Sportliche Sitzhaltung auf dem Fahrrad schädlich?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn man keine Probleme hat sollte das eigentlich kein Problem sein. Wer sportlich Fahrrad fährt braucht diese Sitzhaltung, zum Stadtradeln kann man ja dann ein Komfortfahrrad nehmen. Zudem ist es sinnvoll, wenn man Krafttraining macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Physiotherapeutin meinte, diese Haltung wäre grundsätzlich schädlich - konnte es auf meine Nachfrage hin aber nicht so richtig eindeutig begründen. Ich musste wegen Bandscheibenproblemen in eine aufrechte Position wechseln. Sobald ich mich auf mein altes Mountainbike gesetzt habe, sind die Schmerzen wieder da gewesen. Allerdings ist das Gewicht bei der vornübergebeugten Haltung besser verteilt - so dass weniger Druck auf den unteren Teil der Wirbelsäule ausgeübt wird. Man merkt das ja deutlich auf dem Fahrradsattel: je aufrechter man sitzt, umso schmerzhafter sind die schmalen Sättel :-).

Daher würde ich jetzt mal sagen, wenn du keine Rückenprobleme hast und auch deine Bauchmuskulatur gut ausgeprägt ist, dann sollte die vornübergebeugte Haltung eigentlich nicht schädlich sein. Oder anders ausgedrückt: ich denke nicht, dass man - bei einem gesunden Rücken - von dieser Haltung Rückenschäden bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?