdes gefühl in gliedern auch nach genügend schlaf müde keine entscheidungen mehr treffen können, ob zwischen brötchenkauf oder schule

Schule: (schlechte Noten, nicht konzentriert, erste Stunden schwänzen wegen Müdigkeit, schon Konsequenzen)

Keinerlei Disziplin mehr, keine Essdisziplin, Essattacken zu unmöglichen Zeiten, Essen als Behandlung, kein Sport mehr, früher 25kg abgenommen, jetzt letzte wochen 10kg zugenommen -> früher alles (abnehmen) noch möglich Haut sehr blass, bräunt sich kaum

Medikamente: Johanneskraut seit über 1 Jahr, ohne Alltag unmöglich, ohne aggressiv, ohne Grund niedergeschlagen, depressiv, ohne unkontrolliertes essen EnergyDrinks nonstop, gegen Müdigkeit dazu teilweise Koffeinpulver, Guarana usw. Erfahrung mit Citalopram (ganz gut), Mirtazapin (schlecht, Müdigkeit)"

Nach Blutteste hatte ichdann einen Vitamin D3 Mangel, welcher inzwsischen behandelt wurde. Geändert hat sich nichts. Beim letzten Treffen hat er mir dann B2,B6,B12 Vitamine aufgeschrieben. Merk ich bisher auch keine Besserung. :( Dabei müsste ich eigentlich top motiviert und fit sein, denn das Abi steht im Frühjahr an. Doch ich bin immer noch schrecklich vergesslich.

Weiß jemand Rat? Bin 18m

...zur Frage

Fühle mich gestresst, fertig, kann mich net aufraffen

Hallo,

ich bin 24 und mache eine 2. ausbildung zur keramikerin...

immer wieder stelle ich fest, dass ich mich total gestresst fühle, fertig, müde, antriebslos... werde auch oft krank, atemwege und habe migräne sowie rückenleiden.

dadurch bin ich auch oft krankgeschrieben, was mich noch mehr stresst, weil ich mir ständig gedanken mache, was ich schulisch verpasse bzw. was die lehrer, mitschüler denken...

ich kann mich garnicht entspannen, auch in den ferien gings mir so. hab mir soviel vorgenommen und nichts davon gemacht, das hat mich aber auch gestresst.

ich habe in letzter zeit viele albträume, schlafe schlecht. einschlafen tue ich meistens gut, aber ich fühle mich morgens nicht entspannt. allein das morgends aufstehen und zur schule gehen stresst mich, ich bin froh wenn ich es mal eine woche schaffe ohne krank zu sein...

ich habe bereits eine ausbildung als einzelhandelskauffrau gemacht, ich weiß also wie das arbeitsleben ist und bin der meinung, mein schulleben dürfte eigentlich ein klacks sein und nicht stressig...ich weiß, arbeiten is noch viel schlimmer...warum stresst mich das so?

ich ernähre mich gesund, bin mit dem WW am abnehmen, gehe bald ins bett 22 uhr bis 22.30 und trinke auch selten alkohol...das einzige laster ist, dass ich halt raucher bin.

sport mache ich selten, da der keramikerberuf anstrengend ist und ich mich eben auch kaum aufraffen kann, aber corsstrainer so 1x die woche...

ich überlege, mit dem hausarzt darüber zu sprechen, evtl. wieder gesprächstherapie zu machen und was einzunehmen.

was kann ich sonst noch tun?

...zur Frage

Dauer Nachwirkung Narkose?

Ich hatte heute 25.02.2014 zum zweiten mal eine Darmspiegelung beim selben Arzt wie beim ersten mal am 06.02,2013. Ich hab dem Arzt gesagt das ich nach dem ersten mal total verplant war und nur müde bis zum nächsten Tag. Er meinte das sei normal. Nach der heutigen Behandlung wurde ich von einer Person abgeholt die mich nach Hause brachte, direkt vor der Haustüre musste ich brechen, danach hab ich 3 Stunden geschlafen, etwas Haushalt nach dem schlafen gemacht. Nun zu meiner Frage da es mir nun so geht:

Weiß jemand wie lange Übelkeit, Erbrechen, Würgreiz, Schwindel, Schüttelfrost und Hitzewallungen nach einer Narkose anhalten? Ich trau mich nicht mal mehr aufzustehen, was zu essen schon gar nicht und TV zu schauen schickt mich total. Was kann ich dagegen tun? Sollte ich den Arzt kontaktieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?