Sollte man regelmäßig extra Zink zu sich nehmen?

1 Antwort

Hallo fruehling, vor der Einnahme von Nahrungsergänzung z.B. Zink solltest Du prüfen wie deine jetzige Vitalstoff-und Ernährungssituation ist,um eventuell Probleme aufzudecken.Mir hat es jedenfalls gezeigt wo meine Probleme liegen und wie ich die wieder ins Gleichgewicht bekomme. Eine Möglichkeit wäre eine Analyse deines heutigen Gesundheitszustandes zu machen!! Wie und wo das kannst Du von mir erfahren,wenn es dich interessiert!! Mfg Mati67

Doxycyclin 100mg wie einnehmen?

Hallo,

Ich habe heute Doxycyclin AL 100 mg verschrieben bekommen und soll 2 Kapseln am Tag nehmen (wiege >70 Kg). Nach dem Lesen der Packungsbeilage bin ich nun aber stutzig, ob ich diese 2 Kapseln aufeinmal oder in 12 Stunden Abstand nehmen soll. Denn anscheinend gibt es auch 200 mg Kapseln (steht in der Packungsbeilage). Ebenso steht dort:

Doxycyclin sollte entweder regelmäßig morgens mit dem Frühstück oder gleichzeitig zusammen mit einer anderen Mahlzeit mit reichlich Flüssigkeit (keine Milch oder Milchprodukte), z.B. einem Glas Wasser, eingenommen

Erwachsene mit mehr als 70 kg Körpergewicht nehmen täglich 200 mg Doxycyclin ein, so weit nicht anders verordnet.

Leider hat mein Arzt nun auch schon geschlossen und ist bis Montag auch nicht mehr da, darum hoffe ich, ihr könnt mir weiterhelfen :/

Grüße

...zur Frage

L-Thyroxin vor Blutentnahme

Hallo! Seit 3 Wochen ist nun meine linke Schilddrüsenhälfte komplett entfernt. Die Biopsie ergab zum Glück, dass die Knoten gutartig waren, allerdings wurde eine lymphozytäre Thyreoiditis (Hashimoto?) von den Pathologen diagnostiziert. Wenige Tage nach der OP bekam ich deshalb L-Thyroxin, was ich nun in einer Dosierung von 75µg seitdem regelmäßig nehme.

Nächste Woche steht die erste Blutkontrolle an. Jetzt habe ich irgendwo gelesen, dass man kurz vor einer Blutentnahme lieber keine Tablette einnehmen sollte.

Aber wie sieht das aus, wenn zwischen Tabletteneinnahme und Blutentnahme ein längerer Zeitraum liegt? Ich habe meinen Termin nämlich erst um die Mittagszeit. D.h. ich würde morgens um ca. 7.30 Uhr das L-Thyrox nehmen und hätte um 11.30 Uhr die Blutentnahme.

Kann ich die Tablette dann doch morgens nehmen oder sollte ich sie an dem Tag dann besser weglassen? Oder erst nach der Blutentnahme nehmen?

Danke und viele Grüße, Lexi

...zur Frage

Hallo ,Chlor gegen Neben -und Stirnhöhleentzündung?Betrüger oder was?

Hallo ,vor 2 Wochen habe ich wegen Stirnhöhlenentzündung bei meiner Tochter um Rat gebeten,dann zwischen den Antworten wer auch eine super gutes Hausmittel sein sollte dass helfen soll.Ich habe diesen Link angeklickt und es hat sich herausgestellt das diese Info kostet etwa über 19 €,und was macht man nicht für Kinder,also habe das zeug gekauft,dann habe drinnen gelesen dass diese Mittel Chlor sein soll,so Chlor wie man für zum Desinfektieren nehmen kann,zb von Wasser.Es ist mir aber irgendwie ungeheuer vorgekommen und ich habe nicht ausprobiert.Da stand das man ein Paar Tropfen in glas Wasser einnehmen soll.Hat Jemand schon von so etwas gehört?Hat es schon Jemand ausprobiert ?Oder ist es totaler Quatsch ?Mir kommt es eher wie Betrug vor,bitte um Antworten

...zur Frage

Blutwertkontrollen bei Medikamenteneinnahme

Hallo! Ich muss jetzt schon seit längerem ein Antibiotikum (Erythromycin) nehmen, bin jetzt in der 7. Einnahmewoche. Allerdings nehme ich das ziemlich niedrig dosiert.

Falls ihr euch wundert: ich nehme es im off-label-use wegen einer Magenentleerungsstörung. Man hat nämlich herausgefunden, dass dieses Antibiotikum die Magentätigkeit anregen kann. Und für diesen Zweck muss man es nur gering dosieren (3-4x 100 mg/Tag).

Im Beipackzettel steht, dass man bei längerdauernder Einnahme regelmäßig die Blutwerte kontrollieren sollte, spätestens nach 3 Wochen.

2 Wochen, nachdem ich angefangen habe das AB zu nehmen, hatte ich einen regulären Termin zur Blutbildkontrolle (wird immer alle 3 Monate gemacht, wegen anderer Medikamente). Da waren alle Werte o.k.

Seitdem sind jetzt schon wieder 4,5 Wochen vergangen. Sollte ich dann lieber nochmal das Blut untersuchen lassen? Oder gilt das nur, wenn man richtig hohe Dosen von dem Antibiotikum nimmt und nicht bei so niedriger Dosierung?

Nächste Woche wird die Magentätigkeit nochmal untersucht und dann wird entschieden, ob ich es noch weiter nehmen muss. Natürlich weiß ich, dass eine so lange Einnahme von AB nicht gut ist, das braucht ihr mir jetzt nicht zu schreiben, aber es ist eben eine der letzten Möglichkeiten (also quasi sprichwörtlich die Wahl zwischen Pest und Cholera).

Danke und viele Grüße, Lexi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?