Ständig laufende Nase! Warum? Was kann ich tun?

1 Antwort

Eine ständig laufende Nase kann auf eine Allergie hindeuten. Wenn du keine, dir bekannten Allergieen hast, könntest du dich mal testen lassen, da eine ständige "Rotznase" echt lästig ist.

Sport bei kleinem Schnupfen schlecht?

Hallo, Ist Sport bei leichtem Dauerschnupfen schlecht? Ich habe eigentlich den ganzen Winter über eine laufende Nase und etwas Schnupfen? Sollte ich dann Sport machen um meine Abwehr zu stärken oder eher nicht, weil ich krank bin? Bei Erkältung sollte man sich doch eher schonen, oder?

...zur Frage

Gibt es ein Medikament gegen eine laufende Nase bei Kindern?

Unsere Tochter ist ein wenig erkältet. Ihr läuft ständig die Nase. Man hat uns gesagt, das das eigentlich gut ist, weil dann alles rauskommt, aber sie ist unter der Nase schon ganz wund vom putzen und wischen. Gibt es nicht irgendwas dagegen?

...zur Frage

Leichte Erkältung seit 5 Monaten

Seit Anfang Mai war ich eigentlich durchgehend immer leicht erkältet: verschleimt, ab und zu verstopfte Nase usw. Husten musste ich zwar nur selten aber ich war eben nie richtig gesund obwohl ich mich auch nicht richtig krank fühlte, machen konnte ich soweit eigentlich alles, auch Sport. Mein Hausarzt will mich auch nicht wirklich behandeln weil er meint mir geht es ja eigentlich ganz gut, aber ich wäre eben auch gerne mal nicht mehr erkältet! habt ihr einen Rat oder eine Idee warum ich meinen Schnupfen nicht ganz los werde?

...zur Frage

Kann dies eine Herzmuskelentzündung sein?

Hallo , ich hätte mal eine Frage .

Ich bin jetzt seit knapp 1 Woche und 1 Tag erkältet . Das ist schon komisch da ich eigentlich meistens nicht so lange eine Erkältung habe aber naja . Ich hatte generell eigentlich nur husten und eine laufende Nase . Von Dienstag bis Samstag war es dann aber sehr schlimm und mir war auch zwischenzeitlich oft schwindelig und ich hatte Kopfschmerzen . Ich hatte am vergangen Mittwoch 2 schulsportstunden und bin dann auch noch für 1 1/2 Stunden im Fitnessstudio gewesen ( ich weiß war nicht so eine gute idee ) , zudem war ich Samstag und Sonntag auch nochmal für jeweils 1 1/2 Stunden da . Seit Donnerstag merke ich das ich oft Druck in meinen Brustkorb habe , auch im Liegen wenn ich nichts mache manchmal tief einatmen muss weil ich das Gefühl habe keine Luft zu bekommen , nach leichten Anstrengungen ( wie Treppen steigen oder aufstehen ) erschöpft bin und total müde obwohl ich eigentlich ausreichend schlafe . Meine Erkältung wird zwar besser aber meine anderen Beschwerden bleiben gleich und werden nicht besser .Nun wollte ich fragen ob dies eine Herzmuskelentzündung sein könnte da mir oft gesagt wurde das man diese nach dem Sport mit Erkältung bekommen könnte . Vielen Dank im Voraus für die Antwort .

...zur Frage

Risse in der Nase

Ich hab mal ne komische Frage. Ich bekomme ständig Risse in der Nase. Also eher im Bereich der Nasenöffnung. Ich dachte im Winter die ganze Zeit das würde von der trockenen Heizungsluft und der Kälte kommen. Aber jetzt ist es Sommer und ich bekomm das trotzdem ständig. Woher kommt das denn? Weiß das jemand? Und was könnte man dagegen tun? Wenn die Risse dann da sind creme ich sie halt mit der Wundheilsalbe ein, aber was kann ich vorbeugend tun??

...zur Frage

Könnte es eine Histaminintoleranz sein?

Hallo,

ich habe seit einigen Wochen nach dem Essen Blähungen. Einen richtigen Blähbauch. Sonstige Symptome habe ich keine - keine roten Stellen, keine Probleme mit dem Zyklus, keine laufende Nase oder zuschwellende Nasenhöhlen etc. Durchfall habe ich auch nie, eher Verstopfung. Gestern Nacht hatte ich nach Beeren, Joghurt und Bananen zum Abendessen mehrere Stunden später einen starken Blähbauch und Juckreiz. Ob das an dem Essen liegt, weiß ich jedoch nicht - kann auch trockene Heizungsluft etc. sein. Kopfschmerzen habe ich sehr selten, Symptome wie Kreislaufprobleme oder Herzrasen sind mir nicht aufgefallen.

Meine Ernährung ist aber generell ziemlich histaminreich, ich liebe Beeren, Tomaten, Avocado, Pilze, Bananen, Kakao, Balsamico etc. etc. - eine Intoleranz gegen Histamin wäre daher sehr schwer für mich, gerade weil ich nach einer leichten Essstörung gerade eine Ernährung gefunden habe, die generell gut für mich passt.

Ich weiß, dass die letzte Diagnose nur ein Arzt stellen kann - aber ich sitze zuhause und habe so Angst, meine Ernährung wieder komplett umstellen zu müssen & mir wieder ständig Gedanken machen zu müssen, was und wie ich esse. Vielleicht kann mir jemand von euch helfen, mir sagen, ob beispielsweise Verstopfung Symptome für Histaminintoleranz sein können bzw. ob fehlende Symptome was Hautirritationen, Herzrasen und Kreislaufprobleme oder Kopfschmerzen eher gegen die Intoleranz sprechen? Gestern habe ich größtenteils histaminarm gegessen, abends dann Bananen, Beeren, Trockenobst und hatte Stunden später Beschwerden, die ich tagsüber nicht so stark hatte. Das macht mir Angst, kann jedoch auch an zu viel rohem Obst etc. liegen..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?