Speiseröhrenentzündung

2 Antworten

Also eine Speiseröhrenentzündung kann auch häufig durch Sodbrennen ausgelöst werden. Dabei fließt Magensäure zurück (Reflux) und das Epithel der Speiseröhre ist emfpindlich gegenüber dieser Magensäure. So kann eine Entzündung entsehen. Dagegen helfen die Medikamente und Hausmittel, die man eben bei Sodbrennen anwendet: Protonenpumpenhemmer (Protonenpumpen sind für die Säure im Magen verantwortlich) oder pflanzliche Mittel wie Artischockenblätter.

Hallo! Na das sind doch eher zwei verschiedene Erkrankungen, da muss man schon unterscheiden.

Bei einer Kehlkopfentzündung versagt meistens die Stimme. Man wird heiser und bekommt keinen Ton heraus. Dann sollte man auch wenn irgendwie möglich komplett auf das Sprechen verzichten und auf keinen Fall flüstern. Das belastet den Kehlkopf nur noch mehr. Bei einer Kehlkopfentzündung (ich hatte schonmal öfter eine) kann man auch starke Halsschmerzen haben, aber bei mir waren die z.B. immer ohne Halsschmerzen, immer nur die Stimme weg. Es kann auch zu einem (Reiz-)Husten oder Kratzem im Hals kommen.

Die Behandlung einer Kehlkopfentzündung besteht in erster Linie aus absoluter Stimmruhe. Man kann auch versuchen, mit Inhalationen (z.B. Salbei) die Symptome zu lindern. In schwereren Fällen kann der Arzt auch entzündungshemmende Mittel verschreiben. Des weiteren solltest du in so einem Fall auch reizende Stoffe meiden, dich also z.B. nicht in verrauchten Räumen aufhalten und natürlich auch nicht selber rauchen. Sind Bakterien der Auslöser, kann der Arzt auch ein Antibiotikum verordnen.

Zum Thema Kehlkopfentzündung sieh auch mal hier: http://www.apotheken-umschau.de/Kehlkopfentzuendung/Kehlkopfentzuendung-Laryngitis-Symptome-50440_3.html (oder gib bei Google "kehlkopfentzündung symptome" oder "kehlkopfentzündung behandlung" ein, da findest du viele gute Ergebnisse.

Was ganz anderes ist eine Speiseröhrenentzündung. Diese entsteht meist durch den reflux von Magensäure. Diese Magensäure schädigt dann durch die hohe Säurekonzentration und den extrem niedrigen pH-Wert die Speiseröhre.

Bei einer Speiseröhrenentzündung hat man meistens vor allem Schmerzen in der Speiseröhre, also du merkst das dann als Schmerz hinter dem Brustbein und / oder im Oberbauch. Auch Sodbrennen und Reflux können Symptome einer Entzündung sein. In schweren Fällen bekommst du auch Probleme mit dem Schlucken. Aber das Reden ist bei einer Speiseröhrenentzündung gar kein Problem (es sei denn, die Magensäure kommt zusätzlich so hoch, dass sie auch den Kehlkopf angreift.

Zur Behandlung bekommt man meist sogenannte Antazida. Diese neutralisieren die Magensäure und legen sich wie ein schützender Film auf die Speiseröhrenschleimhaut. Außerdem können auch - besonders in schwereren Fällen - Protonenpumpenhemmer verordnet werden, die die Bildung der Magensäure verhindern sollen.

Daneben sollte man auch ggf. seine Ernährung umstellen, keine scharfen Sachen essen, keine stark gebratenen Speisen, keine säurehaltigen Getränke wie z.B. Säfte, Wein oder Sekt, eigentlich sowieso kein Alkohol. Und auch Kaffee sollte gemieden werden.

Einen Link zum Thema Speiseröhrenentzündung schicke ich dir als Kommentar.

Viele Grüße

Was möchtest Du wissen?