Sollte man immer Salz mit Jod nehmen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Notwendigkeit der Jodmangelvorbeugung ist unbestritten.

Mittel der Wahl ist die Verwendung von Jodsalz zur Speisenzubereitung und für die Lebensmittelverarbeitung, um die Jodarmut des Nahrungsangebots „auszugleichen“.

Für dieses Prophylaxekonzept besteht ein weltweiter Konsens. Vereinte Nationen, UNICEF, WHO, ICCIDD und andere Fachgesellschaften treten mit Nachdruck für die Umsetzung der Jodmangelprophylaxe mit Jodsalz ein.

Erfahrungen aus vielen Ländern belegen die Effektivität, Nachhaltigkeit und gesundheitliche Unbedenklichkeit dieser Präventionsmaßnahme.

Nach den Ergebnissen des Jod-Monitorings besteht vielmehr für den größten Teil der Bevölkerung weiterhin noch ein Jodmangel Grad I (WHO-Standard).

Eine Hoch- oder Überdosierung von Jod ist durch Jodsalz und durch Lebensmittel mit Jodsalz nicht möglich.

Dies gilt auch, wenn alle zu verarbeitenden Lebensmittel mit Jodsalz hergestellt würden.

Im Übrigen zeigen Erfahrungen aus Ländern wie Japan, dass eine sehr hohe Jodaufnahme mit der Nahrung (ca. 1 000 µg/Tag) nur durch besondere Ernährungsgewohnheiten wie exzessiven Verzehr von Seefisch, Meerestieren und von Algen- und Tangprodukten möglich ist (Ausnahme Süßwasseralgen).

Ungeachtet dieser positiven Entwicklungen gibt es mitunter Kritik an der Jodsalzverwendung.

Das kann im Einzelfall zur ungerechtfertigten Verunsicherung von Verbraucher/innen und Patienten/innen führen.

Ein Problem besteht darin, dass nicht zwischen ernährungsphysiologisch notwendigen Jodmengen im Mikrogrammbereich (180–200 µg/Tag für Erwachsene, 40–200 µg für Kinder und Jugendliche) und hochdosierten Gaben beispielsweise mit jodhaltigen Medikamenten (Milligramm- oder Gramm-Mengen) unterschieden wird.

Besonders problematisch ist es, Jod als Krebsauslöser darzustellen.

Fazit:

Jod ist für eine vollwertige und gesunderhaltende Ernährung unverzichtbar.

In Abwägung aller Gesichtspunkte gibt es keine medizinische Indikation für eine jodarme Ernährung, und es bestehen keine Zweifel an der Sicherheit der Jodmangelprophylaxe mit Jodsalz.

Die Beseitigung des Jodmangels muss in Deutschland konsequent weiter verfolgt werden.

Vor allem der jüngeren Generation können so durch Jodmangel bedingte Gesundheitsprobleme erspart werden.

Aus Ländern mit erfolgreicher Bekämpfung des Jodmangels wie der Schweiz ist bekannt, dass insbesondere die Spätfolgen, d. h. die hohe Zahl von Strumen mit autonomen Knoten und Schilddrüsenautonomien, nahezu ausgemerzt werden können.

Aus: Deutsche Gesellschaft für Ernährung

"Mit Jodsalz und ausgewogener Ernährung konsequent, effektiv und sicher gegen Jodmangel. Stellungnahme zur Notwendigkeit und zu Kritik der Jodmangelprophylaxe mit Jodsalz.

(http://www.dge.de/modules.php?name=News&file=article&sid=356)

