Wie kann ich sportlich werden?

2 Antworten

Zuerstmal, du bist sportlich, sonst könntest du gar nicht alles machen, was du machst.

Für mich stellt sich die Frage, warum bist du übergewichtig? Liegt es an deinen Essgewohnheiten, isst du gern viel Süßes und Weißmehlgerichte, Soßen, süße Getränke?

Wenn ja solltest du eine Ernährungsumstellung machen, wenn nein, musst du nach den Gründen suchen. Stoffwechsel, Darm, Leber, Galle, Diabetes, Schilddrüse usw.

Deine Beweglichkeit kann auch durch zu kurze Sehnen, Bänder oder Verspannungen eingeschränkt sein, Probleme mit der Wirbelsäule.

Ich war zwar immer dünn, aber auch steif und schnelles Laufen war nie mein Ding, höchstens Dauerlauf oder Radfahren.

Dann begann ich mit Mitte 30 mit Yoga, dann mit den 5 Tibetern die meine Beweglichkeit enorm gesteigert haben, dann mit Pilates und habe heute eine Trainingsgruppe. In deinem Alter hätte ich mir das nicht vorstellen können.

Bringe dein Gewicht in Ordnung und suche dir Übungen, die dich dehnen und fordern. Vergleiche mit anderen Frauen bringen gar nichts, mache das, was dir gut tut und das regelmäßig, am besten täglich 10-15 Minuten, einmal die Woche eine Stunde.

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!

55

Habe gerade deinen Kommentar gelesen. Ich bin auch nur ein paar cm größer, mit dem Grundumsatz hat das weniger zu tun. Wohl aber mit dem Stoffwechsel. Den solltest du anregen, wenn der nämlich niedrig ist, setzt alles an, was du isst. Man nimmt 80% über Ernährung zu und ab und nur 20% über Sport.

Am besten du wiegst dich mal eine Zeit täglich und schreibst alles auf, was du gegessen und getrunken hast, auch wann. Die Zeiten sind nämlich auch wichtig, entgegen vieler Theorien. Dann weißt du genau, was dir zuträglich ist und was abführend wirkt.

Wir waren gerade paar Tage weg und ich habe ein Kilo zugenommen, weil wir abends für mich ziemlich spät nach 19.00 gegessen haben. Nach 17.00 setzt bei mir mehr an als das, was ich vorher esse, egal was.

1
1

Guten Morgen, ja ich gern Schokolade. Sogat sehr gerne. Aber das ist Auch schon alles schlechte. Ich trinke sehr wenig Alkohol. Wein und Sekt mag. Vor Soße auf MEINEN Teller eckel ich mich, weil kein gematsche mag.

Stoffwechsel, Darm, Galle das will meine Ärztin nicht ran. Sie meint das ist schon alles gesund. Schilddrüse ist halt schon oft untersucht worden und nie was gefunden.

Wie ich schon sage ich habe schon mehre Ernährungsprogramme mit gemacht. Und halte mich auch meistens dran. Ich war in meinen leben auch schon mal bei McDonald oder habe ein eis geessen.

0
55
@sportysandys

Ich würde es mal mit einer Stoffwechselkur probieren. Da brauchst du keinen Arzt dafür. Besorge dir in der Apotheke Redumax und nimm regelmäßig vor dem Essen die Tropfen ein. Jetzt zu beginnen ist zeitlich auch optimal. Ich mache diese Kur bei Bedarf im Spätherbst und dann wieder ab Februar für jeweils 4 Wochen. Damit habe ich 6kg abgenommen und kann jetzt mein Gewicht wieder durch Ernährung regulieren und relativ stabil halten.

Bei Schokolade würde ich dir zu 85% iger raten und höchstens 2 Stück, am besten nach einer Mahlzeit. Ich musste mich erst daran gewöhnen, weil ich eher lieber mehr davon esse. Ich lege mir die 2 Stück zurecht und dann ist Schluss. Nach einer Weile Kopfsteuerung geht das sehr gut.

