Sonnenallergie mit Niesen`?

0 Antworten

Sonnenallergie im Winter?

Kannm an Sonnenallergie etwas auch von der schwachen Wintersonne bekommen? Ich habe einen sonnigen Tag draußen verbracht und mich wegen meiner empfnidlichen Haut sogar eingecremt. Jetzt habe ich lauter rote Pocken im Gesicht. kommt das etwa von der Sonne? ist die Wintersonne genauso gefährlich wie Sommersonne?

...zur Frage

Zulange in der Sonne nun bin ich Krank :(

Hallo Am Sonntag war ich 12 Stunden in der Sonne, wir hatten da 35Grad in Hamburg. Am nächsten Tag hatte ich dann einen schmerzhaften Sonnenbrand, auf dem ganzen Körper. Und am Dienstag bin ich dann mit starken Halsschmerzen aufgestanden, dazu hatte ich Kopfschmerzen, Fieber 38,8Grad, Husten und Schnupfen und Niesen tu ich auch oft.

Heute (Mittwoch) Sind die Halsschmerzen verschwunden und die Kopfschmerzen sind erträglicher geworden. Ich merke schon eine leichte verbesserung, trozdem frage ich mich ob ich zum Arzt gehen sollte oder nicht :/ Kann das auch ein Sonnenstich sein? Das Fieber ist auch auf 37,8 gesunken. Und darf ich auch abends raus gehen, wenn die Sonne nicht mehr scheint oder baden/duschen? Vielen Dank schonmal :)

...zur Frage

Ist es schädlich, wenn man das Niesen unterdrück?

In manchen Situationen ist niesen total unpassend. Manchmal niese ich in mich hinein oder halte mir die Nase dabei zu, dann ist es nicht so laut. Ist das ungesund?

...zur Frage

Was tun gegen Sonnenallergie?

ich fahre bald auf kursfahrt nach barcelona. und die sonne scheint da ja nunmal. habt ihr tabletten oder sowas? und, wo kann ich einen großen allergietest machen lassen? ich hahb so viele unverträglichkeiten, dass mama meint, wir müssten mal irgendwohin.

...zur Frage

Hautausschlag - Unverträglichkeit?

Hallo!

Vor einigen Tagen hatte ich mich im Urlaub vor einer Wanderung mit einer Art "Anti-Brumm" (das Produkt von Aldi) eingeschmiert (an den Armen und Beinen), außerdem mit Sonnencreme (Ladival für sensible Haut). Die Sonnencreme hatte ich auch sonst immer und habe sie auch immer vertragen. Am Nachmittag bekam ich plötzlich einen Ausschlag an den Armen. Es kamen ganz kleine Bläschen, die wahnsinnig gejuckt haben. Am Abend nach dem Duschen habe ich dann gleich Fenistil aufgetragen, aber das Jucken und die Bläschen wurden nur wenig besser. Auch an den folgenden Tagen gingen die Bläschen nur unwesentlich weg und traten meist nachmittags wieder deutlicher auf. Auch der Juckreiz wurde bis heute nur gering weniger. Das Anti-Brumm hatte ich sicherheitshalber nicht mehr verwendet. Komischerweise beschränkt sich das alles auf die Unterarme und Handrücken. An den Oberarmen oder Beinen habe ich nichts.

Könnte es da einen Zusammenhang zwischen diesem Anti-Brumm und Sonneneinstrahlung geben und dadurch der Ausschlag kommen? Oder eher im Zusammenspiel von Anti-Brumm und Sonnencreme? Oder kann das nur von der Sonne kommen? Ich nutze allerdings immer mindestens LSF30, meist eher 50. Wobei ich das Jucken und das erneute deutlicher werden der Bläschen auch gestern bei Regen und Kälte hatte.

Ich bin da echt ratlos. Kühle die Arme zwischendurch, wenn der Juckreiz stark ist und schmiere die schlimmsten Stellen mit Fenistil ein.

Ich habe auch sonst nichts verändert, womit ich mir das erklären könnte, also keine anderen Medikamente oder so. Mir ist auch bisher keine Sonnenallergie bekannt.

Habt ihr da vielleicht eine Idee, was das sein könnte?

Danke und viele Grüße, Lexi

...zur Frage

Ist das Sonnenallergie?

Hi. Habe an beiden Unterarmen Narben (bewegte Jugend) und immer, wenn die Sonne lange draufscheint, bilden sich vereinzelt rote ... Bläschen(?), die stark jucken, brennen und sich heiß anfühlen. Die sind immer in der Nähe oder direkt auf einer Narbe. Der Rest des Körpers ist verschont. Wenn das eine Sonnenallergie wäre, müsste doch der ganze Körper befallen sein oder..? Außerdem heilen die Bläschen nur ganz schlecht wieder ab. Dadurch, dass sie so schlecht heilen, entstehen neue Narben. und genau an dieser Stelle kommt dann wieder ein Bläschen, sobald die Sonne scheint... War schon bei nem Hautarzt, der hat was von Lichtallergie gemurmelt und mir ne Creme verschrieben, die nichts gebracht hat. Danach war ich mit meiner Mutter bei einem sehr kompetenten und motivierten Apotheker, der mir Schüsslersalze und Globuli gegeben hat. Außerdem hat er eine Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 50 empfohlen. Ich weiß nun zwar, was ich machen kann, aber immer noch nicht, was ich da genau hab... Hat vielleicht jemand Erfahrungen mit sowas? Danke schonmal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?