Spinalkanalstenose

2 Antworten

Hallo..,

Du solltest evtl. einmal an einen sehr guten .Neurochirurg wenden! Du schreibst hier von Messwerten? Im Normalfall wird da ein MRT gemacht wo sichtbar ist ob es hier ein Problem gibt Wie auch immer mit dem Restlessleg Syndrom ( ruhelosen Beine) hat das eigentlich nichts zu tun. Ich weis nicht ob Du eine Gabe von Eisen bekommen hast. Das ist ein neuer Therapieansatz. Die Rückenschule hat eigentlich einen anderen Ansatz - sich Rückendschoneid zu verhalten. Das heißt z.B. eine Kiste Rücken gerecht zu heben usw.. Sinnvoller wäre hier eine Physiotherapie

Hier kann man einmal ein Stück zum Thema nachlesen. http://www.neurochirurgie-katharinen.de/spinalkanalstenose-therapie.htm

Du hast nun nichts davon geschrieben wo Dein Problem liegt den eine Spinalkanalstenose kann unter bestimmten Bedingungen von der Halswirbelsäule bis zur Lendenwirbelsäule auftreten.

Wenn die Halswirbelsäule betroffen ist , ist das Ganze natürlich sehr schwierig - denn wenn da etwas schief geht ..Rollstuhl..! Nun in dem Link steht einiges zum Thema wenn man weis ob die Stenose im Lendenwirbelbereich oder .... kann man mehr dazu sagen. Man sollte sich auch genau ansehen wie oft die Klinik eine solche OP schon öfters gemacht hat -ob es einen Hygienearzt gibt ..? Zur Not könnte man noch etwas dazu schreiben.

VG Stephan

Hallo Stephan, danke für deine schnelle Antwort. Die Messwerte habe ich von einem CT das am Montag gefertigt wurde. Betroffen ist die LWS. Am kommenden Montag habe ich einen Termin in der Neurochirurgie in Bonn, wobei ich natürlich hoffe, dass diese auch gut sind. Rückenschule war von mir falsch, da es sich dabei um Gymnastik zur Stärkung der Rückenmuskulatur handelt. Zum RLS da bin ich mittlerweile bei einer Medikation von Valporat Chrono 300mg. 1 - 1 Sifrol 0,35mg - - 1 und L Dopa bei Bedarf. Aber da ich auch über Tag Beschwerden habe, kann ich dies nun nicht mehr dem RLS oder dem Rücken zuordnen. Wobei die Meinung der Ärzte auseinander gehen das RLS solche Auswirkung auch über den ganzen Tag sein können. LG und danke nochmals Gabi

Liebe/r Mondstaub2003,

wenn Du Dich für hilfreiche Antworten extra bedanken möchtest, so achte bitte darauf, dass Du das in Zukunft über das Kommentarfeld zu der betreffenden Antwort tust. So kann der Bezug auch später nicht mehr verloren gehen, da die Antworten durch die Bewertungen ja ständig in Bewegung sind.

Vielen Dank im Voraus und viele Grüße

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Pickel an der Hand - Warzen?

Seit einiger Zeit habe ich ein paar kleine Pickelchen an der Hand. Ich hatte schonmal ein paar davon, die von allein weg gingen. Jetzt sind sie aber wieder da und scheinen auch nicht mehr weg zu gehen. Außerdem scheinen es mehr zu werden. Sie sind sehr klein und man sieht sie kaum. Könnten das Warzen sein oder eher Ausschlag?

...zur Frage

wie bekomme ich dauerschmerzen trotz täglicher muskelaufbauübungen bei spinalkanalstenose weg ?

ich leide unter ständigen starken rückenschmerzen, bei jeder bewegung, egal welche. ich habe diese spinalkanalstenose (???). bei röntgenbildern aus der röhe, finde ich das gesehene unglaublich. bekomme ständig spritzen, die nur kurz oder überhaupt nicht helfen. der arzt sagt danach immer, das ich jetzt wieder gesund bin und dann nicht mehr erzählen brauch, dass mein rücken weh tut, dass würde dann garnicht stimmen, obwohl es so ist. ich komme mir schon vor, als würden sie denken, ich symoliere. was kann ich jetzt tun, dass ich dann wirklich keine schmerzen mehr habe, obwohl ich tägl. im bett meine übungen mache und auf meine haltung am tag und so achte?

