Sollte man warme oder kalte Wadenwickel machen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich schließe mich den anderen an, Wadenwickel sind prima und sollten nur bei warmen Füßen gemacht werden.

Ein wichtiger Hinweis:

Bei Säuglingen und Kleinkindern dürfen die Wadenwickel nicht zu kalt sein. D.h. dort nimmt man lauwarmes Wasser, das ja auch noch kühlt, aber nicht den Kreislauf zu stark belastet.

LG Dacoco

Also ich habe es kalt gemacht Hilft wirklich :) und trink auch viel Tee und Wasser ein Früchte Tee geht auch das hat Vitamine :)

Wie ich leider erst nach Absenden meiner Antwort gesehen habe, hast Du die alte Frage neu eingestellt, um selbst eine Antwort zu geben. Das ist nicht erforderlich!

2

Warum hast Du diese Frage neu eingestellt, @Chrisiiiiii? Es ist doch bereits alles gesagt. Oder meinst Du, die Wissenschaft hätte diesbezüglich in den vergangenen fünf Jahren neue Erkenntnisse gewonnen? :o)

Ich wiederhole also:

Bei Fieber sind "wärmeentziehende" Wadenwickel sinnvoll. Das können "heiße" Wickel naturgemäß nicht bringen. "Warme" Wickel sind nicht Gegenstand dieser Frage, aber es gibt sie auch:

Wärmeproduzierende Wickel eignen sich eher am Brustkorb bei Atemwegsverschleimung oder im Bauchbereich bei leichten Darmkrämpfen. Auch ein erhöhter Blutdruck, nervöse Übererregbarkeit oder Einschlafstörungen lassen sich unter Umständen durch wärmeproduzierende Wickel bessern. Quelle: sh. untenstehenden Link

"Kalte" Wadenwickel haben unterschiedliche Temperaturen, je nach Alter und Zustand des Patienten. So kann das sowohl "leitungskalt" bei Erwachsenen als auch "handwarm" bei Kindern bedeuten. Näheres dazu ist u. a. hier erläutert: http://www.apotheken-umschau.de/Wadenwickel

Was möchtest Du wissen?