Ständig kalte Füße ... was kann ich dagegen tun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ewig kalte Hände und Füße können auch ein Signal für ernsthafte Krankheiten sein.

Herz-Kreislauferkrankungen und Durchblutungsstörungen stehen dabei an erster Stelle.

Und auch ein akuter Mangel an bestimmten Mineralien, wie beispielsweise Eisen, werden durch kalte Extremitäten signalisiert.

Unbegründetes Dauerfrieren kann der Hinweis auf eine ernste Erkrankung sein.

In diesem Fall sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden.

Siehe ausführlich: http://www.mdr.de/hauptsache-gesund/103885.html

Was wir aus erfahrung weiterempfehlen können sind entweder heiße Salzbäder oder Wechselbäder für die Füße. Jedoch hilft eine neue Thermacreme bzw. Fuß Wärmecreme von dem Hersteller INGVÉLA auch sehr gut gegen kalte füße! Solltest du unbedingt mal ausprobieren!

Hallo...ständig kalte Füße->das kann am falschen Schuhwerk liegen.Enge oder hohe Schuhe behindern den Blutfluss und hemmen so den Wärmetransport zu den ohnehin schlechter durchbluteten Füßen.Am besten auf ausreichend weite Schuhe umsteigen.Dicke Sohlen isolieren den Fuß vor der Bodenkälte!Sind die Füße trotzdem ständig kalt?Fußbäder mit Melisse können da Wunder wirken.Bei sehr kalten Zehen hilft folgendes:Ein paar Tropfen Klosterfrau Melissengeist auf ein feucht-warmes Handtuch träufeln und auf die Eiszehen legen.Zwischendurch die Zehen sanft massieren,bis sie wieder Körpertemperatur erreicht haben!!!Lg v.AH

Was möchtest Du wissen?