Soventol bei Mückenstich?

1 Antwort

Die Salbe kannst Du auf jeden Fall gut darauf schmieren. Für den nächsten Campingausflug kann ich den Soventol Stick empfehlen. Der passt in die Hosentasche und man kann den schnell auf die Stiche schmieren .

häufiger Juckreiz

Hallo zusammen! In den letzten Tagen leide ich vermehrt an einem Juckreiz der Haut. Ich bin ständig am kratzen. Hauptsächlich jucken bei mir die Arme und Beine und ab und an auch der Bauch, ganz selten auch der Rücken. Es ist aber an keiner der Stellen irgendwas zu sehen...

Und dabei ist es dann auch egal, ob ich gerade frisch geduscht bin, oder noch unter der Dusche stehe, egal ob morgens, mittags oder abends.

Eine bekannte Allergie habe ich nicht, auch keine Hautkrankheit. Ich habe auch kein neues Waschmittel verwendet o.ä.

Im Frühjahr hatte ich das schonmal, dass es mich oft gejuckt hat, allerdings nicht ganz so schlimm wie jetzt. Damals hatte ich erhöhte Leberwerte (warum konnte nicht geklärt werden). Da sagten die Ärzte aber, dass der Juckreiz ein typisches Symptom bei Leberproblemen wäre. Die Werte sind dann aber wieder runter gegangen (und der Juckreiz war dann auch irgendwann weg). Als ich vor 4 Wochen im Krankenhaus war, wurde mir auch häufiger mal Blut abgenommen, aber da hat keiner der Ärzte davon gesprochen, dass die Werte wieder irgendwie zu hoch wären. Das wäre sonst natürlich eine Erklärung, kann ich im Moment aber leider nicht abklären lassen, da mein Arzt (mal wieder) im Urlaub ist.

Bei meinem Magenmittel (Pantoprazol) steht das zwar bei den Nebenwirkungen, aber das nehme ich schon seit langem und hatte nie irgendwelche Probleme. Oder könnte das sein, weil ich das jetzt von einem anderen Hersteller habe als sonst? Die Zusammensetzung ist aber genau gleich.

Woher kann den sonst so ein Juckreiz kommen? Habt ihr eine Idee? Leider ist mein Arzt erst in der Überwoche wieder da. Da ich danach dann aber selber wegfahre, würde ich gerne, wenn möglich, jetzt schon was gegen das Jucken machen.

Danke und viele Grüße

...zur Frage

Was beißt nur mich über Nacht?

Hallo, ich würde mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen kann: Seit drei Nächten wache ich jeden Morgen zerbissen/zerstochen auf. Die Bisse sehen aus wie etwas größere Mückenstiche, sind in einer Reihe bzw. zu mehreren angeordnet, jucken stark und befinden sich auf dem Unterbauch, dem unteren Rücken und seltsamer Weise nur auf dem linken Bein und linken Arm, rechts ist gar nichts. Rechts von mir schläft mein Mann, der keinerlei "Bisse" hat, nichtmal ein rotes Fleckchen irgendwo. Was auch seltsam ist: vor der ersten Nacht mit "Bissen" hatte ich die Bettwäsche gewechselt. Sollte da was im Schrank gelauert haben? Am nächsten Tag dann alles in die Wäsche (wir haben schon Milbenbezüge), möglichst heiß gewaschen und alles andere abgesaugt. Hatte keinen Effekt. Ich dachte schon an eine Allergie, aber ich nutze ein Anti-Allergenes Waschmittel und der erneute Wäschewechsel hat ja nichts gebracht. Das Einzige was anders war, war dass ich einen neuen Pullover anhatte, aber warum sollten dann nur nachts neue "Bisse" dazukommen und warum auch am Bein und nur links? Letzte Nacht hatte ich ein längeres Nachthemd an und es sind an Bauch und Rücken keine neuen "Bisse" dazu gekommen, vielleicht also nur Stellen, die unter der Decke frei erreichbar sind? Wir sind vor knapp 3 Wochen aus Thailand wiedergekommen und mein Mann war vor zwei Wochen ein paar Tage in Barcelona, aber wenn wir uns da was mitgebracht hätten, hätte es doch nicht gut zwei Wochen gedauert bis etwas auftritt, oder? Tiere haben wir auch nicht und keinen Garten, nur eine Terrasse. Nichts von dem, was ich im Internet nachlesen konnte, passt auf meine Symptome. Hat noch jemand eine Idee?

...zur Frage

starker Juckreiz und Bläschenbildung

Hallo zusammen!

Erst noch einmal ein frohes und vor allem gesundes neues Jahr euch allen!

Zu meiner Entzündung rund um die PEG hatte ich ja schon mal Fragen gestellt. Jetzt hat sich ein neues Problem ergeben.

Das Stoma um die PEG-Sonde sondert nach wie vor unverändert in Menge, Konsistenz oder Aussehen dieses eitrige Sekret ab. Weiterhin ist mindestens ein Verbandswechsel pro Tag notwendig, manchmal auch zwei. Sonst, also vor der Entzündung (oder was auch immer das ist) habe ich den Verband nur alle 3 Tage gewechselt oder habe sogar gar keinen Verband drauf gemacht. Daran ist jetzt gar nicht zu denken! Die Schmerzen sind auch nach wie vor unverändert.

Wegen des Staphylococcus aureus habe ich nichts Neues in Erfahrung bringen können, da ich keinen meiner Ärzte erreichen konnte und die Ambulanzen sich nicht zuständig fühlen... Ich werde das am Montag aber sofort abklären.

Seit wenigen Tagen ist jetzt das neue Problem hinzugekommen. :-(

Rund um die Sondeneintrittsstelle ist die Haut nun stark gerötet. Zuerst war es "nur" eine Rötung. Seit vorgestern sind da auch viele kleine Bläschen, das sieht aus, als ob die mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt sind. Ich habe mal davon ein Foto gemacht (s. Anhang / die helle Fläche ohne Bläschen ist die Stelle, wo die Halteplatte der Sonde war). Auf dem Foto sehen diese Bläschen fast wie kleine Wassertröpfchen aus, die Haut war aber trocken. Beim Reinigen und desinfizieren des Bereiches mit Octenisept brannte es auch etwas.

Zu allem Übel juckt die Stelle rund um die PEG, also da wo diese Bläschen sind, höllisch. Dieser Juckreiz macht mich fast wahnsinnig, da kann man ja auch nicht dran jucken oder so. Ich habe die letzten beiden Nächte schon vor Juckreiz kaum geschlafen.

Ist das jetzt wahrscheinlich "nur" eine Reaktion der Haut auf das ganze Sekret, was da seit 7 Wochen rauskommt?

Leider kann ich sowohl meinen Hausarzt, als auch meinen Magenspezialisten, der die Sonde gemacht hat, erst wieder am Montag erreichen, auch mein Hautarzt ist dann erst wieder in der Praxis - das ist der Nachteil mit den ganzen Feiertagen...

Kann ich bis dahin irgendwas gegen den Juckreiz machen? Habt ihr eine Idee? Ich habe schon versucht, zu kühlen, aber das bringt leider auch nicht allzu viel. Aber ich will damit jetzt auch nicht unbedingt heute oder morgen in die Ambulanz, denn ich denke mal, da wäre ich dann doch etwas fehl am Platz... Zumal die mich ja immer an den Spezialisten verweisen.

Wäre super, wenn jemand was dazu sagen könnte!

Viele liebe Grüße, Lexi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?