Sonnebrillen sind schädlich - stimmt das?

1 Antwort

jein. Es stimmt das die Tönung des Brillenglase die Pupille dazu bringt sich zuweiten damit mehr Licht einfallen kann und bei schlechtem Licht immer noch was sehen kann. Sonnenbrillengläser haben alle einen UV Schutz von 100 % daher ist es nicht schädlich für das Auge wenn sich die Pupille weitet. Schädlich kann es nur werden wenn du eine zu kleine Sonnenbrille hast die das Auge nicht ausreichend Schütz und zuviel Sonne von dein Seiten oder von Oben ins Auge treffen kann. Und der Pupillenrefelx nicht wirklich funktioniert.

Was du beim Kauf einer Sonnenbrille beachten mußt kannst du hier mal nachlesen http://der-opticus.co.cc/tipps/36-brillen/53-worauf-sollte-ich-beim-kauf-einer-sonnenbrille-achten--.html

2

Vielen Dank. Danke für die Internetseite...ist echt super!

0

Sonnenstrahlung durch Fensterglas - welche Strahlen gehen durch und welche nicht?

Im Bekanntenkreis kamen Fragen (und Behauptungen) auf, die ich hier stellen möchte:

  1. Gehen UV-Strahlen ("braunwerden", Sonnenbrand) durch doppelte Fensterscheiben im Haus? Oder durch Autoscheiben? Macht es einen Unterschied zwischen Windschutzscheibe und den hinteren (das wurde behauptet)?

  2. Was genau ist verantwortlich dafür, daß unsere Haut Vitamin D bildet, und geht das durch Haus- oder Autoscheiben?

  3. Fehlt den Pflanzen "unter Glas" etwas, haben die Gemüsesorten (Frucht, Blatt, Wurzel) weniger Inhaltsstoffe, wenn sie zwar mit Sonne aber ohne Strahlen aufwachsen - oder gehen die Strahlen durch? Wie sieht das mit Plexiglas oder Plastikglasplatten (die man als Fenster in Wellblechwänden verwenden kann) aus?

Von den Eismeerfahrern ist ja bekannt, daß sie ihre Mannschaft auch bei Polarnacht nach draußen schickten, damit sie nicht krank werden - das scheint "Strahlung ohne Licht" zu sein. Andererseits braucht man auch Tageslicht, um das Melatonin zu zerstören - oder reicht dazu helles Innenlicht? Also "Licht ohne Strahlung"? Oder kommt eben doch etwas durch die Fensterscheiben?

Ich bin mir bewußt, daß im Netz einiges zu finden ist, da ich aber nicht so recht weiß, wo ich suchen soll, stelle ich die Frage hier - vielleicht weiß ja jemand ad hoc etwas dazu.

Danke für alle Hinweise!

...zur Frage

Lichtempfindlich seit fast 4 Jahren ohne Befunde Was ist das?

Guten Abend,

frohes neues Jahr erstmal. Ich bin 21 Jahre alt und zwar habe ich vor fast 4 Jahren meinen Führerschein genau deswegen abgebrochen... Ich war auf dem Weg zur Fahrschule und plötzlich habe ich richtige Strahlen gesehen von den Laternen und Autolichtern die in meine Augen gingen ich war erst geschockt und dachte das geht schon weg und bin gleich am nächsten Tag zum Augenarzt ohne Befunde aber hoher Augendruck habe auch irgendwie durch einen Sommerurlaub vor ein paar Jahren diese Mücken im Auge bekommen. Ich war schon bei mehreren Augenärzten und sogar beim Neurologen alles ohne Befunde... Meine Lebensqualität ist dadurch sehr eingeschränkt und das mit fast 22 wo man gerne Nachts unterwegs ist an Wochenenden oder ins Kino geht etc ! Ich habe mich daran gewöhnt aber es nervt mich einfach und macht mich depressiv ! Vielleicht hat hier jemand eine Lösung wo ich noch hingehen könnte wie gesagt es sind richtige Strahlen die von der Lichtquelle im dunkeln bis ins Auge gehen ! Das ist doch nicht normal.

...zur Frage

Auf dem einen Auge "Kurzsichtig" - auf dem anderen Auge "weitsichtig"? Überhaupt keine Sichtigkeit?

Hallo, normalerweise erzähle ich es niemandem, weil es mir in echt sowieso niemand glauben würde. Ich bin im Internet auch noch nicht fündig geworden. Ich finde gar nichts dazu. Das ist meinen "Augen" komisch.