0

Hat man bei Dir mal den Vitamin-D3-Wert gemessen? Oder hast Du Eisenmangel? Beide Mängel führen zu Frieren und Frösteln. Bei beiden läßt sich schnell etwas ändern durch Zufuhr.

Wenn Du zuviel wiegst, kann das am falschen Essen liegen. Z.B. Aspartam, Mono-Natriumglutamat (= "Würze" oder "Hefe-Extrakt" auf der Zutatenliste. Meide am besten alle 3); viel Mehl (Brot, Nudeln) oder Zucker, am schlimmsten sind Glukose- oder Fruktose-sirup.

Wenn DU dauernd Hunger hast, kann das auch daran liegen, daß Du Lebensmittel ißt, die schnell wieder Hunger erzeugen. Ich habe festgestellt, daß ich nach 2 Äpfeln länger satt bin als nach 2 Äpfeln + einer Banane. Banane hat einen hohen glykämischen Index, d.h. sie lockt Insulin, das bei "zuviel Anforderung" dann schnell mal den Blutzucker zu weit abbaut, so daß man dann einen niedrigen Blutzuckerspiegel hat, der wiederum nach etwas zu essen schreit.

Wenn Dich das interessiert: es gibt Listen, wie hoch der glykämische Index von gewissen Lebensmitteln ist. Aber Achtung: es kommt auch auf die Zubereitung an! Möhren haben einen recht hohen Glyx, wenn Du sie kochst, roh dagegen einen sehr niedrigen. Ich habe mir angewöhnt, ständig Möhren, der Länge nach geviertelt, auf dem Küchentisch stehen zu haben. Das mache ich morgens als ersdtes, damit es fertig da steht. So haben wir alle etwas gesundes zu naschen, das dann auch die Verdauung in Ordnung bringt statt durcheinander...

40

Was hat übrigens Dein Arzt gesagt, woran es liegt?

0
1

Wie ich schon sagte, Blut ist in Ordnung. Habe gerade erst ein großen Gesundheitscheck gemacht. Das einzige was festgestellt würde, ist ein Lipöden grad 2. Aber meiner Meinung nach hat das jeder der so fett ist.

Ich bin hauswirtschafterin hatte also 3 Jahre Ernährungslehre, war zu dem schon mehren ökotrophologen und habe mit denen 'Ernährungsprogramme duch gezogen.

Hunger habe ich städig, aber den gebe ich meisten nicht nach und Esse maximal 3 Mahlzeiten. Auf Weizenmehlversuche ich komplett zuverschichten. Morgens gibt statt Brot, Gemüsesmoothe iiiih (ich liebe eigentlich Brot)außer ich muss Sonntags nicht arbeiten da frühstücke dann mit der Familie und essen Weißmehlbrötchen!!!!Nudeln mache ich selber aus Dinkelvollkorngrieß .

Bei einer große von 1,57m ist der grundumsatz so gering. Ich komme trotz Haushalt, Arbeiten , Nordic Walking 1,5std. und Hunde spaziergang nicht über 10000 Schritte am tag.

0

Ab wann genehmigt die Kasse ein Magenband?

Eine liebe Freundin hat Gewichtsprobleme. Sie wiegt bei einer Größe von 1,75m 95 Kilo. Sie meint, sie schafft es einfach nicht, ihre Ernährung in den Griff zu bekommen und möchte am liebsten ein Magenband. Ich versuche zwar ihr das auszureden, aber die Frage ist auch, ob die Kasse das überhaupt zahlen würde. Gibt es da Richtlinien?

...zur Frage

Untergewicht. Bitte helft mir?

Ich habe bereits 2x einen riesigen Text geschrieben der EINFACH NICHT GESPEICHERT WURDE? (Machts nicht über das Smartphone, kann ich nicht empfehlen) Wie dem auch sei, alle guten Dinge sind 3.

