Ständig Aphten? Angst

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Aphthen und Keuchhusten stehen in keinem Zusammenhang.

Keuchhusten hat eine Inkubationszeit von ca. 7 Tagen; erste Anzeichen sind Husten, leichtes Fieber und Schüttelfrost. Nach einigen Tagen erfolgt eine Verschlimmerung, d.h. agressiver Husten Tag und Nacht. Nach der obigen Beschreibung trifft das nicht auf Dich zu. D.h. vertraue dem Arzt und nehme die Antibiotika vorschriftsmäßig ein.

Die Ursache für immer wiederkehrende Aphthen ist nicht bekannt. Die schmerzhaften Schleimhautreaktionen sind möglicherweise auf eine Immunreaktion des Körpers zurückzuführen, deren Entstehung jedoch unklar ist. Unter http://www.onmeda.de/krankheiten/aphthen-ursachen-16769-3.html werden einige mögliche Ursachen aufgeführt, aber meistens läßt sich die tatsächliche Ursache nicht feststellen. In Deinem Fall könnte jedoch auch die 10wöchige psychische Belastung die Ursache dafür sein. Geh bitte zum Zahnarzt. Es gibt Mittel, um Aphthen schnell wieder loszuwerden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Immunsystem scheint momentan nicht auf dem besten Stand zu sein. Du solltest schauen, dass du wieder auf die Beine kommst. Wie sieht es mit deiner Ernährung aus? Ist diese abwechslungs- und vitaminreich? Lebertran ist gut gut für die Abwehrkräfte. Du könntest dir Lebertran besorgen und damit deine Abwehrkräfte aufpeppeln. Nachdem der Verdacht auf HIV hinfällig geworden ist, brauchst du deswegen ja keine Angst mehr zu haben. Gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?