Der Beitrag ganz zuoberst ist einseitig aus der Sicht der Wissenschaft und Industrie geschrieben. Wichtig wäre eine Stellungnahme der Konsumenten. Es gibt nämlich eine beträchtliche Zahl von Jodallergikern und vor allem Jodallergikerinnen. Diese Diagnose darf aber von den Ärzten im Allgemeinen nicht so gestellt werden, da die Symptome eher einer Jodvergiftung gleichen. Deshalb gibt es keine genauen Zahlen, wieviele Menschen durch die Zwangsjodierung unserer Lebensmittel (auch Fleisch, Eier, Milchprodukte durch die Jodierung des Tierfutters) leiden. Und daran wird sich so schnell auch nichts ändern, ausser die Nutztiere werden krank. Denn wenn die Tiere krank werden reagiert die Industrie und die Wissenschaft rascher, da es einen materiell bedeutsameren Anteil bedeutet im Gegensatz zur Gesundheit der Konsumenten. Die Tierärzte haben schon reagiert. Siehe die Stellungnahme von vorgestern: http://www.vetcontact.com/de/art.php?a=3897&t= Falls Du regelmässig Meerfisch isst, kannst Du auf jodiertes Salz verzichten.

Sollte man vorsorglich Jodtabletten einnehmen?

Sollte man nach dem Atomunfall in Japan vorsorglich Jod einnehmen? In welcher Dosis sollte ein erwachsener Mann das nehmen? Gibt es Jod frei verkäuflich?

...zur Frage

Welche Fischarten enthalten Jod?

Hej, ich versuche mich sehr bewusst zu ernähren und achte auch darauf möglichst viel Jod mit der Nahrung aufzunehmen, Jedoch bin ich bezüglich der Fischarten, welche Jod enthalten etwas unsicher... Soweit ich weiß sollten ja alle Salzwasserfische Jod enthalten. Gilt das auch für den abgepackten Lachs, den man so im Supermarkt kaufen kann? Und was ist mit Meeresfrüchten und Fischen die aus sogenannten Aquakulturen stammen...enthalten diese dann auch noch Jod? Irgenwie verwirrt mich das alles etwas, also wenn sich da jemand genauer auskennt würde mich das sehr freuen!

...zur Frage

Wie bekomme ich genug Omega-Fettsäuren?

Man liest und hört ja immer, dass man Fisch essen soll, wegen der Omega3-Fettsäuren. Aber: Ich HASSE Fisch!!!! Ich kann Fisch einfach nicht ausstehen. Wie kann ich sicher sein, dass ich genug davon bekomme? In welchen Lebensmitteln ist das noch drin? Ich sehe nämlich nicht ein, dass ich mir so teure Pillen kaufen soll.

...zur Frage

Ist Laugengebäck (besonders für Kleinkinder) gesundheitlich fragwürdig?

Hier in Süddeutschland gehört ja Laugengebäck zu den Grundnahrungemitteln. Allerdings frage ich mich schon seit längerem, wie dies in der Ernährung besonders bei Kleinkindern mit der gängigen Auffassung konform geht, dass diese möglichst wenig Salz zu sich nehmen sollten, um die Nieren nicht zu überlasten. Schließlich bekommen die Kleinen ja meist auch eben aus diesem grund keine Erwachsenenkost. Wieviel Salz ist denn ungefähr an so einer Breze, selbst wenn man die Salzkörner entfernt? Findet ihr diese Diskrepanz nicht auch merkwürdig?

...zur Frage

Was sollte man nach einer starken Durchfallerkrankung essen und was nicht?

Mittlerweile geht es mir wieder viel besser. Der Durchfall ist auch schon wieder fast weg. Ich war die letzten Tage immer bis zu 7-8 mal auf der Toilette. Heute war ich nur 2mal. Wenn ich mich jetzt langsam wieder richtig ernähren will, worauf muss ich da achten. Was darf ich zu mir nehmen, was nicht? Trinken tu ich sowieso schon sehr viel, vor Allem eben Tee.

...zur Frage

Hoher Puls nach Essen

Hallo, ich habe ein Problem und zwar habe ich seit einiger Zeit bemerkt das ich nach dem Essen einen relativ hohen Puls habe, ich kann leider nicht sagen wie hoch genau, da ich kein Messgerät habe, aber ich spüre ihn deutlich und ich kann fast nie einschlafen wenn er so hoch ist.

Ich nehme seit 2 Wochen Jod Tabletten, da bei mir eine leichte Schilddrüsenunterfunktion festgestellt wurde. Der Arzt will probieren ob das mit Jod Tabletten wieder von selber weggeht...

Könnte das davon kommen mit dem hohen Puls?? Danke im Vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?