Sportarten bei springender kniescheibe?

1 Antwort

Kommt ein wenig drauf an, zu welcher Seite die Patella strebt.

Allgemeine Rundumkräftigung findet noch am ehesten bei diesen üblichen Kursen im Fittnessstudio statt, TaeBo, oder solche Sachen. Dabei aber vorsichtshalber eine gute Bandage für das Knie anziehen.

Wenn Dir das aber noch zu anstrengend für das Knie ist, dann ist auch Qi Gong oder Tai-Chi geeignet. Das spannt alle Muskeln an, ist aber schön gelenkeschonend. Und manch ein Beginner hat sich schon gewundert, wie das die Muskeln fordert, obwohl es sehr lahm und einfach aussieht. Aber solche statischen Übungen haben es in sich, glaub mir Millionen Asiaten können nicht irren. Beispiele zum Nachmachen:

https://www.youtube.com/watch?v=djqpC2ZdDNc

https://www.youtube.com/watch?v=xBoCrEswHvQ

Bein nicht anhebbar nach Knie-OP?

Hello,

mich würde im Februar an meinem Knie operiert (Fasziendopplung), da mir immer wieder die Kniescheibe rausgesprungen ist. Schon nach der OP konnte ich mein Bein nicht anheben und ich hatte unfassbare Schmerzen. Man sagte mir damals, das sei normal. Im April wurde ich wieder operiert (MPFL-Plastik), weil die OP damals nichts gebracht habe und meine Kniescheibe nach wie vor rausgesprungen ist.

Jetzt ist die erste OP bald 6 Monate her und ich kann mein Bein weder anheben, noch Treppen laufen, noch normal laufen. Ich habe einfach überhaupt keine Kraft in meinem Bein. Physiotherapie habe ich immer fleißig gemacht. Der Verdacht auf eine durch die OP verursachte Quadrizepssehnenruptur stand im Raum, da ich auch wie eine „Lücke“ im Muskel oberhalb der Kniescheibe habe. Deswegen bekam ich ein MRT, wo aber nichts als Knochenmarködeme und eine Tendinopathie rauskam.

ich bin jetzt wirklich ratlos :( ich kann seit einem halben Jahr nicht arbeiten, weil ich mein Bein einfach nicht belasten kann. Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen und Tipps für mich?

Anmerkung: ich bin 21 und fühle mich wie 80

...zur Frage

Knieschmerzen - durchstrecken und anwinkeln - nach lautem Knacken ?

Hey,

Ich habe eine Patelladysplasie und dadurch liegt meine Kniescheibe oft nicht richtig und schmerzt dadurch ein wenig, das ganze bekomme ich dann in den Griff wenn ich mein Bein anwinkle und mit meiner Hand am Unterschenkel noch ein wenig anziehe um das Knie noch fester anwinkeln zu können, dadurch knackt es und der Schmerz durch die Kniescheibe ist weg....

Gestern vor meinen Physiotherapie-Übungen habe ich ein bisschen zu weit unten, nämlich am Übergang vom Unterschenkel zum Fuß gegriffen und somit unabsichtlich meinen Knöchel plus Knie zum Knacken gebracht es kann auch sein dass ich mein Knie dabei leicht verdreht habe.

Es war eher schon mehr ein Krachen als ein gesundes Knacken, ich hatte kurz Schmerzen, hab dann aber mein Knie wie in der Physiotherapie gelernt, massiert.

Gegen Abend also 3 Stunden später hab ich aber dann zuhnemende Schmerzen in der Kniekehle beim Auftreten, Durchstrecken, Drehen und Belastung bekommen, die auch heute noch anhalten. Das Knie ist aber nicht geschwollen, sondern ich habe nur ab und zu auch an der Vorderseite unter der Kniescheibe Schmerzen. Ich kann also das Bein nicht richtig belasten.

Soviel ich weiß deuten Schmerzen in der Kniekehle und beim Drehen des Gelenks oder Belastung ja auf etwas mit dem Meniskus hin, aber kann ich mir durch so eine Kleinigkeit den Meniskus verletzt haben?

Oder weiß jemand etwas anderes, das es sein könnte, bzw weiß jemand vll. was ich am besten gegen die Schmerzen machen könnte?

(Habe erst in über einer Woche wieder einen Termin bei der Physiotherapie deswegen weiß ich auch nicht welche Übungen gut wären :/)

Wäre für Antorten sehr Dakbar (:

LG Alicia

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?