Sperma zwischen Penis und Penishaut

3 Antworten

ich versteh jetzt nicht ganz was du meinst aber des hört sich eher an das deine Hygiene im Intim-Bereich recht schlecht ist, täglich waschen,auch die vorhaut hinterziehen und dort sauber machen, wirds nicht besser,geh zum arzt bevor es noch schlimmer wird

Diese Talgschicht sollte regelmäßig, am besten täglich abgewaschen werden. Es riecht sehr unangenehm und wenn du so ungepflegt riechst, kann es unangenehm werden, wenn du mit einem Mädchen zusammen kommst. Mach beim Duschen die Vorhaut nach hinten und wasch dich mit Wasser und Seife richtig sauber. Und das jedes Mal beim Duschen.

Das ist kein Sperma, sondern Smegma, eine Absonderung der Vorhaut, bei den Frauen der Schamlippen. Du scheinst es mit Deiner Hygiene nicht so genau zunehmen, wie es schon Einfachich123 geschrieben hat.

penis schmerzt errektion schwierig

ich bin 36 Jahre alt und lebe zur zeit in Asien und kann leider nicht zum Urologen nach Deutschland zu einer Untersuchung kommen, ich hoffe es gibt jemanden der mir hier einen Rat geben kann, ich bin sehr besorgt...

Leider ist mein Verlauf etwas länger, ich werde es versuchen kurz zu halten:

Im Januar 2014 ist beim Verkehr mein Penis abgeknickt und tat sehr weh... dies hatte sich einigermassen wieder gelegt... ich konnte weiterhin eine errektion bekommen und ganz gut halten... jedoch tat der Penis bei der Errektion immer etwas weh... zwischenzeitlich war es so das der penis auch weht tat wenn er in der Unterhose steif wurde... ich hatte das gefühl das die Erregungen zurückgingen da mein Körper die schmerzen vermeiden wollte... vor einem Monat hatte ich einen Bandscheibenvorfall in L5-S1 dieser war am anfang sehr schmerzhaft, aber nach 3 Wochen brauchte ich keine Medikamente mehr... im linken fussballen ist noch ein etwas taubes gefühl und die drei äusseren zehen haben weniger gefühl als die anderen... nun habe ich sehr große Probleme eine errektion zu bekommen... morgens wenn ich aufwache ist er kurz hart, lässt aber schnell wieder nach... wenn ich mich selbst befriedegen will klappt das aber der penis wird nicht wirklich hart... wenn ich mir den penis genau anschaue von unten nach oben, kann ich die Schwellkörper in den unteren 5 cm deutlich spüren... dann kommt wie ein polster oder aufgeblähter ring der unter der Haut auf dem Schwellkörper liegt... nach diesem "ring" kann ich den Schwellkörper wieder tasten bis zur eichel hin. ich dachte erst an eine Penisfraktur, und hatte mich eingelesen, jedoch sahen die Bilder sehr Blutunterlaufen aus oder der Penis war verformt, das trifft auf mich nicht zu, er könnte nur minimal verformt sein. ich habe hier in Asien einen Urologen aufgesucht, er hat nur kurz abgetastet und meinte es wäre peyronie disease und hat mir Vitamin E mit je 400mg täglich für 3 Monate empfohlen.. nun meine Frage, kann es sein das ich eine leichte Fraktur am Schwellkörper habe? Könnte die seit 2 Wochen nicht mehr komplett mögliche errektion mit dem Bandscheibenvorfall in L5-S1 zu tun haben... was kann ich tun...? Ich hoffe sehr es gibt jemanden der mir weiterhelfen kann. Vielen Dank Marco

...zur Frage

Rote, geschwollene Eichel und weiße Flüssigkeit in Harnröhre?

Sehr geehrte Community,

ich habe lange überlegt, ob ich diese Frage stellen soll.

Meine Eichel ist am Harnröhrenausgang, also an der Eichelspitze sehr gerötet und auch angeschwollen. Jedoch habe ich hier nur selten Schmerzen, z.B. wenn ich zur Toilette gehe, brennt es nicht sehr oft, aber wenn es brennt, dann stark und zudem auch in der Harnröhre im Penis. Es ist ein sehr unangenehmes Stechen bis Jucken.