Ich bin m/19, 1.85m groß und wiege NUR 60kg! Ich nehme seit ich 16 bin einfach nicht mehr zu. Ich war auch schon beim Arzt und habe mich auf Schilddrüsenüberfunktion Testen lassen, der negativ ausgefallen ist. Er sagte nur das kommt mit dem alter, aber naja. Mich versteht keiner, ich werd immer doof angeschaut und öfters auch als Magersüchtig abgestempelt obwohl es einfach nicht so ist und ich nichts dafür kann. Und das geht mir langsam auch auf die Nüsse. Ich bemerke nur wie sich mein Gewicht auch auf mein Gesicht auswirkt (also Knochiger wird) und von daher MUSS ICH LANGSAM ETWAS MACHEN. Nun zu mir: Frühstück, 2x Mittag, Abendbrot und zwischendrin bin ich eigentlich auch nur am kauen. Sport mach ich (leider) keinen, war aber damals sehr Sportlich. Gesund ernähren tu ich mich auch nicht wirklich (weil ich ja unbedingt zu nehmen will). Außerdem bin ich Raucher, was auch nicht gut für den Stoffwechsel ist da es ihn anregt. Ich hab mich schon millionen male durch Internet gehauen aber nichts hat mich weiter gebracht. Ich hoffe einfach das ich hier paar Antworten bekommen kann bevor ich wirklich Freiwilig ins KH mache oder zu irgendeinem anderen "Zunehm Kurs" was weiß ich. Ich bin dankbar für jeden Tipp den ihr mir geben könnt.

...zur Frage

Hilfe! Jeden Tag Halsschmerzen! Wieso gehen die nicht weg?

Hallo,

ich bin 20 Jahre alt und ziemlich verzweifelt. Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen. Ich versuche mein Problem so gut wie möglich zu beschreiben.

Also, es fing eigentlich alles an mit pfeiffesches Drüsenfieber. Hatte immer wieder eine Mandelentzündung und hab deswegen immer wieder Antibiotikum genommen. Es ging und ging aber einfach nicht weg, also hat mein Arzt irgendwann mal Blut abgenommen und siehe da, ich hatte das Drüsenfieber, was aber schon wieder am "abklinken" war.

Danach gingen aber meine Halsschmerzen nicht weg. Seit heute laufe ich mit einem geröteten Hals rum. Ich hab mir immer wieder eingeredet, dass die Schmerzen bald weggehen, aber sie sind geblieben. Ich habe jetzt vor kurzem Blutabgegeben und die Werte waren gut. Nichts auffäliges. Auf Drüsenfieber wurde auch nochmal geguckt, aber auch diese Werte waren gut. Danach bin ich zum HNO Arzt, der mich dann Untersucht hat. Auch er konnte leider nichts finden. Nächsten Monat mache ich noch einen Allergietest und hoffe ehrlich gesagt, dass der Test was findet.

Die Halsschmerzen sind besonders schlimm, wenn ich morgens aufstehe. Nachts kann ich nur noch mit einem Halsbonbon im Mund schlafen und mit viel trinken. Tagsüber muss ich viele Bonbons lutschen, damit ich mich konzentrieren kann. Mein Hals ist also jeden Tag gerötet, besonders der Zapfen im Mund. Es sind nicht unbedingt immer die Mandeln. Ich habe mir dann noch überlegt, ob ich vielleicht immer mit Mund auf schlafe, aber das habe ich überprüfen lassen und dies ist nicht der Fall. Wenn der Allergietest nichts sagt, dann weiß ich nicht was ich noch machen soll. Ich fühle mich soweit körperlich ziemlich fit und bin auch nicht eingeschränkt. Es sind wirklich nur die Halsschmerzen.

Vielleicht hat jemand eine Idee, was es noch sein könnte. Vielleicht hat jemand das gleiche durch gemacht und kann mir davon berichten. Ich würde mich über alles freuen! Auch wenn es nur ein Hinweis ist! Hauptsache ich könnte den Arzt vielleicht beim nächsten mal sagen, was es vielleicht sein könnte und ihm somit ein denkstoß verpassen.

Bitte, ich wäre euch mega dankbar. Ich möchte endlich wieder gesund sein und richtig Sport machen können! Ich beantworte euch auch jede Frage, soweit ich eine Antwort darauf geben kann.

Mit freundlichen Grüßen!

...zur Frage

Wie gut wirken Sättigungsmittel bei einer Diät?

