Spricht etwas gegen frische Kokosnuss während Schwangerschaft?

2 Antworten

Das Fleisch einer Kokosnuss kannst Du jeder Zeit verzehren, da spielt eine Schwangerschaft keine Rolle. Taeglich ein Stueck Kokosnuss deckt den Tagesbedarf an Selen, und das Wasser ist das beste fuer die Nieren und unseren Organismus.

Wieso meinst du das man die Cocosnuss in der Schwangerschaft nicht essen kann, sie hat doch eine sterile Verpackung, du bist auf dem richtigen Weg wenn du eine ganze Nuss kaufst, Guten Appetit

Wie kann es sein, dass ich nicht abnehme?

Hallo zusammen, innerhalb der letzten 4 Jahre habe ich 40 Kilo zugenommen. Davon alleine in meiner Schwangerschaft 30 Kilo (mein Sohn ist jetzt 1 Jahr alt). Mittlerweile pendelt mein Gewicht zwischen 103-105 Kg. Viele denken sicherlich, einfach mal Naschen und süße Getränke etc. weglassen. Aber dies habe ich weder in meiner Schwangerschaft zu mir genommen (wenn dann ganz selten) und auch jetzt gibts bei uns zu Hause garkeinen Naschkram, dicke Soßen etc... Auch an Getränken gibts Wasser, zuckerfreie Getränke (bediene ich mich trotzdem kaum dran) und Kaffee (mit wenig Milch).

Ich mache seit 2 Monaten 3 x die Woche für eine dreiviertelstunde Sport in einem Sportclub (Mrs. Sporty) - bestehend aus Kraft- und Ausdauertraining.

Dort gibt es auch ein Ernährungskonzept das ich bereits mitgemacht habe...mit 600 Kcal weniger als mein Bedarf und genaue Verteilung auf alle Lebensmittelgruppen.

Allerdings habe ich eine chronische Schilddrüsenentzündung, und werde momentan noch eingestellt. Zusätzlich habe ich noch einen Blutzuckerbelastungstest übernächste Woche.

Was ich jetzt aber nicht verstehe: Wie kann es sein, dass ich trotz zusätzlichem Sport nicht abnehme, und sich nichts mit dem Messband verändert etc.. Klar, Muskeln sind schwerer, aber auch meine Kleidung passt nicht besser....irgendwie spukt es hier :-(

...zur Frage

Nussallergie und nun?

Hallo und guten Morgen,

Heute wurde mir Blut abgenommen und ich werde gegen sämtliche Nussorten getestet. Hintergrund war das ich gestern nach einem Arztbesuch einkaufen war und mir wie in jeden Herbst eine Packung frische Erdnüsse mitbrachte, kurz nach dem Verzehr bekam ich Luftnot und bevor ich irgendwen hätte anrufen können bin ich auf dem Sofa „eingeschlafen“, wach wurde ich mit knallroten brennenden und tränenden Augen, war total desorientiert und war am lallen. Ich rief bei meinem Arzt an, der mich dann erst einmal etwas beruhigte und sagte das wenn es drei Stunden her ist, wo es anfing nun das schlimmste vorbei wäre. Heute morgen wurde dann der Test gemacht, morgen kriege ich die Ergebnisse.

Jetzt habe ich schon das Internet durchforstet und viele Hinweise zum Einkaufverhalten für Allergiker gefunden, allerdings suche ich eine Liste von Lebensmitteln mit „versteckten“ Hinweisen auf Allergene, ich denke so etwas gibt es ja, trotz der Deklarationspflicht gibt es ja diverse Gesetzeslücken. Kennt also hier einer eine Stelle oder eine Internetpräsenz wo betroffene oder Fachleute das Allergenpotenzial einzelner Produkte mit Aspekt auf die Verträglichkeit beschreiben? - Wo man etwas genauer nachlesen kann welche Einzelprodukte vermieden werden sollten?

Natürlich stellen sich mir noch ganz andere Fragen, wie zum Beispiel:

Brot vom Bäcker oder lieber selber backen ( nicht das Problem ) ?

Ist in Mehl auch eine Spur von Nüssen enthalten, Betriebe sind ja nicht nur auf eine Sache spezialisiert.

Wie sieht es mit frischem Obst aus, das nicht abgepackt gekauft wird, meiden oder gründlich waschen und schälen … ( würde ungern abgepackte Massenware aus Menschenverachtenden Betrieben kaufen )

Wie ist es mit Limonaden und Getränken, gibt es da Sorten und Marken die tunlichst vermieden werden sollten?

Etc. etc. etc. tausend Fragen und nur wenige Antworten.......

Vielleicht weiß hier ja jemand Rat?

Freundlichst: das laufende Wrack

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?