Das heißt, wenn ich am Schaft mit dem Finger etwas fester auf die Harnröhre drücke, spüre ich ein Stechen, Jucken bzw. Ziehen. Darum denke ich, dass vieleicht die Harnröhre entzündet ist?

Was mich aber daran noch mehr verunsichert, dass in der Harnröhre eine weiße Flüssigkeit zu sehen ist. Wenn ich mit einem Licht hinein scheine, sehe ich diese. Sie hat Ähnlichkeit mit Sperma.

Zudem zieht sich die Eichel immer mit nach unten, da das Vorhautbändchen zu klein ist und ist blau und empfindlich. Besonders das Ende der Eichel, "dieser Ring", ist immer blau-lila.

Bereits als ich kleiner war, ich schätze mal so 8-10 Jahre alt, hatte ich Probleme mit meinem Penis. Ich glaube damals war meine Vorhaut verklebt und der Arzt sagte mir, ich solle jeden Abend ein Kamillenbad nehmen und die Eichel von Smegma befreien (Geht das überhaupt? Damals hatte ich ja noch längst nicht meinen ersten Samenerguss?) Er zog auch die Entfernung der Vorhaut in Erwähnung, diese wurde jedoch glücklicherweise nicht gemacht.

Als Kind befriedigte ich mich immer durch Reiben meines Penis' über das Bett o.Ä.. Kann es sein, dass ich deswegen unter diesen Problemen leide?

Was kann das überhaupt für eine Krankheit sein?

Ich befriedige mich jeden Tag min. 1 x und hatte noch keinen Geschlechtsverkehr oder Oralverkehr, weswegen man doch eine Geschlechtskrankheit ausschließen kann?

Liebe Grüße

...zur Frage

Weiße "Hautschicht" am Penis die sich abrubbeln lässt

Hi, ich fasse erstmal meine Vorgeschichte kurz zusammen

-linksseitige Schmerzen (und Druckschmerzen im erregiertem Zustand) am Penisschaft und leichtes Brennen an der Eichel -laut Urologe klinisch unauffällig auf Pilze/Bakterien -Urologe verschrieb mir trotzdem eine Anti-Pilzcreme(Nystalocal) für 10 Tage -zeitgleich machte ich Rückengymnastik, da meine Urologe meinte das es mit meinen Rückenschmerzen zusammenhängen könnte

Nach 10 Tagen eincremen und der Gymnastik waren meine Beschwerden schlagartig, von einem auf den anderen Tag verschwunden. Ich hatte eher das Gefühl das es eine Blockade war die durch die Rückenübungen verschwand.

Bis gestern war eigentlich alles wieder in Ordnung und ich kann wieder ohne Druckschmerzen masturbieren, verspüre auch kein Brennen mehr und das seit einer Woche.

Jetzt habe ich gestern nach dem Urinieren mal meine Vorhaut zurückgezogen und der Schock war groß als ich eine weißliche "Hautschicht" sah die sich teilweise abrubbeln/ziehen lässt!

Ich bin mir aber nicht sicher ob es tatsächlich eine Hautschicht ist.

Ein Pilz würde wenig Sinn machen da ich doch bis vor einer Woche diese Creme benutzt habe und höchstens minimale Beschwerden habe, oder?

Kann es sein das meine Haut, an der Eichel durch die Creme gereizt wurde und einfach nur etwas ausgetrocknet ist?

Vieleicht ist es auch nur getrocknetes Smegma/Sperma? Ich habe in der letzten Woche meine Vorhaut nie komplett zurückgezogen weil ich das davor, für 10 Tage, mehrmals täglich machen musste und das "Penisbändchen" mal etwas schonen wollte. Ich habe aber gestern geduscht und heute ist immer noch etwas davon zu sehen, auch wenn nicht so viel wie vorher.

Ich schmiere seit gestern Bepanthen Augen und Nasensalbe da drauf und achte wieder stark auf die Hygiene.

Mein Urologe ist leider erst am 4.Januar wieder erreichbar.

Vielen dank für jegliche Hilfestellung.

LG und guten Rutsch, devinn

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?