Sollte man bei Knieschmerzen nicht laufen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wir/Ich wissen/weiß nichts über deine Schmerzen, daher kann man/ich dazu nichts sagen.

Falls du Arthrose-Schmerz meinst (habe ich in den Tags gesehen), dann ist Bewegung schon gut, wenn es irgendwie möglich ist. Denn: durch die Bewegung wird die Gelenkschmier-Produktion angeregt und die Gelennkschmiere wiederum ist ist wichtig, weil bei Arthrose der Knorpel abbaut.

Außerdem wird durch das bewegen ein "kräftiger Muskelmantel" erzielt, der das Gelenk gut stabilisiert und somit bleibt die Gelenkbeweglichkeit weitgehend erhalten.

Aber das "Laufen" muss es nicht sein, falls du Joggen, Walken, Ski-Laufen, Fuß- oder Handball, o.ä. meinst, weil dadurch die Gelenke sehr belastet werden. = Das sollte man auch nicht unbedingt machen. Zu deiner Frage: Nein, der Schmerz wird dadurch nicht besser, sondern eher nur verstärkt! = Die Belastung der Gelenke ist höher als die nützliche "Komponente" (=Anregung der Gelenkschmierproduktion).

Besser für die Gelenke sind da Schwimmen, Radfahren oder Wassergymnastik o.ä. = Sportarten, wo die Gelenke nicht so sehr besanprucht werden.

Gleichgültig wo und welche Art von Schmerzen Du hast, solltest Du nicht mehr Laufen, sondern zum Orthopäden gehen.

Nach einer Schleimbeutel OP am Knie wurde mir vom Arzt nach einer sehr kurzen Schonzeit (nur wenige Tage) sofort wieder "Gehen" verordnet. Es war sehr schmerzhaft. Aber er sagte, wenn ich es nicht trainiere, wird das Knie steif werden. Bewegung kann also nicht schaden.

Habe Knieschmerzen einfach plözlich?

Ich habe plözlich knieschmerzen zbs beim aufstehen, plözlich beim laufen und bin 13 jahre alt. Beim Sport spûre ich das Knie nicht (find ich seltsam) aber sonst einfach so.. Hoffe ihr kônnt helfen.

...zur Frage

Wie lange sind Schmerzen nach Kniespiegelung normal?

Vor acht Wochen hatte ich ein Kniearthoskopie, wegen Knieschmerzen. Es wurde ein leichte Bänderverletzung festgestellt und behoben. Ich habe immernoch schmerzen wenn ich das Kniebeuge. Wie lange sollten/dürfen die Schmerzen nomalerweise anhalten?

...zur Frage

Knieschmerzen mit 14 Jahren

Hallo, ich bin 14 Jahre alt. Seit lägerer Zeit habe ich starke knieschmerzen (linkes knie) und weis nicht was ich machen soll.!!? Wenn es ganz normal ist(z.b: wenn ich im bett liege) schmerzt es sehr leicht; beim Sport habe ich nach einiger Zeit immer starke schmerzen! bei laufen schmerzt es auch manchmal seehr stark...sollte ich vielleicht doch mal zum Arzt gehen!!?

...zur Frage

seit 3 monaten knieschmerzen beim sport

Hallo, Ich bin 12 jahre alt und habe seit 3 monaten knieschmerzen .der schmerz ist an der innenseite unter der kniescheibe. Seit dem ich zuhause einen spagatsprung gemacht habe habe ich diese schmerzen. Aber nur wenn ich sport mache (ich mache leichtathletik ) auch wenn ich manchmal ein bisschen schneller als gehen laufe ! Dabei sind die schmerzen nicht lange da nur für 1 -2 tage !!! Selten aber es kommt vor habe ich in der nacht schmerzen und auch ganz plötzlich wenn ich sitze bekomme ich einen stichschmerz ins knie Danach ist alles wieder in ordnung aber es nervt.

Bitte helft mit :* LG anni

...zur Frage

Knieschmerzen. Was kann das sein?

Hallo,

Ich, weiblich, bin 17 Jahre und leide seit zwei Jahren an Kniebeschwerden. Vor zwei Jahren fing es an, dass die Knieschmerzen nach dem Sport auftraten (Ich habe damals noch Fußball gespielt). Von mal zu mal kam es dazu, dass ich schmerzen beim Treppensteigen bekam. Auch das Bergauf laufen fiel mir schwer. Manchmal bin ich morgens mit Knieschmerzen aufgewacht, die im laufe des Tages wieder verschwanden. Beim Sitzen z.B. im Bus bekomme ich ein unwohles und drückendes Gefühl im Knie. Fahrten sind meist nur dann möglich, wenn ich zwischendurch meine Beine strecken kann. Rad fahren und Hocken ist sehr schmerzvoll. Mit diesen Symptomen bin ich also zu meinem Hausarzt gegangen. Dieser erteilte mir Fußballverbot und Ibo Einnahme. Da dies nichts half, suchte ich ein Orthopäden auf. Der Orthopäde veranlasste eine Röntgenaufnahme. Auf dieser Aufnahme war laut Arzt nichts zu sehen. Der Orthopäde verschrieb mich also zu einen Rheumatologen in ein Krankenhaus. Dort führten wir sämtliche Blutuntersuchungen durch, untersuchten das Knie mit einem Ultraschall und setzten ein MRT an. Er teste mich auch auf Borreliose, da ich dies als Kind hatte. Aber all das ergab kein Ergebnis. Also schickte mich der Rheumatologe wieder nach Hause mit der Begründung, dass es der "Wachstum " sei. Diese Meinung nahm ich für ein Jahr auf mich und unterließ den Sport. In diesen Jahren bin ich jedoch kein stück gewachsen und die Knieschmerzen sind immer noch da. Mittlerweile habe ich keine schmerzen mehr beim Aufwachen oder Treppensteigen. Alle restlichen Symptome sind jedoch geblieben. Da ich schon immer ein sehr aktiver Mensch war habe ich mich dann nun in einem Fitnessstudio angemeldet um wenigstens ein bisschen Sport zu treiben. Dort erstellte mir ein Trainier einen Plan um meine Knie zu trainieren. Ich baue Muskeln im Bein auf um die Knie zu entlasten. Vorgestern bin ich dann in der Nacht aufgewacht, weil ich so starke Knie schmerzen hatte. Diese Knieschmerzen befanden sich im linken Knie ca. unter der Kniescheibe. Ich hatte aber das Gefühl, dass es tief im Knie schmerzt und nicht oberhalb. Die Einnahme von Ibo 800 linderte den schmerz zum glück schnell. Ein andermal habe ich nach der Übung "Beinstrecker" rote Flecken auf den Knien bekommen. Diese waren im Gegensatz zu dem Rest des Knies erhitzt.

Ich hoffe sehr, dass ihr mir weiterhelfen könnt oder einen Hinweis auf eine mögliche Ursache gebt.

Danke im Voraus! LG

...zur Frage

Was hilft bei Arthrose, Knieschmerzen? Keine Einreibung hilft, ob Voltaren Kytta oder Proff. Welche Tabletten sollte man nehmen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?