...zur Frage

Habe Spinalkanalstenose (LW4/5) und dadurch Schmerzen nach Laufstrecke von ca.90m.

in den Oberschenkeln und im Hüftbereich, ohne Rollator geht fast gar nichts mehr. Akkupunktur hat nichts gebracht und eine fundierte Aussage meiner Ärzte über Möglichkeiten wie z.B. OP oder Schmerztherapie erhalte ich leider nicht. Hat jemand Erfahrung mit einer solchen OP und den Nebenwirkungen bzw. Heilungschancen gemacht?

...zur Frage

Druck auf der Stirn und Augenlied, Müdigkeit, Wärmeempfinden, Kopfschmerzen,Schmerzen unter Kopfhaut

Hallo

Seit Donnerstag habe ich folgende Symptome:

-Augenlid fühlt sich schwer an,besonders wenn ich mit den Kopf mich etwas nach vorne Beuge -Müdigkeit - bzw. Ich fühle mich recht schlapp -stechender Schmerz unter der Kopfhaut, besonders Stirn-Schläfe -es fühlt sich manchmal an, als würde sich die Haut so zusammenziehen -Warme Stirn -generell Kopfschmerzen -Druckschmerz am Auge oder Stirn

Ich bin 18 Jahre und Schüler. Kaum Krankheitsanfällig

Habe schonmal geschaut, was es sein könnte. Viele sagten zu den Symptomen es sei eine Nebenhöhlenentzündung, jedoch bin ich nicht Erkältet, verschnupft oder sonstiges

Ich weiß, es werden einige kommen mit "Geh zum Arzt". Derzeit aber kaum Machbar, da derzeit Prüfungszeit ist. Somit muss ich bis nächste Woche Dienstag aushalten. Nachschreiben würde ich nur ungern: 1. Würde ne komplett andere Arbeit bekommen, 2. Mehr Arbeit für die Lehrer. 3. Ergebnis erst im Hochsommer, wo ich dann kaum Zeit habe, auf Jobangebote oder Studienplätze zu reagieren.

Ich werde schon zum Arzt gehen, wenn es sich bis dahin nicht bessert, jedoch wäre eine Vorabdiagnose ganz gut. Ich weiß, eine Ferndiagnose ist schwer, jedoch hoffe ich, dass ihr mit den Ausführlichen Symptomen vlt was anfangen könnt

Vielen Dank schonmal dafür

Patrick

...zur Frage

Mein Rücken macht mich wahnsinnig!

Habe seit Monaten Schmerzen in der Lendenwirbelsäule, die einfach nicht weggehen wollen. Der Umzug von meiner Freundin gestern hat mir den Rest gegeben, durch das ganze Kistenschleppen kann ich mich heute kaum bewegen, da mein Rücken unten so hart wie ein Brett ist und es mir ständig reinfährt.

Was hilft dagegen? War letzten Monat schonmal beim Arzt, hab dann eine Spritze bekommen, mehr nicht.

...zur Frage

Gesund aber Schmerzen beim Sex

Hallo an alle. Ich hoffe, dass mir jemand helfen kann, der eventuell schonmal ein ähnliches Probelm hatte. Ich habe leider nicht mehr so viel Spaß am Sex wie früher, da ich so gut wie immer ziemliche Schmerzen habe. Dazu muss man sagen, dass diese Schmerzen nicht innerlich sind, sondern die Haut um den Scheideneingang jedes mal leicht einreißt und es total brennt Vor 2 Jahren kannte ich dieses Problem überhaupt nicht, ganz im Gegenteil, ich hatte nie auch nur annähernd Schmerzen. Dazu muss man sagen, dass mein Freund auch einen eher großen und dicken Penis hat, aber auch das war in früeren Zeiten kein Problem.. Mittlerweile bin ich echt verzweifelt, mein ph Wert ist völlig in Ordnung, ich werde auch ohne Probleme feucht, sogar meine Hormone habe ich schonmal durchchecken lassen auf Östrogenmangel, etc, aber dort ist soweit auch alles in Ordnung. Ich versuche viel mit fetthaltigen Salben zu schmieren, um die Haut geschmeidig zu halten und habe jetzt von meiner Frauenärztin auch mal eine Östrogensalbe bekommen. Trotzdem ist es einfach total deprimierend, da ich eigentlich gerne Sex habe und natürlich auch eine doofe Situation für meinen Freund, der immer Angst haben muss, dass ich Schmerzen habe. Von den Frauenärtzen wurde mir immer wieder bestätigt, dass meine Pille dafür eher nicht verantwortlich sein kann, mittlerweile fällt mir aber auch keine Lösung mehr ein. Diese habe ich für 2 Monate schonmal abgesetzt, wurde aber kaum besser. Ich würde mich sehr freuen, wenn einer vielleicht dasselbe erlebt hat, und den einen oder anderen guten Tipp hat. lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?