Sollte Mann bei einem Harnwegsinfekt auf das Baden verzichten?

3 Antworten

Du kannst jeder Zeit baden das ist sogar gut, jedoch würde ich kein Schaumbad oder Ähnliches dazu geben. Und nach baden dem solltest du darauf achten, dass du dich warm hälst.

Alles Gute von rulamann

Ich wüsste nicht warum...??was soll daran schlecht sein,ist ja nur wasser.

Man macht ja auch sitzbäder mit kamille usw.und ich finde wenn man schmerzen hat ist die wärme angenehm.

Lg

Frauen sollten besser nicht baden, weil die Scheide im Vergleich zum Penis nunmal sehr offen liegt und viele Keime und Bakterien somit sehr leicht in sie eindringen könnten. Beim Penis ist ja alles sehr geschützt und ich würde, hätte ich einen Penis und einen HArnwegsinfekt, auf jeden Fall baden gehen ;)

diabetes und nicht akzeptiert

Hallo ich habe seit 2009 Diabetes und bin gerade 20 geworden in der Zeit habe ich viel mit meinen Leben gespielt. Kann mir vielleicht jemand sagen wie ich diese Krankheit besser akzeptieren kann?

...zur Frage

Kondition leidet unter psychischem Stress - wäre eine Sportpause besser?

Leider habe ich derzeit viel Stress und schlafe daher auch schlechter. Beim Laufen merke ich, dass meine Kondition deutlich nachgelassen hat. Sollte ich dann vielleicht eher eine Pause einlegen, weil mein Körper gerade vielleicht auch nicht so will wie ich? Oder wäre es besser, einfach zu trainieren und dann nur weniger zu machen? Oder sollte ich ganz normal trainieren und laufen gehen, um einen Ausgleich zu haben?

...zur Frage

Kennt jemand Gelenkschmerzen/-entzündung nach Infekt mit Antibiotikaeinnahme?

Musste bei grippalem Infekt auf ein Antibiotikum zurückgreifen. Ab dem 5. Tag der Einnahme bekam ich Schmerzen im linken Fussgelenk, letztendlich konnte ich nicht mehr auf den Fuss auftreten. Er war stark angeschwollen. Eine bakterielle Entzündung (als Folge des Infekts) konnte anhand einer Blutuntersuchung angeblich ausgeschlossen werden. Als Nebenwirkungen waren beim Antibiotikum allerdings "Gelenkentzündungen" aufgeführt. Es war letzte Woche deutlich besser, seit drei Tagen kann ich aber wieder nur bedingt und nciht ohne Schmerzen auftreten. Hat jemand ähnliche Erfahrung, vielleicht auch nach Antibiotikaeinnahme (ich hatte seit mindestend 20 Jahren kein A. mehr eingenommen), wie lange hielten die Beschwerden an? Ich habe nun schon die dritte Woche damit zu tun.

...zur Frage

Rauhe rote Flecken nach Wasserkontakt. Wie behandeln?

Hallo, habe erstmaig nach meiner Schwangerschaft, nach dem Duschen oder Baden, kleine, rote, rauge bzw. schuppige Flecken an den Unterarmen entdeckt. War deswegen beim Arzt, der mir sagte, dass es sich dabei um eine Überempfindlichkeit handelt. Und dieses höchstwahrscheinlich mit der Schwangerschaft zusammenhängt. Es wurde tatsächlich mit der Zeit bisschen besser, jedoch reagierte meine Haut immer. Mal mehr mal weniger, hilt sich jedoch in Grenzen. Mit dem Wasserkontakt werden es immer mehr rötliche rauhe Flecken an den Unterarmen. Nach dem Abtrocknen, ca 15 Minuten später verblassen diese, es bleibt lediglich die rauhe Stelle zurück.

Nun, zwei Jahre nach der Schwangerschaft, ist die Reaktion plötzlich wieder schlimmer.

Wer kennt das noch? Um was handelt es sich genau und was kann man dagegen machen. Auf Wasser verzichten kann ich ja nicht. Lieben Gruß Aneska

...zur Frage

Schmerzhafter Knubbel am Anus

Hallihallo, die Frage ist mir unglaublich unangenehm aber ich bin gerade etwas ratlos und erhoffe mir ein paar hilfreiche Antworten. Ich habe seit ein paar Tagen leichte Schmerzen bei dem großen Geschäft. Heute beim duschen habe ich dann einen kleinen Knubbel an meinem Anus ertastet der auch bei Berührung und Reizung recht weh tut. Nach näherer Betrachtung und ein bisschen Recherche, dachte ich, dass es vielleicht eine Analthrombose sein könnte. Muss man hierfür zum Arzt gehen oder kann ich das auch alleine von zu Hause behandeln? Oder könnte es eventuell auch etwas anderes sein? Vielen Dank schon im Voraus!

...zur Frage

Wie kommt meine Oma wieder auf die Beine?

Ich mache mir etwas Sorgen um meine Oma. Klar, sie ist mit 77 nicht mehr die Jüngste und Fitteste. Aber im Moment geht es ihr wirklich nicht gut. Sie hatte vor etwa 6 Wochen einen schweren Durchfall und musste ins Krankenhaus. Das hat sie ganz schön aus der Bahn geworfen. Zu allem Überfluss hat sie sich, nach dem sie zu Hause war, noch einen dicken grippalen Infekt geholt. Seitdem ist mit ihr nicht mehr viel los. Sie ist wackelig auf den Beinen und ingesamt irgendwie schlecht zurecht. Wie kann man ihr helfen, dass es ihr wieder besser geht? Muss man vielleicht die Darmflora wieder aufbauen? Was soll die essen, was sie körperlich aufbaut?...?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?