spürt man das Baby weniger wenn es im Becken sitzt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Am Ende der Schwangerschaft sind die Kinder schon sehr groß, so das sie im Bauch kaum noch Platz haben, darum können sie sich nicht mehr so stark bewegen wie vorher, ich habe meine Kinder am Ende der Schwangerschft auch kaum noch gespürt.

Das kann man so nicht immer sagen, es kommt immer auf die konkrete Situation an. Zum Schluss merkt man die Babys im Bauch sowieso weniger. Jedenfalls war es bei mir so.

Wenn das Baby mit dem Kopf ins Becken gesenkt ist, dann hört der Druck im Oberbauch etwas auf, man hat weniger Sodbrennen und man kann auch wieder etwas mehr essen. Es kommt darauf an, ob das Baby wirklich mit dem Kopf hinein gerutscht ist.

Baby im Bauch hat ständig Schluckauf-Normal?

Die Frau meines Neffen ist im achten Monat schwanger. Gerade sitzen wir bei Kaffee und Kuchen zusammen und sie erzählt mir, dass sie spürt, dass ihr Baby im Bauch scheinbar ständig einen Schluckauf hat. Was kann das bedeuten? Ist das normal?

...zur Frage

schmerzen im steiß?

hallo.....habe seit heute früh schmerzen im steißbein, also direkt in der pobacke, wo der knochen sitzt.....kann kaum sitzen, gehen tut mir auch nicht gerade gut.. wer hat erfahrung, was könnte das sein? werde morgen zum arzt gehen....ich habe auch schon sehr viele jahre probleme mit der wirbelsäule, auch oft entzündungen im isg-bereich,also zwischen hüfte und becken.....kann es damit zusammenhängen? würde mich auch antworten freuen...vielen dank

...zur Frage

Finger/Zehen zucken, wenn ich lange drauf saß... was ist das?!

Hallo! Ich denke, dass das jeder kennt. Man sitzt lange auf seinem Arm, Hand oder man sitzt falsch auf den Unterschenkeln. Dann kribbelt das ja für gewöhnlich. Und auch bei mir kribbelt es aber währenddessen es kribbelt, machen sich auf meine Zehen, Finger etc. selbstständig!!!! :O Das heißt, dass sie schön vor sich hin wackeln. Das sieht so komisch aus...... es ist über all gleich also egal auf welchem Arm, Fuß oder so ich sitze. Sobald es dann kribbelt (kribbelt ja, weil die Nerven abgeklemmt werden, oder?) zucken auch die Zehen oder die Finger. Und wenn sich das kribbeln beruhigt, beruhigen sich auch die einzelnen Zehen/Finger. Ist das was schlimmes? Ich bin erst 15 und habe ziemlich Angst. Oder ist das normal, wenn man man auf seiner Hand oder so lang liegt? Sind meine Nerven kaputt? Wenn ja, dann müssten die ja über all gleich geschädigt sein....

...zur Frage

Schmerzen im Knie (jedoch nicht bei Belastung)

Hallo zusammen

Ich habe seit etwa 10 Tagen Schmerzen im rechten Knie. Diese sind plötzlich aufgetreten. Ich kann mir nicht erklären woher diese kommen.

Das Knie ist leicht angeschwollen. Bevor im jeweils am Morgen aufstehe, habe ich das Gefühl, dass es wieder fast gut ist. Sobald ich jedoch aufgestanden und ein paar Schritte gelaufen bin, habe ich das Gefühl, dass sich das Knie "füllt". Schmerzen beim Gehen habe ich nicht direkt, habe nur das Gefühl, dass mich die Schwellung etwas einschränkt. Schmerzen kommen und gehen. Mal ist es schlimmer, mal weniger. Es ist dann aber meist ein Stechen oder einfach ein Druck unter der Kniescheibe. Den Druck habe ich dann auch oft beim Sitzen. Mir ist noch aufgefallen, dass ich auch rechts einen kälteren Fuss habe als links.

Kann mir jemand sagen was das sein könnte?

...zur Frage

"Zu viel" Beckenknochen links, was könnte das nur sein?

Bitte bitte lest ganz Kur meine Frage durch: Ich hab ein Problem mit dem linken Beckenknochen. Am Darmbeinkamm steht es der Knochen so ab... also so als ob der Darmbeinkamm verdickt wäre. Ich weiß, dass es der Drambeinkamm ist, habe genug Bilder mit Beschriftung vom Becken gegoogelt. Ich hab auch ein Bild von einem Becken hinzufügt, da seht ihr wo es ist. Man sieht es von außen kaum, nur ganz leicht, das linke Becken (da wo es ist) steht ganz leicht ab. Man spürt es auch leicht, wenn man mit dem Daumen von unten den Darmbeinkamm am linken Becken entlang geht und gleichzeit das am rechten Becken macht. Links ist es leicht verdickt und leicht abstehend, rechts ganz normal fast flach. Diese Verdickung ist Knochen bzw knochenhart und tut nicht weh. Ich würde es deshalb am liebsten einfach ignorieren, aber leider hab ich Schmerzen bzw Druckgefühl im Liegen. Wenn ich rechts liege, also linker Beckenknochen (der verdickte) oben, dann sind die Haut/Muskeln an der Bauchseite (zwischen letzer Rippe und Beckenknochen so eingezwängt und unbequem, durch den dickeren (höheren) Beckenknochen. Es ist sehr unangenehm und stört beim Schlafen.

Ich gehe damit zum Orthopäde, aber ich verreise morgen für 1 Monat und würde gerne nicht 24/7 an nichts anderes denken, deshalb wollte ich euch mal fragen, was ihr vermutet, was es sein könnte...und ob man sowas jemals wieder weg bekommen kann!

Ich bin übrigends 18, fast 19 und weiblich, falls das irgendwie wichtig ist.

Bitte ignoriert die Frage nicht einfach, bitte sagt mir, was ihr denkt, was es sein könnte! Danke

...zur Frage

Beckenprobleme/Anspannungen - Wie entgegenwirken?

Hallo, ich bin knapp 20 Jahre alt und seit ein paar Wochen habe ich langsam Verspannungen im Beckenbereich und im unteren Teil der Wirbelsäule bekommen bzw. der Bereich, wo sich beides verbindet. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es daran liegt, dass ich mich viel zu wenig bewegt habe und allgemein zu wenig mache/zu viel sitze. Das spürt man nun auch beim Gehen/Laufen. Es sind zwar keine Schmerzen, aber ich beschreibe es als ein verspanntes, etwas eingeschränktes Gefühl im hinteren Beckenbereich. Es wirkt sich auch optisch aus, mit einem eher steifen Gangbild. Zudem spüre ich beim Laufen jeweils ein etwas eingeschränktes Gefühl in beiden Beinen zum Becken hin.

Ich möchte das nun auf jeden Fall ändern und suche zusätzlich empfehlenswerte Übungen (für das Becken/die untere Wirbelsäule), die man in solch einem Fall machen sollte, oder werden dafür noch mehrere Informationen benötigt bzw. gibt es da nichts Spezielles?

Sollte es nicht besser werden, dann gehe ich selbstverständlich zum Arzt, aber in der Zeit möchte ich noch versuchen, wieder etwas zu verbessern. Denn ich weiß selbst, dass die Ärzte meistens sagen, dass man Sport/Gymnastik machen soll. Das ist zwar nicht die Lösung für alle Probleme, aber es trägt sicherlich zu einer Heilung bei(?) Ansonsten werde ich nach einer bestimmten Zeit wieder berichten. Und danke im Voraus für eure Antworten!


...zur Frage

Was möchtest Du wissen?