Sollten Epileptiker Flackerlicht meiden?

2 Antworten

Hallo, vor allem stoboskopisches Licht wie es in Diskotheken häufig vorkommt ist bei manchen Arten von Epilepsien ein starker Trigger und kann einen akuten Anfall auslösen!

Es gibt viele mögliche Auslöser für epileptische Anfälle. Flackerndes Licht ist einer davon. Bei manchen sind es sogar Gerüche, Netzbrummen, und, und und...

Deshalb sollte Epileptiker auch nicht vor Röhrenbildschirmen sitzen. Die flackern auch. Sogar das kaum wahrnehmbare Flackern einer Leuchtstoffröhre, besonders wenn sie altersschwach wird, kann ein Trigger sein. Eine funkelnde Diskokugel kann auch schon ausreichen.

Der Betroffene muss für sich selbst herausfinden, was er verträgt, und was nicht.

Worauf muss ich beim Kauf einer Bodylotion für trockene Haut achten?

Ich hab bisher eigentlich nie eine Bodylotion verwendet, hielt ich nicht für notwendig, aber meine alte Haut ist eben doch ein bisschen empfindlicher. Worauf muss ich denn achten, wenn ich mir sowas zulege? Duft und dergleichen ist mir egal, mir gehts nur um die trockene Haut. Sind bestimmte Inhaltsstoffe besonders gut, beziehungsweise gibt es auch Inhaltsstoffe, die eher nicht drin sein sollten wenn man zu trockener Haut neigt?

...zur Frage

Psychisch labile Menschen, sollten die den Kontakt zu psychisch kranken meiden?

Eine Freundin von mir bat mich, hier diese Frage zu stellen. Ihre Tochter ist psychisch sehr labil und in der Ausbildung auch schon mehrmals deswegen krank geschrieben gewesen. Es geht dem Mädchen oft wirklich nicht gut. Und ausgerechnet dieses Mädchen freundet sich mit einer jungen Frau an, die unter Schizophrenie leidet. Da kann doch ihr eigenes Leiden nur noch schlimmer werden, oder nicht? Die Mutter hat noch nichts gesagt, aber sie sieht es nicht gerne, dass die beiden Kontakt haben. Ist ihre Angst berechtigt?

...zur Frage

Nussallergie und nun?

Hallo und guten Morgen,

Heute wurde mir Blut abgenommen und ich werde gegen sämtliche Nussorten getestet. Hintergrund war das ich gestern nach einem Arztbesuch einkaufen war und mir wie in jeden Herbst eine Packung frische Erdnüsse mitbrachte, kurz nach dem Verzehr bekam ich Luftnot und bevor ich irgendwen hätte anrufen können bin ich auf dem Sofa „eingeschlafen“, wach wurde ich mit knallroten brennenden und tränenden Augen, war total desorientiert und war am lallen. Ich rief bei meinem Arzt an, der mich dann erst einmal etwas beruhigte und sagte das wenn es drei Stunden her ist, wo es anfing nun das schlimmste vorbei wäre. Heute morgen wurde dann der Test gemacht, morgen kriege ich die Ergebnisse.

Jetzt habe ich schon das Internet durchforstet und viele Hinweise zum Einkaufverhalten für Allergiker gefunden, allerdings suche ich eine Liste von Lebensmitteln mit „versteckten“ Hinweisen auf Allergene, ich denke so etwas gibt es ja, trotz der Deklarationspflicht gibt es ja diverse Gesetzeslücken. Kennt also hier einer eine Stelle oder eine Internetpräsenz wo betroffene oder Fachleute das Allergenpotenzial einzelner Produkte mit Aspekt auf die Verträglichkeit beschreiben? - Wo man etwas genauer nachlesen kann welche Einzelprodukte vermieden werden sollten?

Natürlich stellen sich mir noch ganz andere Fragen, wie zum Beispiel:

Brot vom Bäcker oder lieber selber backen ( nicht das Problem ) ?

Ist in Mehl auch eine Spur von Nüssen enthalten, Betriebe sind ja nicht nur auf eine Sache spezialisiert.

Wie sieht es mit frischem Obst aus, das nicht abgepackt gekauft wird, meiden oder gründlich waschen und schälen … ( würde ungern abgepackte Massenware aus Menschenverachtenden Betrieben kaufen )

Wie ist es mit Limonaden und Getränken, gibt es da Sorten und Marken die tunlichst vermieden werden sollten?

Etc. etc. etc. tausend Fragen und nur wenige Antworten.......

Vielleicht weiß hier ja jemand Rat?

Freundlichst: das laufende Wrack

...zur Frage

Müssen die Eltern vom Besuch beim Psychologen erfahren?

Eine Freundin ist 15 Jahre alt und hat sehr strenge Eltern. Nach ihren Eltern darf sie keine Jungs treffen unhd auch keinen Freund haben. Wie das Leben so spielt, hatte sie natürlich einen Freund. Leider wurde sie von ihm sehr verletzt und hat seit der Trennung immer mal wieder starke Kopfschmerzen. Ihr Hausarzt vermutet, dass es mit der Beziehung zusammenhängt und riet ihr auch zu einem Psychologen. Ihre Eltern dürfen natürlich nicht wissen, dass es ihr deshalb schlecht geht und auch nicht, dass sie sich zum Beispiel von einem Psychologen therapieren lässt. Müssen die Eltern erfahren, dass eine Minderjährige in Therapie ist?

...zur Frage

Soll ich mir ein Intimpiercing stechen lassen?

Hallo erst mal. Ich bin 25 Jahre alt und spiele seit längerer Zeit mit dem Gedanken mir ein Intimpiercing stechen zu lassen. Soviel ich weiss gibt es davon eine ganze Menge(Labora Minora, Labora Majora, Fourchette etc.). Kann mir vielleicht jemand sagen welches das Richtige ist, und welche Risiken dahinterstehen. Ich bin Alleinerziehend und habe keinen Freund. Das Piercing könnte für mich ein prima Stimulationsfaktor sein.

Liebe Grüsse sophie35.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?