Ich bin seit meiner Geburt (glaube ich zumindest) auf einem Auge kurz- und auf dem anderen Auge weitsichtig. Also ich weiß es schon ziemlich lange. Der Augenarzt sagte zwar, es wäre ratsam eine Brille zuzulegen, aber ich komme ohne Probleme ohne eine Sehhilfe aus, sowie Leute ganz ohne Sehschwächen eben auch. Meine "Nicht-Kurzsichtigkeit" ist schwächer ausgeprägt als die "Nicht-Weitsichtigkeit". Veränderungen konnte ich nie feststellen. Zur Kontrolle gehe ich mittlerweile nicht mehr. Ich bin alt genug und merke selbst, wenn etwas nicht stimmt.

Nun interessiert mich aber besonders, wie das überhaupt möglich ist, dass beide Sehschwächen (jeweils eine bei einem Auge) existieren können? Kennt sich da jemand aus? Gibt es für so etwas eine bestimmte Bezeichnung, weshalb ich nicht fündig wurde (was ich für Schwachsinn halte, ich hätte trotzdem mit Google auf etwas stoßen müssen)? Ich will mir keinen neuen Termin beim Arzt holen, nur um diese Frage zu stellen, wenn ich sie auch hier stellen kann (vorausgesetzt es weiß jemand etwas dazu). Zum anderen würde ich gerne wissen, ob es bei Menschen möglich ist, dass sie weder über Weit- noch über Kurzsichtigkeit verfügen? Theoretisch wären sie dann blind. Aber mein Gedanke ist, dass sie dann einfach alles verschwommen sehen. Ist das möglich? Das hat ja auch mit der Linse zu tun. Oder wäre es dann so, dass sie dann nur eine mittlere Weite klar sehen könnten? Welche Fälle sind den in dieser Richtung möglich? Verlinkungen sind auch erwünscht, aber ich habe wie gesagt nichts gefunden. Und bitte nur Antworten-Inhalte, die sich mit meinen gestellten Fragen befassen. Danke wenn mir jemand dazu etwas erzählen kann.

...zur Frage

Flecken sehen beim Augen verdrehen

Guten Abend, War schon wieder mehrfach bei verschiedenen Augenärzten. 2 mal Pupillen weitgetropft, Gesichtsfeld, Kontaktglasuntersuchung. Alles in bester Ordnung. Momentan macht mir allerdings folgendes Symptom Kummer und ich wollte hier mal nachfragen ob das noch jemand hat oder Vllt sogar normal ist. Also: wenn ich mit meinen Augen ganz weit nach innen oder ausser, oben oder unten schaue (also richtig schielen quasi, die Augen so richtig verdrehen) , tauchen dort schwarze flecken auf. Sobald die Augen wieder in normalstellung sind verschwinden diese flecken. Ist das normal? Üben die Muskeln Vllt Druck auf die Augen auf und dadurch sehe ich diese flecken? Im Dunkeln erscheinen diese flecken hell. Schon mal vielen Dank.

...zur Frage

Höhere Strahlen belastung für Piloten?

Ich habe gehört, dass Piloten dadurch, dass sie in hohen Höhen arbeiten und deswegen dem Weltall näher sind, einer erhöhten Strahlenbelastund ausgesetzt sind, die das Krebsrisiko steigen lässt. Stimmt das? Wenn ja, um wieviel Prozent steigt das Krebsrisiko? Welche Gesundheitsrisiken trägt ein Pilot noch aufgrund seinen Berufes?

Würde mich über gute Antworten freuen.

...zur Frage

Glaskörpertrübungen - irgend eine Lösung?

Hallo,

ich habe schon sehr lange Glaskörpertrübungen. Angefangen hat es bei mir mit geschätzt 12 Jahren, als mir nach einem Linealwurf ins Auge so eine "Schlange" auffiel. Als ich dann dachte, dass ich mir etwas verletzt habe, bin ich zum Augenarzt gegangen, der mir nicht helfen konnte. Naja, jetzt weiß ich, dass es sog. Mouches Volantes sind und der Arzt hat es als harmlos abgestempelt. Mag ja sein, doch jetzt ist mir auch am anderen Auge so ein Fussel aufgefallen. Ich denke mal, dass ich mit 30 kaum mehr was sehe wegen den Dingern. Momentan schwirren sie rum, und wenn ich meine Augen dann nicht bewege lösen sie sich auf. (Natürlich beim nächsten Augendreh wieder da). Da stört mich vor allem im Winter und allgemein, wenn die Sonne scheint. Es stört mich sehr! Kann man da denn irgendwas machen? Die OPs sollen ja sehr riskant sein. Oder kann man da etwas machen, dass sie einfach nicht mehr so stören??? Bei Räumen mit der richtigen Beleuchtung sehe ich diese zum Glück kaum, hab aber richtig bange davor, dass die Dinger nicht mehr so transparent sind und noch mehr auffallen, wenn ich draussen bin. Kennt ihr das auch? Was macht ihr dagegen oder wie haltet ihr das im erträglichen Rahmen? Gibt es besondere Sonnenbrillen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?