Sollte man sich im Winter anders ernähren als im Sommer?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, es ist ratsam, sich nach der Saison zu ernähren, dann ist man ideal gewappnet.

Wassermelone und Erdbeeren machen im Winter keinen Sinn. Sie kühlen den Körper aus und bestehen größtenteils nur aus Wasser. Also ein ideales Sommerobst. Auch bringt es nichts, sich verwässerte Tomaten im Winter einliefern zu lassen. Aromatisch, vitaminreiche Tomaten bekommt man bei uns eigentlich auch erst wieder zur wärmeren Zeit. Man sollte also auf heimische Obst und Gemüse zurückgreifen.

Jetzt im Herbst/Winter sind wieder Kohlsorten, Rüben, Wurzeln, Pilze angesagt. Ideal zum einkochen für Suppen und Eintöpfe. Kohl enthält Senföl, das sorgt für Wärme im Körper und ist ein toller Bakterienhemmer und Immunstärker.

Natürlich ist Frischkost immer eine gesunde Alternative, aber fraglich, ob man sich die sauren Erdbeeren im Winter für teuer Geld aus Agypten einfliegen lassen muss..

Hallo! Man sollte sich zwar das ganze Jahr über gesund ernähren, aber gerade in der Herbst- und Winterzeit sollte es vor allem besonders immunstärkend sein. Es gibt ja viele saisonale Lebensmittel, im Herbst z.B. Kürbisse, mit denen man tolle gesunde Suppen und andere Gerichte zaubern kann. Im Winter können es auch mal Tiefkühlbeeren(z.B. Himbeeren) sein, die ich mir gern mal in einen Pur Joghurt werfe(-:

Also generell sollte man sich im Winter energiereicher ernähren, da der Mensch mehr Energie benötigt um die Körpertemperatur aufrecht zu erhalten! Außerdem ist man auch viel anfälliger für Krankheiten und Erkältungen, daher empfiehlt es sich das Immunsystem mit vitaminreicher Nahrung zu stärken: Citrusfrüchte, Gemüse und Kohlarten eignen sich hierfür besonders gut!! Also einfach ein bisschen mehr und vitaminreicher sollte es sein!

Was möchtest Du wissen?