Spitzoides malignes Melanom

1 Antwort

Ich kann verstehen, dass dir das Angst macht, aber von hier aus eine Prognose oder sonstiges zu geben wäre unverantwortlich. Deine Ärzte kennen dich besser, denn man behandelt immer einen Patienten und nicht nur ein Melanom. ;-) Du wirst die endgültigen Befunde abwarten müssen und dann wird dein Arzt mit dir ganz in Ruhe sprechen und dort kannst du alle Fragen der Welt stellen. Ich wünsche dir alles Gute dafür.

Kann man intraparotidealen Lymphknotn mit einem "einfach geschwollenem" Lymphknoten verwechseln?

Hallo Netzgemeinde,

ich habe seit 6 Monaten einen mal mehr und mal weniger geschwollenen Lymphknoten auf Höhe des linken Ohres, der mal mehr und mal weniger schmerzt.

Nach verschiedenen Ausschlussuntersuchungen (Entzündung, Zahn, Kiefer) kam ich zum HNO-Arzt, der einen Ultraschall meiner linken Gesichtshälfte gemacht hat.

Leider hatte ich genau an diesem Tag auch eine Bindehautentzündung am linken Auge, die den Lymphknoten natürlich noch mehr anschwellen ließ, als er es "normal" ist. Anhand des Ultraschalls schließt der Arzt auf einen "Lymphknoten intraparotideal", also einen kleinen Tumor. Ich hatte ihn so verstanden, dass dieser Tumor hinter dem Lymphknoten liegt, im Internet verstehe ich es aber so, dass der Lymphknoten der Tumor ist?

Ist dieser "Lymphknoten intraparotideal" nun abgegrenzt zum eigentlich geschwollenen Lymphknoten oder ist es der geschwollene Lymphknoten? Kann eine zusätzliche Schwellung durch eine Entzündung eine falsche Diagnose zeigen?

Ich habe noch ein CT mit Kontrastmittel zur Abklärung, aber wegen der Blutwerte (Kreatinin und TSH) erst in zwei Wochen. Und irgendwie denke ich nun doch darüber nach..

Danke für eure Antworten.

Kama

...zur Frage

Schwellung hinter Ohr? - Verunsicherung

Ich habe im April eine Schwellung hinter einem Ohr (direkt unter dem Processus mastoideus) entdeckt und war damit bei meinem Hausarzt, der meinte, dass wir das erstmal beobachten sollten. Eventuell ein Lymphknoten, der sich zurückbildet? Oder ein Lipom?

Nun ist die Schwellung größer (Verbildlicht: wie 4 Kirschkerne nebeneinander) geworden und ich war wieder beim Hausarzt und habe eine Überweisung zu einem Facharzt erhalten, um eine Gewebeuntersuchung vornehmen zu lassen. Leider bekomme ich erst Termine ab Ende Oktober und das beunruhigt mich, da die Schwellung (nicht gerötet) seit heute angefangen hat zu Jucken. Man fühlt im übrigen einen harten Knoten (laut meiner Ärztin zu hart für einen Lymphknoten, zumal diese ja meist hinter dem Ohr etwas tiefer und weiter vorne liegen), der sich unter der Haut etwas verschieben lässt. Als weiteteres Symptom kann ich nur noch ein Druckgefühl hinter dem Ohr angeben. Fieber, Gewichtsverlust, Zahnschmerzen, Erkältung oder ähnliches liegen nicht vor.

  • Fühlen sich Lipome sehr hart an? Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, da Fettgewebe doch sehr weich ist?

  • Können Lipome anfangen zu Jucken oder lässt dies eher auf etwas anderes schließen?

  • Ist es sinnvoll sich -wie auch immer- um einen früheren Termin für eine histologische Untersuchung zu bemühen oder mache ich mich aktuell nur selbst verrückt?

Vielen Dank vorab für eventuelle beruhigende Worte :-).

...zur Frage

Lymphknoten wie ausschließen, dass bösartig?

Ist es richtig, dass wenn man Lymphknoten bewegen kann, sie also nicht fest verwachsen sind, diese auf keinen Fall bösartig sind? Auch wenn man sie vielleicht schon etwas länger hat?

...zur Frage

Lymphknoten in der Leiste? Vergrößert und Schmerzen?

Also ich fange mal von vorne an. Bei mir wurde Morbus Meulengracht festgestellt. Keine Ahnung tut ja auch nichts zu Sache. Auf jeden Fall hatte ich die letzten zwei Woche ziemliche Probleme mit Magen-Darm Durchfall etc. Seit ca. 1einhalb Wochen spüre ich nun schon in der Leiste vergrößerte ,,Kugeln'' wie so kleine harte Klumpen. Die bei berührung nicht Schmerzen. Aber ich habe Schmerzen auf beiden Seiten. Und diese Schmerzen strahlen bis ins Knie. Es tut richtig weh. Ein bisschen wie das Gefühl wenn man ein blauen Fleck hat und auf den drauf haut. Ich mache mir gerade irgendwie Sorgen? Krebs, Tumor bla bla bla. Ich weiß nicht ob es hilfreich ist zu einem Urologen zu gehen? Urologe oder normaler Arzt?? Ich weiß es einfach nicht mache mir gerade einfach große Sorgen. Achja bei Bewegung habe ich auch keine verstärkten Schmerzen.

Hoffe mal ihr könnt mir wenigstens die Aufregung nehmen und mir ein bisschen weiterhelfen. Ich weiß Ferndiagnosen sind nie sicher...

Grüße...

...zur Frage

Lymphknoten doch krebs?....

Hallo ...

Also ich bin 19 Jahre alt und habe seit letzten Dezember (2009) lymfknoten am hals (linke seite) Ein ist sogar 2,4 cm groß...

Sie schmertzen nicht beim drücken und lassen sich bisl bewegen.. Es sind nirgendswo anders sonst Lymphnoten angeschwollen. Ich war bei Ultraschall untersuchungen und die meinten Sie sehen nicht verdächtig aus auch be ct war ich und sehen nicht bedrohlich aus ..wachsen tuen sie auch nicht wirklich . nun meine Frage: Im Dezember hatte ich eine Heftige erkältung unter anderem Mandel entzündung mit Mittelohren entzündung und alles ich konnte nicht mal reden kanns daher sein?.. oder villt doch Krebs..

Problem ist das sogar beim Krankenhaus Luft im Kehlkopf gefunden das war jedoch wider weg..

bitte helft mir..

...zur Frage

Meinem Bruder (55) wurde vor vier Jahren ein Darmtumor entfernt. Vor kurzem wurden bösartige Lymphknoten festgestellt - was tun?

Beine und Gesicht sind stark angeschwollen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?