Sollte man sich gegen Grippe impfen, wenn man nach China reist?

2 Antworten

Hallo Tanja ,

nun man kann sich sich ja einmal schlau machen ob man den Virenstamm der gerade in China unterwegs ist H7N9 zum impfen hat?

Ansonsten sollte man schon die Standartimpfung haben!
Wie z.B. Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern, Röteln (MMR) und Influenza. Für Säuglinge ist die Rotavirusimpfung zu empfehlen. (falls die Familie nachkommt) Als Reiseimpfung werden Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Tollwut sowie Japanische Enzephalitis und Typhus empfohlen.

VG Stephan

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/ChinaSicherheit.html

So viel ich weiss, sind das zwei paar Stiefel. Der Erreger in China ist ein anderer als die hier ansässigen, gegen die die Grippeimpfung auch hilft. In dem Fall deines Bekannten halte ich es eher für sinnlos, die Grippeschutzimpfung durchzuführen. Aber eine Rückfrage beim Arzt wäre sicherlich auch kein Fehler.

"Nervenschmerzen" in beiden Waden!?

Servus,

ich spiele Fußball und wir trainieren auf einem Kunstrasen. Seit 5 Wochen habe ich massive Probleme mit beiden Waden. Wenn ich trainiere, laufe ich kaum 10 Minuten und ich kann kaum noch stehen, weil ich so ein Brennen und Stechen an der innenseite der Wade verspüre (Auf beiden Seiten). Ich steh dann mit zitternden Beinen und extremem Schmerzen an der Innenseite der Waden auf dem Platz und muss das Training abbrechen......Oft schon nach 20 Minuten :(

Erster Verdacht von meinem Physio war eine Wadenverhärtung......dann hab ich 5 Tage Pause eingelegt + Strombehandlung und Massagen! Im nächsten Training eine woche später nach 10 Minuten wieder das selbe Spiel. Extreme schmerzen so dass ich kaum noch stehen kann in beiden Waden. Das komische ist dass ich die Waden (bzw. meine Problemzone an der Innenseite) im Alltag eigt. nicht spüre. Pferdesalbe, Finalgon und sonstige Cremes brachten keinerlei Verbesserung.

Ein Bekannter meinte, da die Schmerzen so schlagartig und auf beiden Seiten auftreten muss es etwas "Zentrales" sein. Er hat die LWS in Verdacht. Ich muss dazu sagen, dass ich seit Jahren immer wieder Rückenprobleme habe und regelmäßig beim einrenken bin?

Mein Hausarzt hat meine Sprung/Fußgelenke in Verdacht und hat mir Ferseneinlagen verschrieben! Die Einlagen bringen auch nach Tagen überhaupt keine Verbesserung.

Hat einer von euch Erfahrung mit solchen Symptomen?

Vielen Dank

toto1988

...zur Frage

Grippe Antibiotika was ist das?

Hallo ihr Lieben.

Ich war am 19.02.2018 bei meinem Hausarzt, wegen starke Halsschmerzen, Ohrenschmerzen, Husten und Schnupfen, er verschrieb mir Antibiotika. Das habe ich genommen wie besprochen, die Zeit über ging es mir ganz gut, musste jeden Morgen meine Tochter in die Kita bringen und wieder abholen, kein Problem gewesen. Den Montag darauf nahm ich die letzte Tablette nach dem Frühstück. Abends merkte ich schon, dass irgendwas nicht stimmt. Keinen Appetit mehr, gar keine richtige Kraft mehr. So bin ich liegen geblieben und meine Mama hat sich um meine Tochter gekümmert. Ab Mittwoch so hab ich dann auch Angst bekommen warum das denn jetzt so ist! Diese Angst steckt mir noch heute in den Knochen. Freitag wollte ich zum Arzt und bin überhaupt nicht hochgekommen, schlapp, innere Unruhe, mein Körper zittert innerlich. Mittags ging es dann so dass ich Freitag Abend zum Bereitschaftsarzt gehen konnte und ihm alles erklärt habe auch die Angstzustände, er gab mir Diazepam mit. Welche ich allerdings nicht nehmen will. Samstag Sonntag ging es ganz gut auch wieder gegessen und nicht mehr so das dolle zittern innerlich. Heute morgen bin zu meinen Hausarzt hab ihm alles erzählt, er gab mir einen Krankenschein und meinte nur, dass wird alles schon wieder :(

Ich bin total beunruhigt und mach mir Sorgen weil ich mich so nicht kenne. Hat jemand sowas ähnliches schon erlebt oder weiß einen Rat?

Morgen habe ich einen Termin bei meiner Ernährungsberaterin und hoffe sie kann mir i.wie helfen :( ich bin verzweifelt

Danke im Vorraus

LG Mini

...zur Frage

nach impfung pulsrasen brechreiz angst

bekam gestern die vierfachimpfung und als ich zu bett ging raste mein puls,ich hatte brechreiz,angstzustände und schmerzen im arm wo eingestochen wurde,konnte den arm kaum bewegen.ist das denn normal nach dieser impfung oder hat es andere ursachen?

...zur Frage

Zeckenimpfung auch schon beim Kleinkind?

Wir wollen im Frühsommer für zwei Wochen nach Bayern. Die Kinder unserer Bekannten, die mit uns in den Urlaub fahren, sind 2 und 4 Jahre alt. Wir Erwachsenen wollen uns auf jeden Fall gegen Zecken impfen lassen. Wie sieht es mit den Kindern aus? Können die auch schon gegen Zecken geimpft werden. Man hört immer wieder, dass die Impfung gerade bei Kleinkindern Nebenwirkungen macht. Sind eure Kinder gegen Zecken geimpft und wenn ja, wie haben sie die Impfung weggesteckt?

...zur Frage

Was versteht man unter passiver Impfung?

Was bedeutet das? Was ist der Unterschied zu einer aktiven Impfung?

...zur Frage

Wie oft Tetanus-Impfung auffrischen?

Ich hab gerade meinen alten Impfpass gefunden. Die letzten Impfungen waren allesamt 1980. Nun frage ich mich schon, wie oft sollte man denn vor allem die Tetanus-Impfung auffrischen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?