Ständig kalte Füße - was kann ich dagegen tun?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Junoo, ich habe die Erfahrung gemacht, dass man - je mehr Schichten man übereinander zieht - umso kältere Füße bekommt, da die normale Durchblutung dann nicht mehr gewährleistet ist (meist sitzt der Schuh dann zu eng und das schafft erst kalte Füße). Lieber ein paar richtig gut gefütterte Schuhe und nur ein paar Socken - damit habe ich gute Erfahrungen gemacht. Gegen niedrigen Blutdruck hilft bei mir: Wechselduschen, Treppensteigen, überhaupt ausreichend Bewegung und mein Lieblingsheilmittel: eine gute Tasse schwarzer Tee. lg Gerda

Junoo 18.12.2013, 09:56

Das hilft tatsächlich! Ich hab ein Paar Socken ausgezogen - und die Füße waren wärmer ;D

0
gerdavh 18.12.2013, 10:03
@Junoo

Freut mich. Danke für das Sternchen. lg Gerda

0

Sehr gut sind ansteigende Fußbäder und Fußgymnastik. www.gesundheitsfrage.net/tipp/gesunde-fuesse Auch mit autogenem Training kann man lernen sich zu erwärmen. Erst die Schwereübung, meine Arme sind schwer, ganz schwer (anfangs rechter Arm/ linker Arm), dabei vorstellen sie wären wie Blei und man könnte sie nicht bewegen, so schwer sind sie, dann Beine, Füße und anschließend die Wärmeformel. Meine Arme sind warm, ganz warm, strömend warm, dann Beine, Füße (anfangs immer rechter/linker) und sich vorstellen, wie die Wärme sich ausbreitet. Die Formeln sehr langsam sprechen und gleichmäßig, ruhig atmen.

Hilft zwar nicht gegen niedrigen Blutdruck, aber es gibt Wärmebäder und Wärmecremes für die Füße, ich glaube von Efasit oder so ähnlich. Ich kenne die Creme aus einer Apotheken-Box, die ich mal geschenkt bekommen hab. Das hat ganz gut geholfen...

Ich habe auch öfter mal das Problem, dass meine Füße kalt sind und auch kalt bleiben, egal wie viele Socken ich anziehe. Füßbäder haben mir wirklich viel geholfen, aber auch wie hier schon genannt wurde, wärmende Füßcrems. Ich habe eine ganz einfache von der dm Hausmarke balea. Kostet ca 2-3€ und macht schön warme Füße.

Ich würde immer wieder Fußgymnastik machen, also die Zehen viel bewegen und viel herum gehen, durch die Abrollbewegung werden die Füße besser durchblutet.

Sobald zuhause angekommen in ein schönes warmes wasserbad, ansonten gibt es auch beheizbare sohlen für die schuhe.

Bei kalten Füßen helfen Kalmus-Bäder !

Dazu die Kalmus-Wurzeln über Nacht in kaltes Wasser geben und am nächsten Tag kochen. Dann fünf Minuten ziehen lassen und darin die Füße 20 Minuten baden.

Diese Bäder sollten man aber so heiß wie möglich machen.

Was möchtest Du wissen?