Ständige Müdigkeit / Kopfweh / verschwommene Sicht / Gliedmaßen kribbeln - Kortison absetzen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn bei der ärztlichen Untersuchung alle Blutwerte normal waren, hört es sich letztlich nach Kreislaufstörungen an.

Die Kortisondosis bei einem Spray ist so minimal, dass eine systemische Wirkung ausgeschlossen ist.

Außerdem bin ich auch der Meinung von Winherby, dass ein Medikament, welches nicht hilfreich ist, problemlos weggelassen werden kann !!

Mir leuchtet allerdings auch die Annahme Deines HNO-Arztes nicht ein : Von einem Kortison-Spray haben sich bisher noch keine Polypen zurückgebildet !!!

Letztlich :  Wie wäre es mit moderater sportlicher Betätigung ???

unkreativername 20.07.2017, 22:47

Vielen Dank, du konntest mir noch einige hilfreiche Infos geben :) ich lasse das Spray seit gestern Abend weg - ich werde berichten, wie es sich in nächster Zeit mit den Problemen verhält.

Sport mache ich, nicht im Verein, aber gehe regelmäßig laufen und versuch manchen Abends auch mal einige Übungen für Rücken etc. zu machen (da etwas verspannt, Physio bekomm ich ab August - daran könnte es auch liegen, meinte mein Hausarzt, was mich jedoch nicht überzeugt). Vor kurzem hab ich auch einige Zeit versucht, jeden Abend laufen zu gehen. Davon haben sich meine Beschwerden jedoch allgemein nicht verändert.

Momentan in der Klausurenphase komme ich kaum zu was - durch die Inaktivität sind jedoch die Beschwerden auch nicht wirklich schlimmer geworden. Nur die letzten Tage waren krass, heute ging es auch wieder etwas besser.

Jedoch meine Augen fühlen sich zunehmend etwas "wunder" an, werde mir deswegen auch mal einen Augenarzttermin machen, muss mir aber erst noch einen guten suchen. Vom "Sehen" selbst her war es heute aber auch nicht so schlimm...

0

Wenn das Spray nach Deiner Einschätzung eh nichts bringt, außer den genannten Nebenwirkungen, dann würde ich es absetzen. 

Verstehe auch nicht, warum die Nasenpolypen erst mit Cortison behandelt werden müssen, bevor sie entfernt werden. VG

unkreativername 20.07.2017, 02:04

Vielen Dank schonmal! :) Die Polypen sind noch nicht stark ausgebildet / noch recht kleiin. Dementsprechend wollte mein HNO erstmal schauen, ob sie sich durch das Kortison vielleicht bereits zurückbilden, bevor man gravierendere Eingriffe vornimmt. Da ich aber immernoch Schmerzen im Ohr (ein Ziehen / Stechen weiter im Inneren, besteht seit einer Mittelohrentzündung Februar diesen Jahres rum) und eben besagte stärkere Schleimproduktion in Hals / Nase habe, denke ich nach einigen Monaten nun sagen zu können, dass es nichts bringt...

1

Was möchtest Du wissen?