Speiseröhre

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Nico94,

bei der Transösophagealen Echokardiographie ("Schluckultraschall") wird der Schallkopf gewissermaßen ständig in der Speiseröhre hin und her geschoben, um sich einen guten Überblick zu verschaffen; da kann es schon mal vorkommen, dass ein Würgereiz entsteht und die Sonde festhängt. Um Verletzungen der Speiseröhre zu vermeiden, wird dann eben abgebrochen - zumal sich die "Verkrampfungen" dann eher verstärken......

Jedenfalls ist dieser Umstand sozusagen "normal" und du brauchst dir deswegen allein keinesfalls das Schlimmste vorstellen, ja?

Liebe Grüße, Alois

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alois hat die Sache mit dem Schluckultraschall ja schon sehr schön beschrieben. Und das ist es auch was ich vermute. Dein Vater konnte einfach nicht mehr schlucken und ein entsprechender Reflex hat sich bemerkbar gemacht, was das Einführen der Sonde zu sehr erschwerte oder gar unmöglich machte. Nun muss man deswegen aber nicht gleich das Schlimmste befürchten, es ist einfach ein ganz normaler Fall dass so etwas passieren kann. Aber deine Sorge kann ich natürlich verstehen, würde mir genauso gehen. Trotzdem - Kopf hoch - es wird alles gut werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?