Sprung von geringer Höhe nun Rückenschmerzen

2 Antworten

Wie alt bist du denn? Bist du noch 20 oder schon ein wenig darüber? Denn irgendwann fangen die Zipperlein an. Dann darf man nicht mehr einfach vom Tisch springen und hoffen, dass es nichts ausmacht. Der Rücken wurde gestaucht und deshalb hast du jetzt Schmerzen. Hast du Traumal Salbe zu Hause? Dann reib dir damit den Rücken ein, sie hiflt wirklich gut. Wenn nicht, dann nimm ein Wärmekissen oder eine Wärmeflasche. Die entspannen den Rücken und helfen dir, die Schmerzen zu bekämpfen. Alles Gute für dich.

Sehr wahrscheinlich hast du dir das Rückenmark gestaucht, bzw. gequetscht. Das sollte sich nach einigen Tagen wieder geben. Es sei denn, du hast Ausfall- oder Lähmungserscheinungen an den Extremitäten- dann ist eine ärztliche Untersuchung unabdingbar.

Schmerzen am Fuß nach Sprung

Hallo Leute,

ich war heute mit einer Freundin unterwegs und wir haben mal das mit "Le Parcour" spaßigshalber ausprobiert, weil wir das mal im Sportunterricht hatten. Jetzt bin ich über Bänke und Tischtennisplatten gesprungen und jetzt tut mir am linken Fuß die Fußsohle vorne weh. Es ist so ein Ziehen wenn ich den Fuß belaste oder gehen will, beim abrollen. Was könnte das sein? Fängt ungefähr bei der Hälfte der Fußsohle an und zieht dann im vorderen Teil total.. dazu muss ich sagen, dass ich mir den Fuß schon mal gebrochen hatte.

Hoffe auf Hilfe, laufen kann ich zwar, aber es tut halt schon weh...

...zur Frage

Ist es normal, dass das Herz manchmal so einen "Sprung" macht?

Ich habe das Gefühl, dass ab und an mein Herz nicht ganz rund schlägt und so ein wenig stolpert. Ich habe keine Probleme, deshalb war ich auch noch nicht bei einem Arzt. Jetzt wollte ich mal hier fragen, was ihr meint, ob es vielleicht doch nötig wäre, einen Arzt aufzusuchen?

...zur Frage

Wadenschmerzen = Zerrung ?

Hallo Ich bin gestern beim Fussball nach einem Sprung wohl falsch wieder aufgekommen, zumindest habe ich bei der Landung nur noch einen Stechenden Schmerz verspürt und seither geht nix mehr.

Danach habe ich ca. 30 Minuten Eis drauf gehabt und bin dann zur Notaufnahme. Der Diensthabende Artz guckte nur drauf und drehte kurz den Fuß und war der Meinung es sei eine Zerrung.

Ich hatte allerdings schon mehrere Zerrungen, diese Schwillen bekanntlich an, auch nach einer Eis Behandlung, daher gehe ich davon aus das es keine ist.

Jemand schon mal dergleichen gehabt und wenn ja wie behandelt?

Wir haben nur einen Sportarzt hier bei uns, der hat leider Urlaub. Ich werde versuchen heute noch einen Termin beim Orthopäden zu bekommen.

...zur Frage

Borreliose - Behandlungsmöglichkeiten?

Hallo Community,

ich habe seit Jahren (etwa 2-3) körperliche Beschwerden. Die Beschwerden gehen von Deppressionen, bis hin zu Rückenschmerzen und seit kurzem auch extrem trockene und empfindliche Gesichtshaut. Mein Knie tut mir auch weh. Das alles äussert sich immer in Schüben. Ich habe mittlerweile einen regelrechten "Ärzte Marathon" hinter mir. Es wurde entweder garnichts gefunden oder nur die Symptome auch psychosomatisch abgestemptelt.

Vor kurzen war ich dann bei einem Heilpraktiker der mit TCM arbeitet, er riet mir mal ein Blutbild machen zu lassen mit der Dunkelfeld Methode. Als ich dies bei einer anderen Heilpraktikerin machen lies, kamen einige Dinge zum vorschein. Unter anderem fanden wir Borrelion im Blutkreislauf.

Da ich die Beschwerden, wie schon erwähnt seit mehrere Jahren rumtrage, befürchte ich, dass es chronische Borreliose sein könnte. :-( Hat hier jemand Erfahrungen damit? wie kann ich sicher bestimmen lassen ob es Borre ist oder nicht? Was für Heilmethoden kennt ihr ? ich hab bis jetzt von zwei verschiedenen gelesen:

  1. Mit Antibiotika Einnahme und intravenöses verabreichen

ODER

  1. mit der Homöopathie "ausleiten"

Mir würde natürlich Variante Nummer 2 gefallen, doch irgendwie glaube ich nicht so recht an diesen Hokus Pokus -.- Was ist eure Meinung? Ist es überhaupt behandelbar? Ich muss dau sagen, dass ich mittlerweile starke Deppressionen habe und Suizidgedanken (noch keine Versuche) und deshalb ab Mittwoch in eine Klinik gehe. Momentan wende ich die Homöpathie meiner Heilpraktirein an. Zuerst möchte sie die Gifte im Blut und Organe lösen und anschliessend Ausleiten. Ich frage mich nur ob das funktioniert. Anscheinend hat weder schulmedizin (mal abgesehen von Antibiokas), noch die Naturheilkunde eine richtige Antwort auf diesen Infekt. Ich bin echt am verzweifeln.......

Danke fürs lesen.

Gruß

...zur Frage

Hilfe bei rückenschmerzen

ich habe starke rückenschmerzen im lenden- und halswirbelbereich. bei den lendenwirbeln fühlt sich die muskulatur steinhart an. die schmerzen sind wie ein krampf. habt ihr tipps wie sich das löst?

...zur Frage

Wie kann man einem (nächsten/ nochmaligen) Hexenschuss vorbeugen?

Mein Kollege hatte seinen ersten Hexenschuss und fand es so schrecklich, dass er jetzt alles tun möchte um einen nächsten zu vermeiden? Was kann ich ihm raten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?