Sportlehrer denkt ich simuliere?

5 Antworten

Ich würde mich fast ( ohne das Ergebnis der orthopädische Untersuchung zu kennen ), der Meinung Deines Sportlehrers anschließen. Zu sehr klingen Deine Angaben, die " verpassten " Sporttage betreffend, nach Ausreden.

Gleichwohl : Bringt das Ergebnis der orthopädischen Untersuchung einen krankhaften Befund, bringst Du das Attest Deinem Sportlehrer und gut ist es.

 Was der Sportlehrer dann denkt, soll Dir egal sein !

Anmerken möchte ich noch, dass Du Dir wegen Deines Übergewichtes schon Sorgen machen solltest und allein schon deswegen ( ohne Schule) Dich moderat sportlich betätigen und Deine Ernährung ändern solltest !!

Sei einmal ehrlich du dir selbst. Grundsätzlich scheint Sport nicht deine Stärke zu sein.

Es ist doch so, wenn ich etwas nicht gerne mache. Fällt mein Kopf/Körper immer etwas ein, warum wir gerade das(in deinen Fall Sport) nicht machen sollten.

Also um sicher zu gehen, das es nicht eine "Kopf" Sache ist. Geh zum Orthopäden und scheck es einfach einmal ab. Mehr als ein wenig Zeit wird es dir nichts kosten.

Wenn dieser etwas findet. Merk dir die tollen Fachbegriffe  (am besten aufschreiben) und erkläre es dein Sportlehrer. Wenn der dann immer noch Meckern sollte, kannst du dir nichts vorwerfen ;-)

Was dein Sportlehrer denkt ist unwichtig. Entscheidend ist das Attest. Wenn du eins hast, dann kann er reden was er will, du brauchst überhaupt nichts zu entgegnen.

Dein Übergewicht bekommst du nur mit einer gesunden Ernährung in den Griff. Auf das Gewicht hat die Ernährung 80% Einfluss, Sport nur 20%.

Trotzdem ist Sport wichtig, denn er beeinflusst, die Muskeln, innere Abläufe, erhöht den Stoffwechsel und führt zu psychischem Ausgleich.

Wie bekomme ich ein ärztliches Attest für schulschwimmen?

Hallo, wir haben in 2 Wochen wieder schwimmen in der Schule. Sonst hätten wir Sport und da habe ich auch bis auf ein oder zwei mitgemacht. Aber jetzt haben wir schwimmen.

Aber ich habe starkes Übergewicht und möchte deswegen nicht mitmachen.

Ich weiß das ich eigentlich mitmachen sollte. Aber ich kann nicht tauchen. Davon bekomme ich halt auch schnell Ohrenschmerzen. Habe generell öfters mal Ohrenschmerzen. Aber nur so 1 bis 2 Tage.

Aber zum Ohrenarzt kann ich ja auch nicht gehen der würde ja jetzt nix finden.

Vielleicht denkt der auch ich lüge.

Das letzte Mal war ich als Kind beim Ohrenarzt. Damals hatte ich halt auch schon öfters Ohrenschmerzen. Aber paukenröchen habe ich nie reinbekommen.

Wenn ich halt schon Wasser in die Ohren bekomme tut es weh. Aber der Ohrenarzt würde bestimmt eh nur sagen das ich mit Ohrenstöpsel schwimmen soll. Aber wir machen halt jetzt viel mit tauchen und da bringen die ohrenstöpsel doch nix oder? Dr Druck entsteht doch trotzdem.

Für was könnte ich sonst ein Attest bekommen?

Ich möchte nicht beim Schwimmen mitmachen. Habe voll Angst.

Und beim Schwimmen ist auch mein Sportlehrer dabei (also ein Mann) und der sagt sowie so immer zu mir ich solle abnehmen. Und dann erst recht wenn ich im Badeanzug rumlaufe.

...zur Frage

Immer noch Anfälle- was wenn keine Diagnose stellbar??

