Sport nach Kreuzbandreruptur?

3 Antworten

Ein Bekannter hatte Probleme mit dem Kreuzband und kann seitdem kein Fußball mehr spielen. Du solltest es dir mit Handball also gründlich überlegen. Knieschonende Sportarten wie Radfahren und Schwimmen sollten kein Problem sein. Die Stoppbewegungen beim Handball sind leider sehr knieschädlich.

Hallo...ich habe mir gerade meinen dritten Kreuzbandriss zugezogen...die ersten zwei Mal waren am rechten Knie...zuerst wurde das vordere Kreuzband genaeht...nach 4 Monaten ist es wieder gerissen und dann bekam ich eine Platik...mein Meniskus und meine Kapsel hatten auch einen Riss...die wurden gleich mitbehandelt. Danach hatte ich immer wieder Probleme mit dem Knie...sogar Schmerzen im Liegen...insgesamt wurde ich dann 4 mal an dem rechten Knie operiert. Da ich leidenschaftlich Badminton spiele seit fast 20 Jahren habe ich es immer wieder versucht...nun war es endlich soweit, dass ich nach 9 Jahren kein Problem mit dem rechten Knie hatte und zog mir dieses Mal eine Ruptur des linken vorderen Kreuzbandes zu inkl. Meniskuseinriss...nun wurde mein Kreuzband wieder fixiert und nun hab ich wieder mindestens 6 Monate Pause:-( Einmal Probleme mit dem Knie, immer wieder Probleme damit!!! Meinen ersten Riss hatte ich mit 16 Jahren...da haben die Aerzte mir schon gesagt, dass ich spaetestens mit 50 Jahren ein neues Knie brauche...Herzlichen Glueckwunsch!:-(

mit meniskusschaden ? halbes jahr dann langsam wieder anfangen rehasport kriegste ja in ein paar wochen schon wieder. und natürlich hoffen das der meniskus wieder anwächst

Der Mesiksus wurde im Februar schon genäht, und er ist zum Glück auch wieder angewachsen. Ich weiß nur nich ob ich dann in einem Jahr oder so wieder mit Handball anfangen soll. Hat noch jemand einen Kreuzbandersatz von der Gegenseite?

0

Schmerzen an der Knieaußenseite

Hallo an Alle,

ich richte mich mal in Verzweiflung an euch. Folgendes zur mir: Ich bin 23 Jahre, von Herzen Sportler. Habe mir im Abstand von 3 Jahren, in beiden Knien das vordere Kreuzband gerissen (+ übliche Begleiterscheinungen, Außenmeniskus etc.). Erster Kreuzbandriss im Sep 2010 (rechts), zweiten im Mai 2013 (links).

Das linke Bein (OP -> 2013) macht mir 0 Probleme. Jedoch kämpfe ich seit September 2010 mit meinem rechten Knie (erster Kreuzbandriss). Stabilität und Muskulatur sind voll da. Jedoch habe ich seit Anfang an einen Schmerz an der Außenseite des Knie´s (direkt über dem Fibulaköpfchen bzw. Wadenbeinköpfchen). Also im Prinzip nicht im Gelenkspalt direkt, wo der Außenmeniskus etc sitzt, sondern wie gesagt direkt über dem Fibulaköpfchen. Bei Belastung ist der Schmerz kaum zu spüren. Meist erst ein paar Stunden später bzw. am Tag (an den Tagen) nach der Belastung (Joggen) danach. Der Schmerz ist ziemlich gleichbleibend, eher „dumpf“. Als besonders stark würde ich den Schmerz nicht bezeichnen, eher als nervend und hindernd. Wenn ich ein wenig über dem Fibulaköpfchen herumdrücke, spüre ich es auch teilweise. Ich kann mir nicht erklären was da wehtun soll...da ist doch nur die kleine Gelenkpfanne und das Fibulaköpfchen ?!....

Fahrrad fahren und schwimmen funktioniert eigentlich problemlos. Ohne jedoch 1-2 Tage Probleme zu haben, ist Joggen nicht wirklich möglich…(wie gesagt, während der Belastung fast kein Schmerz).

Vllt. hat jemand schon Mal ähnliche Erfahrungen gemacht. Den Physio´s und Ärzten gehen auch langsam die Ideen aus.

