Spüren Tiere es wenn man traurig ist?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Tiere haben da ein feines Gespür dafür. Wir hatten früher einen Kater, der kam fast nie auf den Schoß. Als ich einmal sehr traurig war und vor mich hin weinte, kam er auf meinen Schoß gesprungen und gab mir Küsschen. Sowas hatte er vorher noch nie gemacht. Ich hab ihn geknuddelt und dann ging es mir schon wieder viel besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine kleine Luna ist auch immer zu mir ins Bett gekommen und hat sich an mich gekuschelt und geschnurrt, als ich aus dem Krankenhaus kam und noch reichlich schmerzen am Sternum hatte. Luna hat sogar 2 Jahre nach ihrem Kumpel gesucht, den musste ich leider abgeben, da er ihr unheimlich zusetzte, sie dadurch total gestresst war, trotzdem hat sie ihn gesucht als er dann weg war.

Mein früherer Kater Mikesch, hat mich auch immer getröstet, ich hatte das Gefühl als ob er mich geliebt hat, er schrie hinter mir her, wenn ich zur Arbeit ging..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ich denke ebenfalls das Katzen das erkennen können, zumindest einige. Immer wenn ich weine, vor Schmerzen oder sonst was, legt sich meine Katze zu mir und schnurrt ganz laut und will nicht mehr weg. Sowas macht sie Sonst eher selten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aber sicher merken die das. Tiere haben genauso ein Empfinden wie wir, sie können es uns nur nicht zeigen, weil wir ihre Sprache nicht verstehen. Untereinander können sie sich verständigen, durch Gesten, durch Mimik, durch Gerüche. Nur bei uns hapert es mit der Verständigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Melina, auf jeden Fall spürt das Dein Kater, wenn Du traurig bist. Ich bin mir bei meinen Katzen ganz sicher. Auch wenn ich Schmerzen habe, kommen Sie dann zu mir ins Bett und legen sich laut schnurrend auf die betroffene Körperstelle. Katzen sind sehr sensible Tiere. Alles Liebe. Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tiere spüren sehr häufig, wenn es einem nicht gut geht. Das ist sehr angenehm und kann bei der Genesung helfen. Ich habe von einem Hundebesitzer gehört, der seine Frau verloren hat und der Hund daraufhin tagelang nicht mehr von seiner Seite gewichen ist und ihm sogar die Tränen abgeleckt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?