spinemed-methode

1 Antwort

Hallo zusammen, ich dachte ich schreibe meine erfahrungen zu spinemed mal hier rein, da ich damals auch froh gewesen wäre wenn ich einen hilfreichen Bericht gefunden hätte.

Zur vorgeschichte: Ich bin 25 jahre alt und hatte Ende November rückenschmerzen, die von einer Sekunde auf die andere extrem schlimm wurden. Vor lauter schnerz musste ich mich suf den biden legen und konnte nur noch mit Hilfe wieder ins bett zurück laufen. Meine Muskeln hattet total verkrampft, so das ich später nur auf allen vieren zum orthopäde krabbeln konnte. Dort wurde ich eingeränkt und konnte wieder langsam und unter schmerzen nach hause laufen. Durch die behandlung mit Tabletten (orthodon und ibuprofen 600) wurden die schmerzen weniger und ich konnte mich wieder besser bewegen. Nach zwei wochen hatte uch es nichtmehr zuhause ausgehalten und bin wieder arbeiten gegangen. Ich arbeite am Schreibtisch vor dem pc und sitze fast den ganzen tag. Das sitzen hat mir am meisten Probleme gemacht. Es tat einfach alles weh aber ich hab mich durchgeschlagen. Mut hilfe von krankengymnastik und Massage wurden die Muskeln wieder lockerer. Doch dann konnte ich nicht mehr aufrecht laufen. Ich lief immer nach vorne gebeugt und auf eine seite geneigt. Sobald ich nur versuchte mich aufzurichten hatte ich tierische schmerzen. Wir versuchten mit akkupunktur dagegen anzugehen. Das hat aber überhaupt nichts gebraucht. Due kranjegymnsatik gat gut getan hat aber nicht geholfen das ich wieder aufrecht und ihne schmerzen laufen kann. Mitte Februar hat mich der orthopäde dann endlich zum MRT geschickt mit verdacht auf eine bandscheibenvorwölbung. Als der arzt beim MRT mir dann den Befund mitteilte fiel ich aus allen Wolken. Ich habe zwei bandscheibenvorfälle, während der eine jedoch schon älter ist ( mind. 1 jahr) und damals unbemerkt war. Due vorfälle waren ander LWS S4-5 und s5.1. der orthopäde sagte das muss man nicht operieren schlug mir aber die spinemed behandlung vor. Da diese behandlung pro Sitzung 75€ kostet und man 20 begandlungen benötigt (kosten werden nicht von Krankengymnastik übernommen) ging ich zu einem chirurgen der mir empfohlen wurde. Dieser sagte das der BSV zu alt ist (über 3 monate) und deshalb die schmerzen nicht ohne eine OP weg gfhen würden. Er würde den eingriff mit einem kleinem schnitt mikrochirurgisch durchführen und das gewebe das auf meinen nerv drückt entfernen. Ich war dann nocv bei der uniklinik und habe mir da rat geholt. Der arzt dirt sagte mir das, solange keine lähmungserscheinungen und keine blasenschwäche auftritt man nucht iperieren muss. Also entschied ich mich für die spinemedbehandlung.

Zur Behandlung:

Man wird auf der bank mit einem bauchgurt und seitlich mit zwei metalteilen an der hüfte fixiert. Dann fängt das gerät an zu ziehen. Das gerät zieht immer 1 min auf die volle zugkraft und verrongert diese für 30 sekunden, danach zieht es wieder voll usw. Für 30 min. Bei mir hat das gerät 3 Intervalle benötigt bis es auf voller zugkraft war. Und hat die zugkraft bei den letzten beiden intervallen langsam verringert. Das ziehen fühlt sich komisch an, tut aber bicht weh. Wenn die zugkraft verringert wird tut das aber weh. Beim ersten mal sind bei mir wieder die muskeln verkrampft. Ich konnte mich danach kaum bewegen. Nach der behandlung muss man spazieren gehen um die Muskeln wieder zu lockern. Ich hatte starke schmerzen und konnte kaum laufen, aber nach und nach wurde es wieder besser aber schmerzen hielten due nacht über an. Und waren schlimmer wie vor der behandlung. Auch nach der zweiten behandlung hatte ich schmerzen. Ab der dritten behandlung wurde es langsam immer besser! Ich konnte wieder aufrecht stehen und die schmerzen wurden immer weniger. Nach der 10. behandlung hatte ich ein Gespräch mit dem irthopäden. Die schmerzen sind so gut wie weg. Der rücken fühlt sich nur manchmsl komisch an. Das ist aber normal. Wir beschlossen noch eine letzte 11. bahandlung durchzuführen. Mir geht es nun ganz gut, schmerzen sind weg nur ab und zu fühlt sich der rücken komisch an. Ich denke mit krankengymnastik und viel bewegung im Fitnessstudio geht das mit der zeit auch nich weg!!!!

Ich würde jeder zeit wieder die spinemed behandlung durchführen weil es bei mir total geholfen hat! Damit das auch di bleibt wurde mein bürotisch höher gestellt und auf meine größe angepasst. Außerdem habe uch mir einen orthopädischen bürostuhl über due rentenversicherung beantragt! Und ich trage schuheinlagen. Jetzt ist andang april und ich denke bis juni werde ich wieder top fit sein!!!

Was möchtest Du wissen?