Was ich bisher, leider ohne Erfolg unternommen habe: Muskelaufbau, Übungen Wackelpad, Dehnen + Tapen, Hyaloronspritzen in den Gelenkspalt, kein Joggen (nur noch Crosstrainer), Einlagen um den Gelenkspalt zu entlasten (sensomotorische, sowie passiveinlagen), volles Training, in der Hoffnung das der Schmerz irgendwann einfach verschwindet…

Des Weiteren wurde vermutet, dass etwas mit dem Außenmeniskus nicht in Ordnung sei. Demnach wurde der Außenmenisus 2012 athroskopisch genäht (war ein kleiner Riss auf MRT sichtbar). Danach wurde es nicht besser (Naht anscheinend nicht gehalten). Immerhin hatte ich nunr Hoffnung das die dritte OP mich erlöst. Demnach erneute Athroskopie (3. OP, Knie rechts –> Meniskusteilresektion). …der Schmerz ist nach 3 OP´s immer noch da und immer noch der selbe, seit 4 Jahren. Der Außenmeniskus scheint jetzt völlig in Ordnung, daran kann es scheinbar nicht gelegen haben :/...

Langsam gehen mir selbst die Ideen aus….hier im Forum habe ich was über das „Läuferknie“ gelesen, das passt vom Schmerzpunkt her, kann ich mir aber nicht vorstellen.

Wie gesagt, vllt. kann mir ja hier jemand helfen. Ich zumindest habe keine Ideen mehr, würde jedoch gerne ohne Schmerzen joggen können. Im Prinzip kann ich alle Sportarten machen, muss aber damit rechnen, dass es die nächsten 1 – 2 Tage für das rechte Knie unangenehm ist.

Und sry für den langen Text ...ich denke, dass es jemand geben muss der die selben probl

...zur Frage

Knie-Starke Schmerzen und instabil ?

Hallo ☺️ Kurz zu meiner "Vorgeschichte": Habe mir 2012 das vordere Kreuzband gerissen und es wurde daraufhin zweimal neu gemacht, da es das erste Mal nicht gehalten hat . Seit Dezember 2014 darf ich nun wieder Sport machen , außer kontaktsportarten wie Fußball.

So, vor drei Wochen war ich im Urlaub und bin an Strand mit meinem "kaputten" Bein im Sand weggerutscht. Ich dachte mir erstmal nichts dabei, es tat zwar etwas weh, aber das is ja normal wenn man ausrutscht. Den Tag danach bemerkte ich., dass mein Knie leicht blau war und bei Belastung weh tat. Ungefähr zwei Wochen später hatte ich nur noch leichte Schmerzen . Dann wollte ich einmal aufstehen (vor ca. 1 1/2 Wochen ) und mein Knie knickte weg und es knirschte im Knie . Seitdem habe ich starke Schmerzen und bin auch sehr beunruhigt . Um das abzuklären war ich an Donnerstag beim Orthopäden (der meine Geschichte kennt) und er untersuchte mich. Er konnte nicht besonderes feststellen nur dass ich Schmerzen am Innenband hatte und meinte, wenn es in 4 Wochen nicht weg ist sollte man mal ein MRT machen (wobei das wohl nicht soviel bringt, da ich von der letzten OP noch Metall im Knie habe ). Ich soll jetzt kühlen und das Bein schönen und hochlegen . Dummerweise habe ich den Arzt nur von dem Umknicken vor 1 1/2 Wochen erzählt und nicht auch noch davon , dass ich vor drei Wochen schonmal ausgerutscht bin. Seit Donnerstag werden die Schmerzen immer schlimmer, das Knie ist leicht geschwollen, oben etwas blau und leicht warm (wenn ich mir das nicht einbilde). Das Knie ist ziemlich wacklig und fühlt sich sehr komisch an . Habe Angst , dass doch etwas ist, da ich halt durch den Kreuzbandriss etwas empfindlicher bei meinen Knien bin 😃 jetzt wäre meine Frage : Soll ich wirklich noch die Wochen abwarten und dann das MRT machen lassen , wenn es immer noch weh tut ? Mit dem Arzt war nämlich eigentlich abgeklärt dass ich erst in 4 Wochen wiederkomme , wenn die Schmerzen nicht besser werden . Oder sollte ich nächste Woche noch zum Arzt gehen (evtl. Ein anderer?). Bin ziemlich unsicher grad und die Schmerzen sind echt nervig. Wäre dankbar für Antworten !

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?