SSRI kognitive Defizite

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

mir kam es jedoch vor, dass er meine bedenken nicht so ernst nahm...

Sertralin ist ein gern verschriebenes Medikament mit dem Patienten häufig gute Erfahrungen machen. Es bleibt natürlich nicht aus das beim ein oder anderen auch Nebenwirkungen auftreten. Dein Arzt wird sich mit Sicherheit etwas bei seiner Entscheidung denken. Wenn du dich bei ihm nicht gut aufgehoben fühlst solltest du eventuell den Arzt wechseln. Von einem abrupten Absetzen würde ich dir abraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Dave342, jedes Medikament kann Nebenwirkungen haben. Ich glaube aber fast das die Beschwerden von Deiner Krankheit kommen und das Du noch nicht richtig mit den Medis eingestellt bist. Suche Dir am besten einen Guten Neurologen und lasse Dich dort behandeln. Gegebenenfalls muss die Dosis angepasst werden oder das Präperat gewechselt werden.

GuteBesserung und eine schöne Adventszeit

Waldmensch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich ist das keine beschrieben Nebenwirung von SSRI. Die sind da ja schon recht selektiv... und sollten dir keine so Beschwerden machen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
betmann 14.12.2013, 16:57

Doch, Konzentrationsprobleme sind eine NW von SSRI, steht auch in den Beipackzetteln drin.

1

Man liest im Internet über jedes Medikament sehr viel schlechtes, das würd ich nicht beachten. Das was du beschreibst ist aber ein NW von SSRIs und legt sich natürlich, wenn du es absetzt, außer du hattest es schon davor. Sprich mit deinem Arzt über einen Medikamentenwechsel zu einem SNRI (z.B. Duloxetin) oder eine Zusätzliche Gabe eines NDRI (z.B. Bupropion) (das sind auch Antidepressiva, die jedoch anders wirken).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?