Ständig erhöhte Temperatur nach Grippe

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was heisst hier "nach Grippe"? Du bist immer noch krank. Punkt. Und deine Kollegen müssen damit leben.

Im Gegenteil, ich würde dir raten, das Ganze extrem ernstzunehmen und so viel wie möglich zu ruhen, denn dein Körper ist einfach noch nicht wieder fit.

Als Warnung: Ich kenne leider meherer Fälle von jungen, kräftigen, eigentlich gesunden Männern, die einen Infekt nicht richtig auskuriert haben, zu früh wieder losgepowert haben und sich dadurch so massive Herzschäden zugezogen haben, dass sie operativ behandelt werden mussten. Was natürlich nicht ohne Folgeschäden vonstatten geht.

Sei also schlau und höre auf deinen Körper. Du hast sogar noch richtig Fieber, meine Güte! Bleib im Bett, lass jemand anders einkaufen und dir Süppchen kochen. Je vernünftiger du jetzt bist, desto schneller bist du wieder auf den Beinen.

Du hast sogar noch richtig Fieber, meine Güte!

Das ich nicht lache... Bei 37,7 - 38,0°C von Fieber zu sprechen... Dann ist bei Dir wahrscheinlich 36,5 - 37,0°C erhöhte Temperatur?! ....

Gott

0

habe erhöhte Temperatur und bin ständig müde und schlapp, das ganze schon seit 3 Wochen-

kann hinter meinen Symptomem ein Virus stecken und wenn ja welcher? habe schon Antibiotika genommen ohne Besserung. Kann nichts mehr machen ohne sofort müde zu werden . Außerdem bekomme ich nicht ausreichend Luft.

...zur Frage

fieberhafter infekt - Arzt?

Hallo, ich habe zur Zeit einen Infekt. Bin mir eigentlich sicher, dass es ein Virus ist, denn ich huste weder eitrigen Schleim ab, noch sind die Mandeln belegt. Hab etwas diffuse Erkältungssymptome, mal etwas Husten, mal Schnupfen, Kopfschmerzen... Angefangen hat es am Freitag, am Samstag hatte ich den ganzen Tag erhöhte Temperatur bzw. leichtes Fieber. Normalerweise bekomme ich das bei Erkältungen nicht. Und es macht mich schon etwas stutzig, dass ich noch immer jeden Nachmittag/Abend erhöhte Temperatur bekomme, so zwischen 37,7 und 38,3 Bin jetzt auch schon wieder bei 37,7. Und es ist immerhin schon der 4. Tag. Wie lang ist erhöhte Temperatur "normal", bzw. muss man damit zum Arzt? Der kann ja eigentlich gegen ein Virus auch nicht viel machen, oder?

...zur Frage

Nicht krank aber grundlos über 38°C Körpertemperatur?

Anfang Oktober hatte ich einen Schnupfen mit 38.1°C. Zwei Wochen danach hatte immer Temperatur zw. 37.5-37.9°C. Ich hatte bereits Anfang November erneut etwas Temperatur von glatten 38°C am Abend, ich bemerkte das meine Temperatur anstieg aus diesem Grund hab ich nachgemessen.. Ich war nicht krank. Ebenso am 7. Dezember, kam ich von der Ausbildung und hatte auch hier grundlos einfach leichtes Fieber von knapp über 38°C. Ich fühlte mich leicht fiebrig aus diesem Grund hab ich Fieber gemessen und zack eine Temperatur von 38.2°C!!! Warum? Heute nach dem aufstehen war meine Temperatur schon bei 37.3°C, etwas später 37.5°C. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht wie ich. Was kann das sein? Zu mir: 18 Jahre und höchstens zweimal im Jahr krank. Die erhöhte Temperatur hält seitdem quasi an... Trinken tu ich genug....

...zur Frage

Erhöhte Temperatur seit 2 Wochen... Kehlkopfentzündung... ist das noch normal!?

Hallo zusammen,

vorletzten Sonntag fing es an mit Halsweh und Fieber. Es entwickelte sich eine Kehlkopfentzündung draus, die ich mit 7 Tage Antibiotikum u. Sprechverbot, etc. behandelt habe. Jedoch habe ich schon seit fast 2 Wochen jetzt erhöhte Temperatur, jedes Mal wenn ich mich ein wenig körperlich betätige (ca.37,7)... mein Kehlkopf ist immernoch leicht angeschwollen denke ich, da ich immernoch nicht normal, durch den Hals Luft bekomme u. immernoch Probleme beim Sprechen habe... das Erschöpfungsgefühl ist schon deutlich besser u. auch die Schweißausbrüche haben abgenommen... aber dennoch fühl ich mich noch nicht so gesund... meint ihr, es ist einfach nur noch ne Frage der Zeit oder sollte ich Montag mal zum Arzt gehen!?

...zur Frage

Nur Fieber?

Hallo! Seid etwa 2 Wochen habe ich gegen Abend erhöhte Temperatur ( zwischen 37,4 -38 Grad). Das wäre weiter nicht schlimm, allerdings habe ich keine anderen Symptome, keine Erkältung , keine Schmerzen. Ich habe nur hitzewallungen und fühl mich dann auch etwas schlapp!! Ich bin appendektomiert, das kann es schonmal nicht sein. Ich bin 28j alt weiblich, habe bis gestern fünf Tage clomifen eingenommen, das Fieber hatte ich aber schon vorher! Meine Ärztin sagt ich solle mich ausruhen, aber normal ist das nicht oder? Hatte jemand sowas schon mal?

...zur Frage

Schwächen Antibiotika den Körper?

Guten Morgen,

Ich bin schon seit über einer Woche (Vorletzter Donnerstag) krank. Mich hat die Grippe erwischt & seit Montag nehme ich Antibiotikum (Cefurox Basics 500mg, 2 mal täglich auf 6 Tage),weil sich bei mir die Ohren & die Nasennebenhöhlen entzündet haben & bin mega schlapp & müde. Meine Grippesymptome haben deutlich nachgelassen bis auf schnupfen & einem verschleimten Brustkorb mit Atembeschwerden & Husten geht es mir besser. Nur andererseits geht es mir schlecht, weil ich sehr schlapp & müde bin. Am Donnerstag wurde vorsichtshalber ein Ekg gemacht & das herz abgehört alles in ordnung. Nur meine angst ist es, dass ich die Grippe verschleppe.. Bin ich so schlapp vom Antibiotikum oder werde ich einfach nicht gesund? Hat jemand erfahrung mit dem Medikament? & wie lange sollte ekne grippe maximal dauern? Ist über eine Woche zuviel?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?