Hat jemand Erfahrungen wie gut diese Sättigungsmittel bei einer Diät wirken? Isst man dann wirklich mühelos weniger und es ist nicht gesundheitsschädlich?

...zur Frage

Welche natürlichen Appetitzügler gibt es?

Wer kann mir ein paar natürliche Appetitzügler empfehlen, damit man nicht mehr soviel isst? Viel trinken hilft bei mir irgendwie nicht so gut.

...zur Frage

Diverse Beschwerden in den Atemwegen und an der Eichel - wer kann Auskunft geben?

Hey,

zu mir: Ich bin 25, männlich und habe Sex mit Männern. Außer den genannten Symptomen leide ich unter keinen anderen Krankheiten. Ich treibe regelmäßig Sport (Joggen 20km/Woche). BMI: 22,8.

Seit circa zwei Jahren leide ich unter mehreren Symptomen, war schon bei Hausärzten, Dermatologen, Proktologen und Urologen, habe aber bisher keine genaue Diagnose oder erfolgreiche Therapie bekommen.

Ich hoffe auf diesem Wege vielleicht von jemandes Erfahrung profitieren zu können. Ich habe dies trotz diverser Beschwerden im Forum "Geschlechtskrankheiten" gepostet, da die Symptome in einer Zeit auftraten, in der ich häufig wechselnde Geschlechtspartner hatte und sie auch die Geschlechtsorgane betreffen. Zu der Zeit als die Symptome autraten, habe ich oft "Deepthroat" praktiziert und gehe davon aus, dass deshalb auch die Atemwege hartnäckig betroffen sind.

Meine Beschwerden:

 - auf der Eichel: Hautveränderung von glatt zu faltig / rau ; Rötung v.a. um den Schlitz; selten kurzer stechender Schmerz von tiefer in der Harnröhre ; keine Schmerzen beim Wasserlassen

 - am Po: Afterjucken; Rötung; gelegentlich geringe Mengen Blut am Klopapier; gelegentlich Druckgefühl weiter innen (kann ich schwer lokalisieren; könnte die Prostata sein, aber das kann ich nicht sicher sagen)

 - Rachen: trocken; Rötung; leicht blutiger Schleim; regelmäßig Eiterbrocken (1 - 6 mm) im Schleim

 - Füße, Fußzehen, Hände: immer wieder Pilzprobleme; Zusammenhang mit dem Rest ist mir nicht klar, aber wurde zu der selben Zeit schlimmer, bzw. ist dann zum ersten mal auch an der Hand aufgetreten

 - Brust: hier störendste Beschwerden; trockener Husten; ständiges Gefühl von Trockenheit; hohe Empfindlichkeit auf trockene Luft (Klimaanlage, Heizungsluft usw.); Schmerzen vor allem auch hinten am Brustkorb / Rücken; keine Atemnot

 - Augen: trocken; vor allem morgens; keine Rötung

 - generell: Ermüdung; alle Symptome werden generell nach Alkoholkonsum und vor allem bei viel Zucker / weniger Sport schlimmer

Seit einiger Zeit mache ich eine Salzwasserinhalation mit einem Zerstäuber. Das lindert alle Beschwerden (auch an Augen, Po und der Eichel) außer am Fuß, sofern ich es regelmäßig mache.

Ich habe beim Arzt schon Tests auf Syphilis, HIV, Chlamydien und Tripper gemacht. Alle fielen negativ aus. Ich habe allerdings trotzdem Bedenken, dass es sich um eine Chlamydieninfektion handeln könnte und der lange Infektionszeitraum vielleicht die Messergebnisse beeinflusst. Am Po gab es Behandlungen wegen Hämorrhoiden, die die Beschwerden jedoch nicht langfristig beeinflusst haben.

Zwei Geschlechtspartner aus den vergangenen Monaten klagen über ähnliche Symptome, weshalb ich von einer Ansteckungsgefahr ausgehe und mittlerweile auch Oralverkehr nur noch mit Kondom praktiziere.

Ich würde mich sehr über Hinweise freuen. Bei Nachfragen bin ich gerne zu weiteren Auskünften bereit.

Viele liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?