Spürt eine Frau die Befruchtung der Eizelle?

3 Antworten

Ich war drei mal schwanger und habe es zwei mal gespürt, nur beim letzten Mal nicht. Genau beschreiben kann ich es auch nicht, es war als hätte es zapf gemacht und war anders als sonst.

Ich bin zwar keine Frau und kann dir das daher nicht aus eigener Erfahrung sagen. Ich habe aber mal gelesen, dass Frauen das tatsächlich spüren können- durch ein Ziehen im Unterbauch. Klar, da müsste erst einmal ein Zusammenhang hergestellt werden, aber meist wissen Frauen ja, wann ihre fruchtbaren Tage sind oder waren.

hallo ja, manche Frauen spüren es. ich habe es zwei mal erlebt, es waren Krämpfe in Gebärmutter, glaube 3 mal nacheinander und ganz fest. und ich wusste sofort dass ich schwanger bin und es war tatsächlich so. also möglich ist es :o)

Hilft ein Kissen unter dem Po nach dem Geschlechtsverkehr der Befruchtung?

Mein Partner und ich wünschen uns ein Baby. Meint ihr, dass es etwas bringt, wenn man nach dem Sex ein Kissen unter den Po legt?

...zur Frage

Zahnschmerzen nach Füllung - Nerv gereizt?

Ich hatte am 25. mittags einen Termin beim Zahnarzt, oben rechts sollte eine Füllung gemacht werden (nicht ganz hinten, eher mittig). Der Zahn hat vorher nie geschmerzt oder Probleme bereitet.

Man muss dazu sagen, dass ich wahnsinnige Panik vorm Zahnarzt habe.

Nun - ich bekam eine Betäubungsspritze (die Einstiche waren kaum zu spüren), dann wurde gebohrt und gefüllt. Eine Sache von ca. 10-15min. Ich war zwar schweißgebadet, aber es hat nichts weh getan, alles super.

Am Abend begannen die Zahnschmerzen. Habe es eine Weile ausgehalten und dann mit Paracetamol bekämpft. Samstag und Sonntag waren die Hölle, habe wieder etliche Paracetamol genommen.

Montag wurde es besser, trotzdem bin ich ich natürlich direkt zum Zahnarzt.

Dieser hat sich alles noch einmal angeschaut und meinte, es könnte durchaus sein, dass da Reizungen auftreten. Bis Mittwoch müsste es aber erheblich besser sein, sonst sollte ich wiederkommen.

Bis Mittwoch war es tatsächlich erheblich besser, fast weg. Ich bin ohne Schmerztabletten ausgekommen und demnach auch nicht mehr zum Zahnarzt gegangen.

Der Rest der Woche war mittelmäßig, teilweise überhaupt keine Schmerzen - teilweise schon.

Am 4. bin ich nachts vor Zahnschmerzen wach geworden und habe dann direkt eine Ibuprofen genommen. Die Schmerzen verschwanden kurz danach. Am 5. bin ich dann nochmal zum Zahnarzt (diesmal war der andere da -> Gemeinschaftspraxis).

Der meinte, es wäre schon sehr tief gebohrt worden und sicher wäre der Nerv gereizt. Er hätte das bei sich selbst mal gehabt und es könnte schon sein, dass das auch länger als eine Woche dauert, bis wieder alles okay ist.

Er hat nochmal eine Betäubung gespritzt und wenn jetzt bis Mittwoch nicht alles weg ist muss ich wieder hin.

Dann kommt entweder die Füllung raus und ein Nelken-Zink-Zeug da rein (?) oder der Nerv wird getötet (da hab ich tierisch Panik vor).

Kann es sein, dass man davon auch leichte Ohrenschmerzen bekommt?

Was würdet ihr mir raten?

...zur Frage

Behandlung freiliegender Zahnhälse / Zahnzusatzversicherung

Mein Zahnfleisch ist an vielen Stellen ein gutes Stück zurückgegangen, was mich sehr stört und am liebsten würde ich das behandeln lassen, z.B. mit einer Schleimhauttransplantation.

Nur weiß ich nicht was so etwas kostet, und ich gehe eher davon aus dass ich es nicht bezahlen kann, da ich derzeit ALG II beziehe. Deswegen überlege ich eine Zusatzversicherung abzuschließen, jedoch ist die Frage ab wann für Zahnfleischdefekte geleistet wird, also ab wann sowas medizinisch angeraten ist? Muss eine bestimmte Erkrankung vorliegen bzw. eine bestimmte Menge Zahnfleisch fehlen?

Die Eckzähne sind lang, sodass ich zumindest bei den oberen ganz kurz vor dem Zahnfleisch eine kleine Kante spüren kann. An zwei Backenzähnen ist das Zahnfleisch weiter zurückgegangen, sodass da nach der Kante ein Stück (ca. 1mm) freiliegt und an den vorderen Backenzähnen ist das Zahnfleisch spitz zulaufend statt rund den Zahn umgebend, dort spürt man ebenfalls eine kleine Kante.

Wäre eine Behandlung in diesen Fällen medizinisch angeraten, wenn ja welche?

Und noch etwas: Ich war vor ein paar Monaten bei meiner Zahnärztin wegen Schmerzen am Zahnfleisch, jedoch meinte Sie, dass nix schlimmes vorläge und hat nur gesagt ich solle 2 Wochen mit Chlorhexidin spülen. Nur weiß ich nicht ob es nun eine Gingivitis war oder nicht. Darüber hinaus hatte sie bei der darauffolgenden Routineuntersuchung festgestellt dass bei ein paar Zähnen die Zahnhälse freiliegen. Da wäre meine Frage nun, ob die Versicherung da Probleme machen würde, falls es eine Gingivitis war bzw. die Zähne bei denen sie freiliegende Zahnhälse entdeckt hat mitversichert wären? Es heisst ja immer dass Behandlungen die ANGERATEN wurden nicht übernommen werden, nur hat sie nichts bzgl. Zahnfleisch angeraten.

...zur Frage

Alkohol und Nikotin in den ersten zwei Schwangerschaftswochen ungefährlich fürs Kind?

Habe gehört, dass in den ersten zwei Wochen nach der Befruchtung das Trinken von Alkohol und auch Nikotin völllig ungefährlich sind fürs Kind. Stimmt das?

...zur Frage

Erhöht man die Befruchtungswahrscheinlichkeit, wenn man vor dem Eisprung abstinent ist?

Wenn man vor dem Eisprung eine Weile nicht miteinander schläft, ist dann die Konzentration der Spermien höher und damit die Wahrscheinlichkeit für eine Befruchtung höher?

...zur Frage

Was unterstützt eine Befruchtung?

Hallo. Mein Freund und ich wünschen uns ein Baby. Ich habe schon die Pille abgesetzt. Wie kann ich die Befruchtung durch meinen Lebensstil und Ernährung unterstützen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?