Sportbefreiung aus psychischen Gründen?

2 Antworten

Bei uns hat man das Attest vom Psychologen anerkannt. Das hatte ich an unserer Schule als Muss angesehen, da ich selbst Opfer bin. Grundsätzlich hat man als Schule das Recht, einen Amtsarzt zu Rate zu ziehen. Dabei wäre eine Bescheinigung des Psychologen ratsam mitzubringen.

Als Opfer hoffe ich und wünsche ich dir, dass du dein Schicksal verarbeiten kannst. Sicher wird man es uns nicht komplett beseitigen können, aber wir müssen lernen, damit zu leben. Wichtig wäre, dass du darüber auch redest. Mir hat es enorm geholfen.

Du musst zu einem speziellen Arzt, Amtsarzt. Dieser könnte dich dann für die gesamte Zeit vom Sportunterricht befreien. Nimm den Attest mit und zeig es vor. Ansonsten kannst du auch versuchen, ein Gespräch zwischen den beiden zu bewirken. Dann können sie sich austauschen und eine angemessene Lösung für dein Problem finden.

Gute Besserung!

LG

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wo genau finde ich denn den zuständigen Amtsarzt?

1
@Blistex

Such in deiner Stadt, einen Amtsarzt auf, schreibe dazu im Internet, „Amtsarzt in der Nähe.“

0

Was möchtest Du wissen?