hallo leute ^^ ich habe immernoch das problem, das ich oft komische anfälle mit zucken habe. oft hab ich davor kopfweh oder ein komisches magengefühl oder übelkeit. die anfälle dauern wenige sekunden bis 1 minute. ich bin dabei immer bei bewusstsein. empfindlichkeit auf flackerlicht ist da ( strobo-licht.). oft tritt das zucken auch auf, wenn ich meine müdigkeitsphasen habe. in extremfällen habe ich danach nackenverspannungen durchs kopf/nackenzucken. mein kissen ist oft nass, da wo mein kopf lag ( von speichel). muskelkater hab ich aber keinen morgens. die anfälle kommen mehrmals pro woche. ich hab bald nen termin beim neuro. das problem: da in der familie keine epis sind, und ich schon mal mit psychischer erkrankung zutun hatte ( die aber nun weg ist), habe ich angst, das alles nur psychisch ist und es heißt, man könne nichts tun und ich müsse damit umgehen lernen....- wenns psychisch WÄRE, wüsste ich nämlich echt nicht wieso. mir geht es prima, ich habe keine probleme, bin gut in der schule...keine sorgen, glücklich. punkt. mit den anfällen kann ich nicht umgehen, weil sie mir peinlich sind...ich sitz irgendwo und zucke mit beinen oder kopf oder hand, kanns nicht kontrollieren und denk ständig, das man sich lustig drüber macht, oder denkt, was das denn für eine sei...auch hab ich angst, wie ich es dann den menschen beibringen solle, wenns psychisch wäre...- bei psychischen anfällen denkt so mancher an simulation, weil man aufmerksamkeit will oder lachen einen aus...- NEIN; ICH WILL KEINE AUFMERKSAMKEIT!! ich simuliere nicht!! - menschen gehen anders damit um ( so hab ichs erfahren) wenn man ne diagnose hat, die körperlicher ursache ist. bei psychisch gehen viele auf distanz... und davor hab ich angst!! auch- was sollte ich dann bei nem psychotherapeuten?? wie gesagt: ich bin glücklich, ohne sorgen....- nur halt die anfälle... brauch nen rat!!

...zur Frage

Nach Therapietag am nächsten Tag eine Klausur?

Hallo ihr lieben!

Ich hatte heute meine zweite Therapiestunde! Es war grausam...es war viel! Ich hab heute einfach drauf los geredet und gar nicht gemerkt was es in mir auslöst. Bis meine Therapeutin gestoppt hat und meinte, dass sie der Meinung sei das es gering ist für heute. Als ich dann gemerkt habe das es wirklich so ist, hat sie versucht Dinge aufzuzählen, dass mir dabei hilft..dass es mir gut geht wenn ich die Praxis verlasse. Nach dem wir mich danach organisatorische Dinge geklärt haben, war ich auf wieder soweit zu gehen. Allerdings schreibe ich morgen eine Bio LK Klausur und ich bin völlig kaputt! Es war so wahnsinnig viel heute für mich, dass ich einfach nur schlafen will. Wenn morgen 5 Stunden in der Klausur sitze nach heute, denke ich das ich das nicht überstehen werde. Sollte ich mir lieber morgen früh beim Hausarzt ein Attest geben lassen und mich erstmal ausruhen und die Klausur nachschreiben ? Ich weiß absolut nicjh was ich machen soll. Was würdet ihr tun ? Habt ihr Erfahrungen damit ? Und was soll ich der Hausärztin sagen? Das ich mich Psychisch nicht im Stande dazu fühle die Klausur nach heute zu schreiben? Sie weiß nichts von der Psychotherapie. Ich bin direkt zur Therapeutin ohne Überweisung. Soll ich dass morgen da dannn alles erzählen wieso ich nicht die Klausur mitschreiben kann oder halten Ärzte so einen Grund für nicht ausreichend ?

...zur Frage

Warum sagen mir so viele, dass ich seltsam bin. Was genau macht mich so anders?

Fast alle sagen mir, dass ich speziell, anders, komisch, seltsam bin. Ich kenne niemanden, der denkt, dass ich normal bin. Ich denke mir nur WTF? O_o

Ich finde ich bin total normal und jeder Mensch ist was besonderes. Ich versuche auch normal zu sein. Will mich anpassen. Die Leute können mir nicht mal erklären, was genau anders an mir ist. Manche sagen mir auch: Ich fand dich am Anfang sehr komisch und wollte nichts mit dir zu tun haben. Aber mittlerweile würde ich dir sogar mein grösstes Geheimnis anvertrauen.

Ist auch tatsächlich so, dass Menschen mir alles anvertrauen. Leute, die mich nicht mal eine Woche kennen, erzählen mir ihre Sorgen als wäre ich eine Therapeutin.

Wenn ich sie frage, ob mein Verhalten schlecht ist und ich mich ändern soll, heisst es nein auf keinen Fall.

Die meisten Menschen schauen mich böse an oder halten Abstand von mir, weil ich halt komisch bin. Ich denke ich bin bloss schüchtern.

Ich enschuldige mich für den langen Text.

Meine Frage: was macht ein Mensch seltsam? Und wieso reagiert die Gesellschaft so, als hätten sie eine neue Lebewesen entdeckt? Könnt ihr es mir aus psychologische Weise erklären.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?